Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsens wissenschaftlicher Fahrplan zur Lenkung der globalen Energieentwicklung veröffentlicht

22.10.2007
'Lighting the Way' beschreibt die wissenschaftlichen Rahmenbedingungen zur Sicherung wirtschaftlichen Wachstums und des Klimaschutzes

Der InterAcademy Council veröffentlichte heute einen Bericht, welcher von den Regierungen in Brasilien und China in Auftrag gegeben wurde und die Rahmenbedingungen für wissenschaftlichen Konsens zur Lenkung globaler Energieentwicklungen identifiziert und näher ausführt.

Lighting the Way: Ausgerichtet auf umweltverträgliche zukünftige Energien wird der wissenschaftliche, technologische und strategische Fahrplan für Energiequellen entwickelt, welcher das wirtschaftliche Wachstum sowohl in industrialisierten wie auch Schwellenländern vorantreiben kann und gleichzeitig Klimaschutz und globale Entwicklungsziele garantiert.

Eine internationale Konferenzschaltung wird für Medienmitglieder am Montag, 22. Oktober um 10:00 Uhr U.S. EDT/ 12:00 Uhr Brasilien/ 14:00 Uhr GMT/ 15:00 Uhr London/ 22:00 Uhr CST (China Standard Time) gehalten. Anrufinformationen sind auf Anfrage erhältlich.

... mehr zu:
»Energieentwicklung »Lenkung

Lighting the Way erwartet unverzügliche und gleichzeitige Aktionen in drei Bereichen:

-- Abgestimmte Anstrengungen müssen ergriffen werden, um die
Energieeffizienz zu verbessern und den Karbonausstoss der
Weltwirtschaft zu reduzieren, einschliesslich der weltweiten
Einführung von Preissignalen für Karbonemissionen.
-- Technologien müssen für die Karbon-Absonderung und Erfassung von
fossilen Brennstoffen, insbesondere Kohle, entwickelt und eingesetzt
werden.
-- Entwicklung und Einsatz erneuerbarer Energietechnologien müssen
umweltverantwortlich beschleunigt werden.
"Der gewohnte Weg', auf dem wir uns bei Enegiefragen heute befinden, ist nicht zukunftsträchtig und ist dem langfristigen Wohlstand aller Nationen gegenläufig," sagte heute Nobelpreisträger Steven Chu, Ko-Vorsitzender von Lighting the Way und Direktor des Lawrence Berkeley National Lab. "Dieser Bericht unterstreicht die Wichtigkeit der Energieprobleme und beschreibt weiterhin Technologien, die bereits heute angewandt werden, notwendige wissenschaftliche und technologische Innovationen und Strategien, welche von den politisch Verantwortlichen bei der Führung ihrer Nationen zu einer florierenden, sicheren und umweltfreundlicheren vernünftigen Energiezukunft genutzt werden können."

Lighting the Way empfiehlt, dass Regierungen, gemeinsam in zwischenstaatlichen Organisationen, realistische Preissignale für Kohlendioxidemissionen unter der Berücksichtigung, dass Wirtschafts- und Energiesysteme unterschiedlicher Länder zu unterschiedlichen Strategien und Bewegungsabläufen führen, vereinbaren sollten.

Der Bericht wurde der brasilianischen und chinesischen Führung durch die Ko-Vorsitzenden Chu und Jose Goldemberg, früherer Staatssekretär für Umwelt für das Bundesland Sao Paulo, Brasilien, direkt übergeben. Der chinesische Premier Wen Jiabao erhielt die Ergebnisse und Empfehlungen des Berichts persönlich während einer Zusammenkunft mit Chu in Peking und der brasilianische Minister für Wissenschaft und Technologie, Sergio Machado Rezende, erhielt den Bericht in einem Treffen mit Goldemberg.

Lighting the Way wurde durch eine Studiengruppe bestehend aus 15 weltweit anerkannten Fachleuten aus Brasilien, China, Europa, Indien, Japan, Russland, den Vereinigten Staaten sowie anderer Länder, die aus Nennungen von über 90 Wissenschaftsakademien weltweit ausgewählt wurden, erarbeitet. Der InterAcademy Council, der die weltführenden Akademien der Wissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin vertritt, ernannte das Gremium einschliesslich Rajendra Pachauri, Vorsitzender des zwischenstaatlichen Gremiums für Klimawechsel und Empfänger des Friedensnobelpreises 2007.

Lighting the Way ist vollständig auf der IAC Website www.interacademycouncil.net verfügbar.

Der InterAcademy Council startete die Studie im Jahr 2005 und kommissionierte 19 Berichte mit der Information von sieben Energieworkshops in den Jahren 2005 und 2006. Der Bericht wurde ausführlichen Peerbewertungen unterzogen, die durch Ralph Cicerone, Präsident der U.S. National Academy of Sciences und R.A. Mashelkar, Präsident der Indian National Science Academy überwacht wurden und umfasst die Analysen und Aktionen führender globaler Energie- und Entwicklungsinstitute wie dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, der Weltbank und der Internationalen Energieagentur.

Mit dem Ansprechen des ungleichen Zugriffs auf Energie und wirtschaftliche Entwicklung durch ein Drittel der Weltbevölkerung fordert Lighting the Way den garantierten Zugriff auf elementare, moderne Energiedienste für die Ärmsten der Welt als einen notwendigen Bestandteil globaler Energieentwicklung. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass es im besten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interesse der Schwellenländer ist, den verschwenderischen Umgang mit Energie, wie heute in den industrialisierten Ländern üblicherweise betrieben, zu überspringen und liefert Empfehlungen, wie Regierungen, Industrie und multinationale Agenturen wie die Vereinten Nationen und die Weltbank den Weg ebnen können.

Lighting the Way skizziert Anreize, welche die Entwicklung innovativer Lösungskonzepte beschleunigen können, liefert Empfehlungen für Finanzinvestitionen in Forschung und Entwicklung und sondiert andere Überleitungspfade, mit denen die Energie Angebot-und-Nachfrage-Landschaft weltweit transformiert werden kann.

Mit dem Ansprechen der Herabsetzung der Umweltauswirkungen der Erzeugung und Nutzung von Energie will Lighting the Way globale Aktionen zum Klimawechsel informieren, wie die Implementierung des Kyoto Protokolls, Festlegung des Programms für die asiatisch-pazifische Partnerschaft für saubere Entwicklung und gutes Klima und fortgesetzte multinationale Gespräche zu zukünftigen globalen Aktionen zur Reduzierung der Treibhausemissionen.

Für weitere Informationen und zum Download des Berichts besuchen Sie bitte die IAC Website bei www.interacademycouncil.net.

John P. Campbell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.interacademycouncil.net

Weitere Berichte zu: Energieentwicklung Lenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE