Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsens wissenschaftlicher Fahrplan zur Lenkung der globalen Energieentwicklung veröffentlicht

22.10.2007
'Lighting the Way' beschreibt die wissenschaftlichen Rahmenbedingungen zur Sicherung wirtschaftlichen Wachstums und des Klimaschutzes

Der InterAcademy Council veröffentlichte heute einen Bericht, welcher von den Regierungen in Brasilien und China in Auftrag gegeben wurde und die Rahmenbedingungen für wissenschaftlichen Konsens zur Lenkung globaler Energieentwicklungen identifiziert und näher ausführt.

Lighting the Way: Ausgerichtet auf umweltverträgliche zukünftige Energien wird der wissenschaftliche, technologische und strategische Fahrplan für Energiequellen entwickelt, welcher das wirtschaftliche Wachstum sowohl in industrialisierten wie auch Schwellenländern vorantreiben kann und gleichzeitig Klimaschutz und globale Entwicklungsziele garantiert.

Eine internationale Konferenzschaltung wird für Medienmitglieder am Montag, 22. Oktober um 10:00 Uhr U.S. EDT/ 12:00 Uhr Brasilien/ 14:00 Uhr GMT/ 15:00 Uhr London/ 22:00 Uhr CST (China Standard Time) gehalten. Anrufinformationen sind auf Anfrage erhältlich.

... mehr zu:
»Energieentwicklung »Lenkung

Lighting the Way erwartet unverzügliche und gleichzeitige Aktionen in drei Bereichen:

-- Abgestimmte Anstrengungen müssen ergriffen werden, um die
Energieeffizienz zu verbessern und den Karbonausstoss der
Weltwirtschaft zu reduzieren, einschliesslich der weltweiten
Einführung von Preissignalen für Karbonemissionen.
-- Technologien müssen für die Karbon-Absonderung und Erfassung von
fossilen Brennstoffen, insbesondere Kohle, entwickelt und eingesetzt
werden.
-- Entwicklung und Einsatz erneuerbarer Energietechnologien müssen
umweltverantwortlich beschleunigt werden.
"Der gewohnte Weg', auf dem wir uns bei Enegiefragen heute befinden, ist nicht zukunftsträchtig und ist dem langfristigen Wohlstand aller Nationen gegenläufig," sagte heute Nobelpreisträger Steven Chu, Ko-Vorsitzender von Lighting the Way und Direktor des Lawrence Berkeley National Lab. "Dieser Bericht unterstreicht die Wichtigkeit der Energieprobleme und beschreibt weiterhin Technologien, die bereits heute angewandt werden, notwendige wissenschaftliche und technologische Innovationen und Strategien, welche von den politisch Verantwortlichen bei der Führung ihrer Nationen zu einer florierenden, sicheren und umweltfreundlicheren vernünftigen Energiezukunft genutzt werden können."

Lighting the Way empfiehlt, dass Regierungen, gemeinsam in zwischenstaatlichen Organisationen, realistische Preissignale für Kohlendioxidemissionen unter der Berücksichtigung, dass Wirtschafts- und Energiesysteme unterschiedlicher Länder zu unterschiedlichen Strategien und Bewegungsabläufen führen, vereinbaren sollten.

Der Bericht wurde der brasilianischen und chinesischen Führung durch die Ko-Vorsitzenden Chu und Jose Goldemberg, früherer Staatssekretär für Umwelt für das Bundesland Sao Paulo, Brasilien, direkt übergeben. Der chinesische Premier Wen Jiabao erhielt die Ergebnisse und Empfehlungen des Berichts persönlich während einer Zusammenkunft mit Chu in Peking und der brasilianische Minister für Wissenschaft und Technologie, Sergio Machado Rezende, erhielt den Bericht in einem Treffen mit Goldemberg.

Lighting the Way wurde durch eine Studiengruppe bestehend aus 15 weltweit anerkannten Fachleuten aus Brasilien, China, Europa, Indien, Japan, Russland, den Vereinigten Staaten sowie anderer Länder, die aus Nennungen von über 90 Wissenschaftsakademien weltweit ausgewählt wurden, erarbeitet. Der InterAcademy Council, der die weltführenden Akademien der Wissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin vertritt, ernannte das Gremium einschliesslich Rajendra Pachauri, Vorsitzender des zwischenstaatlichen Gremiums für Klimawechsel und Empfänger des Friedensnobelpreises 2007.

Lighting the Way ist vollständig auf der IAC Website www.interacademycouncil.net verfügbar.

Der InterAcademy Council startete die Studie im Jahr 2005 und kommissionierte 19 Berichte mit der Information von sieben Energieworkshops in den Jahren 2005 und 2006. Der Bericht wurde ausführlichen Peerbewertungen unterzogen, die durch Ralph Cicerone, Präsident der U.S. National Academy of Sciences und R.A. Mashelkar, Präsident der Indian National Science Academy überwacht wurden und umfasst die Analysen und Aktionen führender globaler Energie- und Entwicklungsinstitute wie dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, der Weltbank und der Internationalen Energieagentur.

Mit dem Ansprechen des ungleichen Zugriffs auf Energie und wirtschaftliche Entwicklung durch ein Drittel der Weltbevölkerung fordert Lighting the Way den garantierten Zugriff auf elementare, moderne Energiedienste für die Ärmsten der Welt als einen notwendigen Bestandteil globaler Energieentwicklung. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass es im besten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interesse der Schwellenländer ist, den verschwenderischen Umgang mit Energie, wie heute in den industrialisierten Ländern üblicherweise betrieben, zu überspringen und liefert Empfehlungen, wie Regierungen, Industrie und multinationale Agenturen wie die Vereinten Nationen und die Weltbank den Weg ebnen können.

Lighting the Way skizziert Anreize, welche die Entwicklung innovativer Lösungskonzepte beschleunigen können, liefert Empfehlungen für Finanzinvestitionen in Forschung und Entwicklung und sondiert andere Überleitungspfade, mit denen die Energie Angebot-und-Nachfrage-Landschaft weltweit transformiert werden kann.

Mit dem Ansprechen der Herabsetzung der Umweltauswirkungen der Erzeugung und Nutzung von Energie will Lighting the Way globale Aktionen zum Klimawechsel informieren, wie die Implementierung des Kyoto Protokolls, Festlegung des Programms für die asiatisch-pazifische Partnerschaft für saubere Entwicklung und gutes Klima und fortgesetzte multinationale Gespräche zu zukünftigen globalen Aktionen zur Reduzierung der Treibhausemissionen.

Für weitere Informationen und zum Download des Berichts besuchen Sie bitte die IAC Website bei www.interacademycouncil.net.

John P. Campbell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.interacademycouncil.net

Weitere Berichte zu: Energieentwicklung Lenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New thruster design increases efficiency for future spaceflight

16.08.2017 | Physics and Astronomy

Transporting spin: A graphene and boron nitride heterostructure creates large spin signals

16.08.2017 | Materials Sciences

A new method for the 3-D printing of living tissues

16.08.2017 | Interdisciplinary Research