Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

e-teaching.org sponsored by Baden-Württemberg

17.10.2007
Seit 1. Oktober ist es offiziell: Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg wird das Portal e-teaching.org ab Oktober 2007 für drei weitere Jahre unterstützen. Im Rahmen der Förderung ist außerdem der Aufbau eines Landesportals für die Hochschulen Baden-Württembergs geplant.

Mit der Förderung durch das Land Baden-Württemberg wird zum einen die redaktionelle und technische Pflege und Weiterentwicklung des bereits etablierten Portals e-teaching.org zur Förderung der nachhaltigen Integration digitaler Medien in der Hochschullehre sicher gestellt.

Zum anderen wird ein baden-württembergisches Landesportal entstehen, das explizit E-Learning Aktivitäten auf Länderebene darstellt. Alle Hochschulen des Landes Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, sich im Landesportal zu präsentieren. Der Community-Bereich von e-teaching.org wird dahingehend weiter entwickelt, dass lokale Unter-Communities für E-Teacher und andere E-Learning-Interessierte gebildet und unterstützt werden können.

Für die bisherigen 44 Partnerhochschulen von e-teaching.org ändert sich zunächst nichts. Durch die Finanzierung kann ihr Vertrag verlängert werden. Das Konzept des Landesportals lässt sich im Prinzip auch auf andere Bundesländer übertragen. e-teaching.org steht dazu bereits mit verschiedenen Landesvertretungen im Gespräch. Der Aufbau des Portals e-teaching.org geht auf eine Anschubfinan-zierung der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung in den Jahren 2003 und 2004 und eine zweijährige Anschlussförderung des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zurück.

... mehr zu:
»IWM »Landesportal »Portal

Das Portal wurde am Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen konzipiert und umgesetzt. Seit dem Launch des Portals im August 2003 ist es unter der URL http://www.e-teaching.org frei im Netz verfügbar. Die fortlaufende Entwicklung und redaktionelle Pflege findet weiterhin am IWM statt.

Projektleitung:
Dr. Birgit Gaiser
Tel: 07071-979-347
E-Mail: b.gaiser@iwm-kmrc.de
Das Institut für Wissensmedien Das Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen erforscht das Lehren und Lernen mit innovativen Technologien. Rund 40 Wissenschaftler-/innen aus Psychologie, Erziehungswissenschaft und Medien-technik arbeiten hier an Forschungsfragen zum individuellen und kooperativen Wissenserwerb in medialen Umgebungen. Seit seiner Gründung im Jahre 2001 hat sich das IWM zum zentralen Ansprechpartner für den Aufbau nationaler und internationaler Forschungsverbünde zu Fragen des technologiebasierten Lehrens und Lernens entwickelt. Das Institut setzt seine Forschungsergebnisse in Pilotszenarien um, z.B. durch seine maßgebliche Mitwirkung am ersten virtuellen Graduiertenkolleg in Deutschland und bei der Entwicklung eines E-Teaching-Portals für Hochschullehrer.

Dr. Birgit Gaiser | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwm-kmrc.de
http://www.e-teaching.org

Weitere Berichte zu: IWM Landesportal Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung