Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Audi Logistik Labor“ gegründet

26.09.2007
Neue Hochschulkooperation mit der Universität Dortmund

Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis fördern Unterstützung für eine exklusive Doktorandenklasse

Audi gründet an der Graduate School of Production Engineering and Logistics der Universität Dortmund ein eigenes Audi Logistik Labor. Heute unterzeichnete die AUDI AG zusammen mit der Graduate School einen Kooperationsvertrag. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik ermöglicht die Graduate School seit rund sechs Jahren Nachwuchswissenschaftlern internationale Forschung auf höchstem Niveau. Durch das Audi Logistik Labor wird eine exklusive Stipendiatenklasse aufgebaut und über drei Jahre mit etwa einer halben Millionen Euro gefördert.

Das Audi Logistik Labor bietet für hervorragende Nachwuchswissenschaftler eine forschungsbezogene Ausbildung im Bereich Produktion und Logistik. „Diese wirtschaftsnahe Forschung birgt für Audi große Chancen: Zum einen neue Konzepte für eine weitere Effizienzsteigerung und zum anderen Innovationen als wesentliche Säule einer leistungsstarken Logistik“, sagt Dr. Ernst-Hermann Krog, Leiter der Markenlogistik bei Audi.

Die zukunftsweisenden Promotionsthemen werden direkt aus den Anwendungsfeldern von Audi gewählt und fügen sich nahtlos in die Logistikstrategie des Unternehmens ein. Dabei steht jedem Doktoranden ein Mentor des Unternehmens zur Seite. Präsenzphasen an den Audi Standorten bieten den Stipendiaten einen zusätzlichen Praxisbezug bei ihrer Promotion.

Gefördert werden insgesamt sechs junge Talente über einen Zeitraum von drei Jahren. Das Programm startet jeweils am 1. April und 1. Oktober des Jahres. Das Audi Logistik Labor stellt eine Erweiterung der zahlreichen bereits bestehenden Wissenschaftskooperationen des Ingolstädter Unternehmens dar.

Übersicht der Audi Wissenschaftsprojekte:

INI.TUM – Ingolstadt Institute der TU München
Die Kooperation mit der Technischen Universität München wurde 2003 gegründet. Die insgesamt 37 Projekte sind aus den Bereichen Fahranalyse, Simulation und Mensch.
IAF - Institut für Angewandte Forschung
Das IAF wurde 2004 mit der Fachhochschule Ingolstadt ins Leben gerufen. Am Standort Ingolstadt werden acht Projekte aus den Feldern Elektrotechnik und Produktion bearbeitet.
HIN - Hochschulinstitute Neckarsulm
Die Universitäten Karlsruhe und Stuttgart sind zusammen mit Audi am HIN auf den Gebieten Aggregate und Leichtbau beteiligt. Diese Kooperation besteht seit 2005.
INI.FAU – Ingolstadt Institute der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

INI.FAU wurde im Jahr 2006 als Wissenschaftskooperation gegründet. Im Vordergrund steht bei der Projektarbeit Felder der Informatik und Werkstoffe.

AHI – Audi Hungaria Institute
Im Jahr 2006 errichtet, wird mit der TU Budapest und der SZE Györ in Projekten um Aggregate und Produktion geforscht.
Audi Lab for Market Research
Der Kooperationsvetrag wurde 2006 mit der Universität St. Gallen unterschrieben. Ziel sind neue Erkenntnisse in der Marktforschung.
Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft
Eric Felber, Tel +49 (0)841 89 90703, eric.felber@audi.de

Eric Felber | AUDI AG
Weitere Informationen:
http://www.audi.de

Weitere Berichte zu: Labor Logistik School Wissenschaftskooperation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie