Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beispielhafte Partnerschaft: TU Ilmenau und Moskauer Energetisches Institut gründen Fakultät

18.09.2007
Mehr als 50 Jahre Zusammenarbeit, 40 Jahre Partnerschaftsvertrag, 10 Jahre gemeinsame deutschsprachige Informatikausbildung in Moskau und jetzt sogar eine gemeinsame Fakultät: Am 20. September eröffnen die Technische Universität Ilmenau und das Moskauer Energetische Institut (TU) in Moskau ihre gemeinsame deutsch-russische Fakultät, die German Engineering Faculty MEI-TU Ilmenau.
Aus diesem Anlass wird vom 20. bis 22. September eine vom Rektor Professor Peter Scharff angeführte Delegation der TU Ilmenau nach Moskau reisen.

Die Partnerschaft zwischen der Technischen Universität Ilmenau und dem Moskauer Energetischen Institut (TU) steht schon lange für herausragende internationale Hochschulkooperation.

"Das MEI pflegt heute mit keiner anderen Partneruniversität so enge Kontakte," betonte der Rektor des MEI, Professor Sergey V. Serebrjannikov, anlässlich seines Ilmenau-Besuchs im Juni dieses Jahres. Der Ilmenauer Rektor, Professor Peter Scharff, ergänzt: "Mit der Fakultätsgründung mündet unsere schon in der Vergangenheit beispielhafte Zusammenarbeit in einer nochmals höheren und für beide Einrichtungen bisher einmaligen Qualitätsstufe. Darauf sind wir sehr stolz."

... mehr zu:
»Elektrotechnik
Der Grundstein der Kooperation wurde bereits im Jahre 1953 mit dem Besuch des damaligen Rektors des MEI, Professor Michail G. Tschilikin, bei seinem Amtskollegen, dem Gründungsrektor der Hochschule für Elektrotechnik Ilmenau, Professor Hans Stamm, gelegt. Schon ein Jahr später reisten die ersten Ilmenauer Starkstromtechniker zum Studium nach Moskau.

Die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung wurde seither ständig erweitert und der 1967 geschlossene Partnerschaftsvertrag 1992 erneuert.

Durch die Förderung des DAAD, des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e. V., der Siemens AG und die kontinuierliche Unterstützung des Akademischen Auslandsamtes der TU Ilmenau konnte 1997 der gemeinsame deutschsprachige Studiengang Ingenieurinformatik am MEI eingeführt werden. Rund 330 Moskauer Studierende haben seither an diesem Programm teilgenommen, 25 Vorlesungsreihen wurden von Ilmenauer Dozenten und Professoren in Moskau gehalten. Zwischen vier und acht Studierende absolvieren jährlich Studienaufenthalte in Ilmenau sowie ein fünfmonatiges Praktikum in einer deutschen Firma.

2001 wurde die Kooperation ein weiteres Mal ausgebaut: Im Rahmen des DAAD-Programms "Export deutscher Studienangebote" startete unter Leitung von Professor Wolfgang Fengler (TU Ilmenau) sowie Professor Igor N. Zhelbakov (MEI) ein neues Ausbildungsprojekt zur Erlangung eines Doppel-Diploms MEI/TU Ilmenau im Studiengang Ingenieurinformatik, aus dem bislang 30 Absolventen hervorgegangen sind. Seit 2004 wird das Programm auf Ilmenauer Seite durch Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Fritz betreut.

Die äußerst positive Evaluierung des Projekts im Jahre 2005 führte erneut zu einer deutlichen Ausweitung der Zusammenarbeit. Dank der Beteiligung der Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie für Maschinenbau können Bachelor-Absolventen des MEI nunmehr auch in den Studiengängen Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik und Optronik den Doppel-Master erwerben; weitere Fächer sollen bald folgen.

Die damit möglich gewordene Eröffnung der gemeinsamen Fakultät in Moskau ist der bisherige Höhepunkt aller Aktivitäten. Diese Fakultät wird gleichzeitig fester Bestandteil des Zentrums für Aus- und Weiterbildung (ZPP) des MEI sein, worin sich in besonderem Maße der hohe Stellenwert der Partnerschaft am MEI dokumentiert. In Würdigung des Engagements der TU Ilmenau um die Zusammenarbeit verleiht das Moskauer Energetische Institut dem Ilmenauer Rektor im Rahmen der Feierlichkeiten zur Fakultätsgründung die Ehrendoktorwürde.

Weitere Informationen/Kontakt:
TU Ilmenau, Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Fritz, Telefon. 03677 69-2231

Wilfried Nax | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de/

Weitere Berichte zu: Elektrotechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik