Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert die Bekämpfung des Analphabetismus mit 30 Millionen Euro

07.09.2007
Schavan: "Alphabetisierung gehört zu wichtigsten Aufgaben des Bildungssystems"

In Deutschland gibt es schätzungsweise vier Millionen funktionelle Analphabeten. Erhebliche Schwächen beim Lesen und Schreiben verringern für die Betroffenen nicht nur die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, sondern beeinträchtigen auch ihre Lebensqualität und ihre gesellschaftliche Integration.

Diesem Problem tritt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einem neuen Förderschwerpunkt entgegen, der mit insgesamt 30 Millionen Euro ausgestattet ist. Am Vortag des Weltalphabetisierungstages 8. September stellte das Ministerium die vom BMBF geförderten Projekte vor.

"Prävention und Bekämpfung des Analphabetismus sowie die Sicherung einer soliden Grundbildung für alle gehören zu den wichtigsten Aufgaben unseres Bildungssystems," sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. "Grundbildung ermöglicht erst jegliche weitere Bildung und das lebenslange Lernen".

Schavan hob in diesem Zusammenhang die Vorlese-Initiative der Stiftung Lesen hervor: "Eine lebendige Vorlesekultur ist ein Element einer wirksamen Prävention von Analphabetismus". Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages am 23. November engagieren sich 2.500 Freiwillige in Lesungen, über das Jahr verteilt sind es rund 10.000 Menschen.

Die Förderinitiative des BMBF zur Verbesserung des Forschungsstandes für die Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit Erwachsenen ist ein Beitrag der Bundesregierung zur nationalen Durchführung der Weltalphabetisierungsdekade (2003 bis 2012) der Vereinten Nationen. Die Förderrichtlinien zur "Forschung und Entwicklung zur Alphabetisierung/Grundbildung Erwachsener" waren im November 2006 veröffentlicht worden. Es wurden schließlich 27 Verbünde ausgewählt.

Die Ministerin stellte eine erfreuliche Resonanz auf die Förderinitiative des BMBF fest: "Deutlich wird, dass das Interesse an der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit nicht nur bei den Einrichtungen der Erwachsenenbildung, sondern auch bei den wissenschaftlichen Einrichtungen und auch bei Betrieben erheblich gestiegen ist", so Schavan. "Wir sind mit unserer Förderinitiative auf einem guten Weg, um die Alphabetisierungsforschung als eigenständiges Themenfeld zu etablieren."

Damit alle erarbeiteten Ergebnisse auch die verschiedenen Nutzer erreichen, beabsichtigt das BMBF, ein "Transfer-Projekt" zu fördern. Das "Transfer-Projekt" soll alle Vorhaben dabei unterstützen, Ergebnisse zu bündeln und für die verschiedenen Nutzer und Akteure der Alphabetisierungsarbeit aufzubereiten. Außerdem soll das Projekt auch Ergebnisse in den internationalen Erfahrungsaustausch einbringen und die Verbünde bei der Auswertung internationaler Erfahrungen unterstützen.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Analphabetismus Förderinitiative Grundbildung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften