Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mannheim Business School gehört weltweit zu den 50 besten MBA-Anbietern

23.08.2007
- Mexikanisches Wirtschaftsmagazin Expansión führt Mannheim in seinem Ranking der weltweit besten Business Schools erstmals auf Rang 44

- Lob für Dynamik, Internationalität und wissenschaftliche Qualität der Mannheimer MBA-Ausbildung

Erstmals wird die Mannheim Business School mit ihrem Vollzeit-MBA-Programm in einem Ranking außerhalb Deutschlands geführt. Das renommierte mexikanische Wirtschaftsmagazin Expansión nahm die Managerschmiede in ihre Rangliste der 50 weltweit führenden MBA-Anbieter auf. Als beste von nur zwei berücksichtigten deutschen Institutionen nimmt sie Platz 44 ein.

"Dank ihrer Dynamik, ihrer Internationalität und ihrer wissenschaftlichen Qualität ist die Mannheim Business School die erste Wahl für ein MBA-Studium in Deutschland", schreibt Expansión in seinem in dieser Woche erschienenen MBA-Special. Beurteilungsgrundlage für das Ranking waren unter anderem die Zahl der Bewerber pro Studienplatz, das Einstiegsgehalt der Absolventen nach Beendigung des Studiums, die Zahl ausländischer Studierender und vertretener Nationen im Vollzeit-MBA-Programm sowie die akademische Leistung der Business Schools. "Diese Rangliste ist ein Beleg dafür, dass wir trotz unserer noch sehr kleinen Studierendenzahl bereits international als Top-Anbieter wahrgenommen werden. Mit zunehmendem Wachstum und einem konsequenten Qualitätsmanagement werden wir unsere Position noch weiter verbessern", ist sich Professor Dr. Dr. h.c. Christian Homburg, Präsident der Mannheim Business School, sicher. Mexiko gilt als wichtiger Markt im MBA-Bereich: "Wir verzeichnen eine steigende Nachfrage aus diesem Land und haben in Vergangenheit auch schon sehr gute mexikanische Studierende rekrutiert", erklärt Homburg.

Das Expansión-Ranking ist nicht der erste internationale Bestenkatalog, der die Leistungsstärke der erst 2005 gegründeten Mannheim Business School dokumentiert: In der Rangliste der weltweit besten Executive-MBA-Programme der Financial Times kam der Teilzeitstudiengang "ESSEC & MANNHEIM Executive MBA", den die Mannheim Business School gemeinsam mit der französischen Elite-Wirtschaftshochschule ESSEC für Manager mit fünf bis fünfzehn Jahren Berufserfahrung anbietet, auf Anhieb auf Rang 31 und erreichte in den Kategorien "Karrierefortschritt", "Teilnehmerzufriedenheit" und "Internationalität des Curriculums" sogar Top-Ten-Platzierungen. In dem im Juli 2006 vom Magazin karriere (Verlagsgruppe Handelsblatt) herausgegebenen Ranking der führenden europäischen Business Schools ist Mannheim als mit Abstand beste deutsche Institution auf Platz neun geführt.

Die Mannheim Business School gGmbH ist das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim, mit der sie personell eng verflochten ist. Sie gilt als eine der führenden Institutionen ihrer Art in Deutschland und Europa. Derzeit bilden zwei internationale, komplett englischsprachige MBA-Programme ihre Angebotspalette: das Vollzeit-Programm "Mannheim Professional European MBA", das sich an Young Professionals mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung richtet, und der berufsbegleitende Teilzeitstudiengang "ESSEC & MANNHEIM Executive MBA", der in zwei Zeitformaten ("Modular" und "Weekend") belegt werden kann. Zusätzlich konzipiert sie maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme für Unternehmen.

Ralf Bürkle | idw
Weitere Informationen:
http://www.mannheim-business-school.com
http://www.expansion.com.mx

Weitere Berichte zu: Business ESSEC Institution Internationalität MBA School

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics