Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online lernen, um Bauschäden zu vermeiden

02.08.2007
Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart startet gemeinsam mit der Universität Stuttgart zum Wintersemester 2007 den europaweit ersten Online-Kurs, mit dem ein Master-Abschluß in Bauphysik erreicht werden kann. Auf dem Fraunhofer Academy Day am 24. September 2007 im Münchner Fraunhofer-Haus haben Interessierte die Möglichkeit diese und viele weitere Fortbildungsangebote kennenzulernen.

In schlecht gegen Kälte isolierten Räumen bilden sich leicht Schimmelpilze. Da hilft nur nachbessern. Solche umständlichen und aufwändigen Nachbesserungen können vermieden werden, wenn Architekten und Bauherren besser ausgebildet sind. Die Initiatoren des neuen Master-Studiengangs Bauphysik gehen davon aus, dass durch besseres Fachwissen jährlich fast drei Mrd Euro an Bauschäden vermieden werden könnten. Um eine wissenschaftliche Weiterbildung komme man nicht mehr herum. Insbesondere die Wechselwirkung unterschiedlicher bauphysikalischer Maßnahmen lasse sich ohne einen qualifizierten theoretischen Hintergrund nicht mehr in den Griff bekommen.

Die Studiengebühren dieses auf vier Semester angelegten Weiterbildungsstudiengangs liegen bei 13 000 Euro – »eine Investitition, die sich angesichts der enormen Reparaturkosten für jeden einzelnen Teilnehmer und seine Firma kurzfristig auszahlen wird«, erwartet Dr. Roman Götter, der sich seitens der Fraunhofer Technology Academy für die Etablierung dieses neuen Kurses einsetzt.

Kurs verbessert Wettbewerbschancen

... mehr zu:
»Bauschaden »IBP

Professor Sedlbauer, Leiter des IBP, weiß aufgrund seiner Lehrtätigkeit in Stuttgart, dass Bauingenieure mit Spezialisierung auf Bauphysik am Arbeitsmarkt die besten Chancen haben – national wie international. Und Unternehmen mit qualifizierten Mitarbeitern verbessern ihre Chancen im Wettbewerb. Die bundesweit rund 140 000 Bauingenieure und 93 000 Architekten bekommen mit dem Online-»Master of Building Physics« (M. BP.) die Möglichkeit, sich berufsbegleitend in zwei Jahren weiterzuqualifizieren. Bereits jetzt liegen Anfragen von über fünfzig Interessenten vor. Sechs Fachmodule (Energie, Schall und Schwingungen, Sondergebiete der Bauphysik – Brandschutz und Lichtplanung, Feuchteschutz und Raumklima, Klima und Umwelt, Rechentools und Messeinrichtungen), zwei Praxis- und führungsorientierte Module (Anwendung und Softskills und fachübergreifende Kompetenzen) sowie die Master-Thesis, vergleichbar einer Diplom-arbeit, müssen absolviert werden. Akzeptiert werden nur Bewerber mit einem berufsqualifizierenden ersten Hochschulabschluss sowie zweijähriger Berufserfahrung. Auch für Ingenieure aus benachbarten Disziplinen – Haustechnik, Verfahrenstechnik, Umweltschutztechnik, Immobilientechnik, um nur einige zu nennen – könnte der Kurs interessant sein.

Damit die Absolventen parallel zum Aufbaustudium weiter ihrem Beruf nachgehen können, wird der Kurs zu vier Fünfteln online in betreuten Sitzungen angeboten. Immerhin 20 Wochenstunden müssen so am Arbeitsplatz oder zuhause bewältigt werden. Die zehn Präsenztage pro Semester werden vorwiegend auf die Wochenenden gelegt und an der Universität Stuttgart und im Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP abgehalten. Die laufenden Erkenntnisse aus der Forschung am Institut sollen die Studieninhalte stets aktuell halten.

Die technische Basis des Online-Studiums stellt das Rechenzentrum der Universität Stuttgart mit der seit Jahren bewährten Lernplattform Ilias bereit. Für die Bauphysik wurde Ilias um europaweit einzigartige Funktionen erweitert: einen Online-Formeleditor und formelbasiertes Rechnen. Beides existierte bisher nirgendwo auf dem Markt, sei aber für einen Ingenieurstudiengang unverzichtbar, erklärt Sedlbauer. Akkreditiert und damit vorab unabhängig geprüft wurde der Kurs von der Agentur ASIIN, der maßgebliche Berufs- und Wirtschaftsverbände angehören.

Dr. Roman Götter | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Bauschaden IBP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise