Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bestes Weiterbildungsangebot in der Call Center Branche

28.06.2007
Speziell für Führungskräfte der Call Center Branche wurde das Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven konzipiert.

Es handelt sich nach Untersuchungen um das beste Weiterbildungsangebot für Führungskräfte der Branche. Die Attraktivität des bundesweit einzigartigen Studiums wurde nun noch weiter erhöht. Im neuen Studienjahr, das am 16. November 2007 startet, wird es eine noch stärkere individuelle Betreuung per Internet und Telefon geben - günstig für alle, die weiter entfernt leben und arbeiten.

Die Call Center Branche boomt. Immer mehr Unternehmen bieten einen telefonischen Service für ihre Kunden an und integrieren den Telefonkontakt mit weiteren Leistungen wie dem E-Mail-Service, dem Fax-Service oder dem SMS-Service. Die Zeiten, in denen die Mitarbeiter von Call Centern nur telefonierten, sind daher lange vorbei. Communication Center übernehmen heute sehr komplexe und anspruchsvolle Aufgaben für ihre Auftraggeber. Damit wachsen aber auch die Anforderungen an die Qualifizierung der Mitarbeiter.

Speziell für Führungskräfte der Call Center Branche wurde das Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven konzipiert. Es handelt sich nach Untersuchungen in der Call Center Branche um das beste Weiterbildungsangebot für Führungskräfte der Branche. Die Attraktivität des bundesweit einzigartigen Studiums wurde nun noch weiter erhöht. Folgende Neuerungen gibt es im neuen Studienjahr:

- Präsenzteil auf insgesamt 12 Wochenenden (Freitag und Samstag) konzentriert

- Erhöhung des E-Learning-Anteils für die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen

- Verstärkung der individuellen Betreuung durch telefonisches Coaching der Teilnehmer via Telefon- und Skypekonferenzen

- Ausweitung der interaktive Online-Kommunikation für die Bearbeitung von Fallstudien

- Intensivierung der Networking-Möglichkeiten durch Alumni-Vereinigung der Absolventen

Durch die Neuerungen komme man vor allem den Teilnehmern entgegen, die in anderen Teilen Deutschlands oder im Ausland arbeiten: "Wir haben nicht nur Teilnehmer aus Süddeutschland, sondern auch aus dem Ausland, vor allem aus Polen", stellt die wissenschaftliche Leiterin des Weiterbildungsstudiums, Professor Heike Simmet, fest. "Die Konzentration der Präsenzseminare auf nur 12 Wochenenden und die verstärkte Integration neuer Medien erleichtert diesen weiter entfernt arbeitenden Teilnehmern das Studium erheblich."

Nächster Start des Weiterbildungsstudiums ist der 16. November 2007.

Ute Schröder | idw
Weitere Informationen:
http://www.ccm-studium.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie