Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Länderprofile bieten nützliche Informationen für internationales Bildungsmarketing

28.06.2007
Den Deutschlandbonus aktiv nutzen

Das Hochschulkonsortium GATE-Germany startet mit den "Länderprofilen" eine neue Publikationsreihe, die deutsche Hochschulen und Bildungseinrichtungen beim internationalen Marketing unterstützt. Sie sind als Leitfäden gedacht und bieten Hilfestellung bei der Anwerbung internationaler Studierender, dem Export von Bildungsangeboten und der Anbahnung von Hochschulkooperationen. Der aufstrebende Subkontinent Indien bildet den Auftakt der Reihe.

Weltweit gibt es etwa 2,5 Millionen mobile Studierende und Nachwuchswissenschaftler. Die besten von ihnen bilden die zukünftigen Eliten ihrer Heimatländer. Für ihr Studienland bieten sie wichtige politische und ökonomische Netzwerke. Deutschland hat sich vor einigen Jahren erfolgreich in den Wettbewerb um die "besten Köpfe" eingereiht und zählt an seinen Hochschulen mittlerweile mehr als 186.000 internationale Studierende. Deutsche und ausländische Hochschulen unterhalten derzeit 31 Projekte, die jungen Menschen weltweit einen Studienabschluss nach deutschem Muster ermöglichen. Ein Master in Energiewirtschaft an der Universidad de Chile oder das Studium der Fertigungstechnik in Hanoi sind keine Zukunftsmusik mehr. Doch die Konkurrenz ist groß.

Um im internationalen Bildungswettbewerb bestehen zu können, bedarf es fundierter Kenntnisse. Diese liefern die "Länderprofile" - sie präsentieren Daten, Einschätzungen, Trends und die passenden Strategien für ausgewählte Zielländer. Dabei kommt nicht nur die deutsche Seite zu Wort, bei der das internationale DAAD-Netzwerk eine bedeutende Rolle spielt. Auch Expertenmeinungen und Erfahrungsberichte der "anderen" Seite fließen mit ein.

Den Auftakt der Reihe bildet Indien. Der häufig als "Tiger vor dem Sprung" bezeichnete Subkontinent verfügt über ein großes Potenzial an leistungsorientierten jungen Menschen. Deutschland genießt dort hohes Ansehen und könnte diesen Bonus noch stärker nutzen als bisher. Genauso verhält es sich mit den Märkten "China" und den "Golfstaaten", denen die nächsten Ausgaben der Länderprofile gewidmet sind. Auch hier sind deutsche Studienangebote attraktiv -es gilt also, den Deutschlandbonus aktiv zu nutzen.

Kontakt:
DAAD - Referat 232
Cornelia Keller
Tel. 0228 / 882-642
E-Mail: keller@daad.de
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn

Julia Kesselburg | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/

Weitere Berichte zu: Bildungsmarketing Länderprofil Subkontinent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik