Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildungstrends von USA bis China

25.06.2007
Internationalisierung gewinnt weltweit an Bedeutung

Ob New York, Rio oder Tokio - der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist vor Ort. Mit 14 Außenstellen und 48 Informationszentren ist er weltweit vertreten. Das Aufgabenspektrum im Ausland reicht vom Marketing für den Studien- und Forschungsstandort Deutschland über die Beratung zukünftiger Stipendiaten bis zur Vernetzung mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Die dabei gewonnenen Erfahrungen und Kontakte fließen auch in die Arbeit der Bonner Zentrale des DAAD ein und helfen bei der strategischen Entwicklung neuer Programme. Anlässlich ihres Jahrestreffens berichteten die Leiter der Außenstellen heute in Berlin über internationale Trends im Bildungsbereich.

In den USA werden die Leistungen und Kosten des eigenen Hochschulsystems zunehmend kritisch diskutiert, so Ulrich Grothus, Leiter der Außenstelle New York. Laut einer vom Bildungsministerium eingesetzten Expertenkommission haben nur 63 % der Studierenden in den USA sechs Jahre nach Studienbeginn tatsächlich einen Bachelorgrad erworben. Die Zahl der Amerikaner, die im Ausland studieren, hat sich im letzten Jahrzehnt mehr als verdoppelt. Für Deutschland sind die Zahlen sogar überdurchschnittlich gestiegen, unter anderem durch verstärkte Information und neue Programme des DAAD. Besonders erfolgreich ist das RISE-Programm, mit dem amerikanische Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften ein Forschungspraktikum bei deutschen Doktoranden absolvieren können. Mit dem GAIN-Netzwerk für deutsche Wissenschaftler in Nordamerika, das DAAD, Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Alexander-von-Humboldt-Stiftung gemeinsam initiiert haben, werden deutsche Studenten und Wissenschaftler in den USA über berufliche Möglichkeiten in Deutschland informiert.

... mehr zu:
»Bildungstrend »DAAD »Heimatland

Dr. Stefan Hase-Bergen, zukünftiger Leiter der Außenstelle Peking, berichtete über den beispiellosen Bildungsboom in China seit Ende der 90er Jahre. Von 1999 bis 2006 hat sich die Zahl der Studierenden auf 17,4 Millionen vervierfacht. Die Anzahl der in Deutschland studierenden Chinesen stieg sogar von 5.000 auf 26.000. Jetzt investiert China in die Qualitätssteigerung der Ausbildung und in Forschung und Entwicklung, um unabhängiger von ausländischen Technologien zu werden. Schon heute ist China nach den USA das Land mit den zweithöchsten F&E-Ausgaben weltweit. Ein neues Stipendienprogramm der chinesischen Regierung soll jährlich 5.000 Doktoranden die Chance auf ein Studium im Ausland ermöglichen.

Gabriele von Fircks leitet die Außenstelle in Nairobi und ist für den gesamten Bereich südlich der Sahara zuständig (Subsahara). Hier fördert der DAAD durch Stipendien für Postgraduierte im Heimatland oder der Region den dringend benötigten Hochschullehrernachwuchs. Im Jahr 2006 wurden 707 Stipendien vergeben, 29 Prozent davon an Frauen. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Qualitätssicherung von Hochschulen und Studienprogrammen, die der DAAD gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz durchführt. Im vergangenen Jahr hat der DAAD außerdem ein neues Stipendienprogramm aufgelegt, das "African Good Governance Network". Es soll junge Afrikanerinnen und Afrikaner, die in Deutschland ausgebildet werden, darauf vorbereiten, den Übergang zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und wirtschaftlichem Aufschwung in ihrem Heimatland aktiv mitzugestalten. Bundespräsident Köhler hat die Schirmherrschaft übernommen.

Dr. Christian Hülshörster, Leiter der Außenstelle Kairo, stellte die Aktivitäten des deutsch-ägyptischen Wissenschaftsjahrs 2007 vor. Es wurde von Bundesforschungsministerin Schavan ins Leben gerufen und wird zentral von der Außenstelle Kairo koordiniert. In sechs Themenbereichen (Materialwissenschaft, Biotechnologie, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften, Wasser, Erneuerbare Energien) werden Kooperationen angestrebt. Bisher wurden bereits mehr als 170 Projekte, Konferenzen und Fortbildungskurse im Kalender der Website www.yearofscience.org eingetragen. Auch ägyptische Schülerinnen und Schüler sind angesprochen und sollen mit Ausstellungen, Workshops und Projekttagen für das Studium von natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern begeistert werden. Weitere Schwerpunkte des Wissenschaftsjahrs liegen im Forschungsmanagement und der Förderung von Nachwuchswissenschaftlern.

Ausführliche Informationen zur Pressekonferenz finden Sie im Internet unter www.daad.de/presse

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn

Julia Kesselburg | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de

Weitere Berichte zu: Bildungstrend DAAD Heimatland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Nierentumor: Genetischer Auslöser entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schnell, günstig, tragbar: Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID

18.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics