Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mediengestalter/-in Digital und Print: Kreativität und Technik ideal miteinander verbinden

03.05.2007
"Ich möchte mit Medien arbeiten - kreativ sein und etwas gestalten..." - diesen Satz hört man häufig, wenn man junge Leute nach ihren Berufswünschen fragt, denn: Medienberufe stehen bei der jungen Generation hoch im Kurs.

Ab dem 1. August 2007 bietet sich nun angehenden Auszubildenden eine neue, modernere Alternative. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in Zusammenarbeit mit den Sachverständigen aus der beruflichen Praxis die Ausbildungsinhalte des 1998 neu geschaffenen Berufes "Mediengestalter/-in Digital und Print" überarbeitet.

Angepasst an die Entwicklungen in einer Branche mit vielen technischen und wirtschaftlichen Veränderungen, "schlanker" und konzentriert auf die Kernaufgaben "Beraten - Visualisieren - Gestalten": so geht einer der bei jungen Leuten beliebtesten Berufe im Sommer an den Neustart. Die novellierte Ausbildungsordnung wird demnächst von den verantwortlichen Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie sowie Bildung und Forschung im Bundesgesetzblatt verkündet.

Und das hat sich verändert:

... mehr zu:
»Digital »Mediengestalter/-in »Print

Zwar bilden auch weiterhin der Umgang mit den Daten, die Medienintegration sowie die Gestaltungsgrundlagen die tragenden Säulen der gemeinsamen Ausbildung während der ersten beiden Jahre. Aber die Bereiche Gestaltung und Typografie erhalten künftig einen deutlich höheren Stellenwert. Mindestens ein halbes Jahr der Ausbildung ist hierfür vorgesehen.

Komplett neu strukturiert wird das dritte Ausbildungsjahr. Die bisherigen vier Fachrichtungen wurden gestrafft und auf drei reduziert:

o Konzeption und Visualisierung
o Gestaltung und Technik
o Planung und Beratung
Die Fachrichtung Konzeption und Visualisierung richtet sich überwiegend an die kreativ Tätigen. Kern des dritten Ausbildungsjahres ist die Analyse von Kundenanforderungen, um daraus Gestaltungsideen für Medienprodukte zu entwickeln, Designkonzeptionen zu erarbeiten und diese präsentationsreif zu visualisieren.

Kernqualifikation der Fachrichtung Gestaltung und Technik ist die Aufbereitung und Bearbeitung von Daten aller Art unter Berücksichtigung der besonderen gestalterischen und technischen Aspekte für Print- und Digitalmedienprodukte. Hier wird von Berufsbildungsexperten und -expertinnen der größte Anteil an Auszubildenden erwartet.

Die Inhalte der dritten Fachrichtung Planung und Beratung wurden weitgehend aus der bisherigen Fachrichtung Medienberatung übernommen und zusätzlich um Marketingkompetenzen ergänzt. Gerade diese Kompetenzen werden in Zukunft verstärkt in die Erarbeitung von Projektkonzeptionen einbezogen, die ein wesentliches Element der künftigen Abschlussprüfungen darstellen werden.

Die neue Ausbildungsordnung bietet zahlreiche Wahlqualifikationen, die den Unternehmen mit ihren unterschiedlichen Spezialisierungen eine passgenaue Ausbildung ermöglichen sollen. Zum einen wurden bestehende Wahlqualifikationen neu ausgerichtet: so gibt es nun bei den Digitalmedien differenzierte Angebote für die datenbankbasierte, interaktive oder audiovisuelle Medienproduktion. Andere wurden neu geschaffen: Mit den Wahlqualifikationen Systembetreuung und Geografik sollen nun auch Unternehmen, die bisher diesen Beruf nicht ausbilden konnten, eine Chance zur Ausbildung erhalten.

Mediengestalter/-innen Digital und Print sind in Industrie und Handwerk tätig. Sie arbeiten zum Beispiel in Kommunikations- und Marketingunternehmen, Designstudios, Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, bei Mediendienstleistern, Verlagen sowie in Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und öffentlichen Institutionen.

Weitere Informationen im Internetangebot des BIBB unter http://www.bibb.de/de/28869.htm

Inhaltliche Auskünfte im BIBB erteilt:
Heike Krämer, Tel.: 0228 / 107-2431, E-Mail: kraemer@bibb.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/28869.htm

Weitere Berichte zu: Digital Mediengestalter/-in Print

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie