Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für Helmholtz-Akademie

24.04.2007
Um ihre Führungskräfte noch besser auf die Anforderungen im Forschungsmanagement vorzubereiten, hat die Helmholtz-Gemeinschaft jetzt eine Akademie für Führungskräfte gestartet. Die inhaltliche und methodische Durchführung übernimmt mit dem Malik Management Zentrum St. Gallen ein externer Partner, der eine maßgeschneiderte Lösung für die Helmholtz-Gemeinschaft entwickelt hat. Einen Vertrag über die Zusammenarbeit haben jetzt beide Partner unterzeichnet.

"Bislang wuchsen Nachwuchskräfte meist von selbst in ihre Führungsaufgaben und neuen Verantwortlichkeiten hinein - dabei mussten sie nicht selten das Rad immer wieder neu erfinden und schmerzhaftes Lehrgeld zahlen", sagt Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Die Leitung großer und komplexer Forschungseinrichtungen ist jedoch zunehmend anspruchsvoller geworden, gleichzeitig haben sich einige grundsätzliche Management-Techniken und Führungskompetenzen herauskristallisiert, die in einer strukturierten, berufsbegleitenden Weiterbildung zu vermitteln sind. Bereits im Spätsommer werden in der Helmholtz-Akademie Führungskräfte der obersten Ebene trainiert. Ab September können sich 30 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchskräfte aus der Verwaltung gezielt für Aufgaben im Forschungsmanagement qualifizieren.

Vermittelt wird Managementwissen, das auf die besonderen Anforderungen des wissenschaftlichen Arbeitsumfeldes zugeschnitten ist. Für einen engen Praxisbezug sorgen unter anderem ein Mentoring-Programm, das die Nachwuchskräfte mit hochkarätigen Mentoren aus der Helmholtz-Gemein¬schaft sowie aus der Wirtschaft vernetzt, und die Ausrichtung an konkreten Projekten sowie der aktuellen Team- und Führungssituation der Teilnehmer. Die Weiterbildung ist für zwei Jahre angelegt und umfasst Präsenzworkshops und Selbstlerneinheiten, unterstützt durch eine Internet-Lernplattform mit Online-Modulen und persönlichen Tutoren. Mittelfristig soll die Helmholtz-Akademie für Teilnehmer aus Universitäten und anderen Wissenschaftsorganisationen sowie forschungsintensiven Unternehmen geöffnet werden.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie, Verkehr und Weltraum. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 25.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2,3 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

Seit über 30 Jahren ist das Malik Management Zentrum St. Gallen führender Anbieter von Management Consulting und Education. Unter der Leitung von Prof. Dr. Fredmund Malik entstand ein Unternehmen mit über 250 Mitarbeitenden an den Standorten St.Gallen, Zürich, Wien, London, Toronto und Shanghai. Am Malik Management Zentrum St. Gallen finden Führungskräfte europäischer Unternehmen und Organisationen - global agierende Branchenleader ebenso wie mittelständische Unternehmen - eine höchst wirksame Kombination von Leistungen.

Thomas Gazlig | idw
Weitere Informationen:
http://www.malik-mzsg.ch
http://www.helmholtz.de

Weitere Berichte zu: Führungskraft Helmholtz-Akademie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise