Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Carl Zeiss Meditec und TU Ilmenau: Forschung gegen Sehfehler und Blindheit

16.04.2007
Eine frühzeitige und präzise Diagnose ist bei den meisten Augenkrankheiten der beste Weg, schwere Sehfehler bis hin zur Blindheit zu vermeiden. Wie sich aktuell angewandte unterschiedliche Diagnoseverfahren zusammenführen lassen und somit Augenkrankheiten rechtzeitig und zielgerichtet behandelt werden können, ist Inhalt eines Forschungsprojektes, das die Carl Zeiss Meditec AG und die Technische Universität Ilmenau in Zusammenarbeit mit Ophthalmoinnovation Thüringen und weiteren Firmen der Branche gestartet haben.

Die angestrebte Integration von Einzeldiagnosen liefert eine viel genauere, tiefer gehende und ganzheitliche Diagnose. Die Behandlung der Patienten verbessert sich, weil auch Entscheidungshilfen für die Therapie in das System eingebunden werden sollen. Doppeluntersuchungen werden vermieden. Darüber hinaus befreit eine integrierte Diagnose den Arzt von einer regelrechten Datenflut und trägt dadurch zur Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen bei.

"Insbesondere bei Volkskrankheiten wie Diabetes kann der Ansatz unseres Projektes viele Menschen vor dem Erblinden schützen", sagt Prof. Dr. Jens Haueisen von der TU Ilmenau. Derzeit haben allein in Deutschland rund 30.000 Menschen ihr Augenlicht durch Diabetes verloren - Tendenz steigend. Durch die Vermeidung unnötiger Untersuchungen ließen sich darüber hinaus Kosten im dreistelligen Millionenbereich im Gesundheitswesen in Deutschland einsparen.

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt, das auf eine Laufzeit von 5 Jahren angelegt ist, sollen drei Untersuchungsmethoden zusammengeführt werden: Die Mikrozirkulations-, die Elektro- und die Stoffwechseldiagnostik. An der TU Ilmenau werden sich acht Forscher mit dem Projekt beschäftigen Die intensive Zusammenarbeit mit dem Bereich Entwicklung der Carl Zeiss Meditec hat in diesen Tagen begonnen.

... mehr zu:
»Blindheit »Diabetes »Meditec »Sehfehler »Zeiss
Kontakt/Information:
TU Ilmenau, Fakultät für Informatik und Automatisierung
Institut für Biomedizinische Technik und Informatik
Prof. Jens Haueisen
Tel. 03677 69-2860
e-mail: jens.haueisen@tu-ilmenau.de
Carl Zeiss Meditec
Kerstin Nössig/Public Relations
Göschwitzer Straße 51-52
07745 Jena
Tel. +49 3641 220-335
e-mail: noessig@meditec.zeiss.com

Wilfried Nax | idw
Weitere Informationen:
http://www.meditec.zeiss.com
http://www.tu-ilmenau.de/fakia/Institut-fuer-Biomed.732.0.html

Weitere Berichte zu: Blindheit Diabetes Meditec Sehfehler Zeiss

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften