Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Karrierechancen durch gezielte Weiterbildung

02.04.2007
Die Fraunhofer Technology Academy baut ihr Angebot aus. Sie bietet Fach- und Führungskräften exzellente Weiterbildung in Masterstudiengängen, Zertifikatskursen und Technologieseminaren an. Steigende Teilnehmerzahlen und zufriedene Absolventen geben dem Ansatz recht, Wissen systematisch aus der Forschung in die Praxis zu transferieren. Die Teilnehmer profitieren direkt vom Fraunhofer-Know-how. Auf der Hannover-Messe vom 16. bis 20. April können sich Interessenten näher informieren (Halle 2, Stand D24).

Die Anforderungen an Spitzenmanager und Fachkräfte steigen: Sie müssen sich in einem wirtschaftlichen Umfeld zurechtfinden, das sich ständig ändert und sind zunehmendem Konkurrenzdruck aus dem Ausland ausgesetzt. Führungskräften werden täglich Fähigkeiten abverlangt, auf die sie das Studium nur unzureichend vorbereitet - und die sie auch im Berufsleben kaum erwerben können. Diesem Dilemma zu beenden, hat sich die Fraunhofer Technology Academy zum Ziel gesetzt.

Die berufsbegleitenden Masterprogramme qualifizieren für Herausforderungen im Managementbereich und schaffen neue Karrierechancen. So auch der "Executive MBA für Technologiemanager EMBA". Dieser zweijährige, berufsbegleitende Studiengang richtet sich vor allem an Ingenieure und Naturwissenschaftler. "Er findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt", sagt Dr. Roman Götter, der die Technology Academy bei der Fraunhofer-Gesellschaft leitet. Die Kooperation mit der RWTH Aachen, der Universität St. Gallen und der Fraunhofer-Gesellschaft hat sich bewährt: So konnten die Teilnehmerzahlen im vergangenen Jahr um über 30 Prozent gesteigert werden. Der neue EMBA-Studiengang startet im September diesen Jahres, Anmeldeschluss ist am 20. Juli.

Der "Master of Environmental Sciences" ist eine von der UNESCO ausgezeichnete Kooperation mit der FernUniversität in Hagen und spricht Akademiker aller Fachrichtungen an. Die Teilnehmer lernen, komplexe umweltwissenschaftliche Aufgaben nachhaltig zu lösen, die Lösungen in Unternehmen und Gesellschaft zu realisieren und mit Führungsverantwortung und strategischer Weitsicht zu agieren.

... mehr zu:
»Academy »Karrierechance »Master

"Aufgrund des großen Erfolgs mit den Masterstudiengängen wird das Masterprogramm erweitert. In Vorbereitung befinden sich ein Masterstudiengang in Bauphysik und ein Master in Logistic Engineering", erläutert Götter.

Und was halten die Teilnehmer von de Programmen? "Die Ausbildung ist eine gute Erweiterung des fachlichen und erfahrungsmäßigen Horizonts", sagt Dr. Stephan Schittny, Manager GPS Schuh & Co GmbH. "Hierzu haben auch signifikant die Diskussionen in der Gruppe, die Unternehmergespräche und die Firmenbesuche beigetragen. Das gesamte Programm war sehr bereichernd und hat viel Spaß gemacht." Auch Dr. Dietmar Weigt, Produktionsbereichsleiter ZF Sachs AG, ist von der Technology Academy überzeugt: "Im Vergleich zu anderen Durchführungsvarianten wahrscheinlich die empfehlenswerteste für 'Executives'." Mirco Schmidt, Projektleiter bei Schott Glas, sagt: "Der Aufwand war teilweise schon recht hoch. In Relation zu dem gewonnen Nutzen kann ich aber heute schon sagen, dass sich das Studium für mich voll gelohnt hat."

Ein weiterer Schwerpunkt der Fraunhofer Technology Academy sind Zertifikatsprogramme. Hier vermitteln die Fraunhofer-Forscher aktuelles technologisches Know-how und ermöglichen Teilnehmern eine zertifizierte Qualifizierung für neue Arbeitsbereiche. So etwa bei der Klebtechnik: Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen können sich Ingenieure, Meister und Facharbeiter zum Klebfachingenieur, zur Klebfachkraft oder zum Klebpraktiker qualifizieren. "Die berufliche Weiterbildung, die wir anbieten, ist zeitnah, direkt und kompetent", sagt Prof. Dr. Andreas Groß, der die Abteilung Technologietransfer und Personalqualifizierung am IFAM leitet. "Das liegt vor allem daran, dass bei uns die Wissensgenerierer gleichzeitig auch die Wissensvermittler sind." Aufgrund des großen Erfolgs bieten die Wissenschaftler den Kurs nun auch auf Englisch an.

Lösungsorientiertes Praxiswissen mit Zukunftsperspektiven liefern die Technologieseminare der Technologie Academy. Welche Technologien haben Marktpotenzial und welche Anwendungsfelder gibt es? Fraunhofer-Forscher vermitteln in den Seminaren zukunftsträchtiges Know-how mit hohem praktischen Nutzen für die Unternehmen.

Auf der Hannover-Messe können sich Interessenten näher zum Angebot der Technology Academy informieren (Halle 2, Stand D24).

Dr. Janine Drexler | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2007/04/Presseinformation02042007.jsp

Weitere Berichte zu: Academy Karrierechance Master

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitales Know-how für den Mittelstand: Uni Bayreuth entwickelt neuartiges Weiterbildungsprogramm
28.09.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Physik-Didaktiker aus Münster entwickeln Lehrmaterial zu Quantenphänomenen
22.09.2017 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikroben hinterlassen "Fingerabdrücke" auf Mars-Gestein

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersagen bestätigt: Schwere Elemente bei Neutronensternverschmelzungen nachgewiesen

17.10.2017 | Physik Astronomie

Kaiserschnitt-Risiko ist vererbbar

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie