Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufgepasst: Zwei neue Ausbildungsberufe für die Automatenwirtschaft

30.03.2007
Ob in der Bank, im Bahnhof, im Büro oder nicht zuletzt in der Freizeit: Automaten - zum Beispiel Geld-, Ticket-, Waren-, Zeiterfassungs- oder Spielautomaten - sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Doch mit dem technischen Fortschritt dieser Dienstleistungs- und Unterhaltungsgeräte steigen auch die Anforderungen an die Beschäftigten. Die bestehenden Ausbildungsberufe werden als nicht ausreichend für die Qualifizierung der benötigten Fachkräfte bzw. zur weiteren Deckung des Fachkräftebedarfs angesehen.

Im Auftrag der Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie sowie für Bildung und Forschung erarbeitet das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) daher gemeinsam mit Sachverständigen aus der Branche zwei neue Ausbildungsberufe für die Automatenwirtschaft: die "Fachkraft für Automatenservice" (zweijährige Ausbildung) sowie den "Automatenfachmann"/die "Automatenfachfrau" (dreijährige Ausbildung).

In beiden neuen Berufen soll spätestens ab August 2008 ausgebildet werden können.

Einsatzmöglichkeiten für die neuen Berufe bestehen vor allem in Unternehmen der Automatenwirtschaft, aber auch in Verkehrsunternehmen, gastronomischen Betrieben oder bei Betreibern von Spielstätten und Freizeiteinrichtungen. Derzeit sind in der Automatenwirtschaft rund 100.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt.

Die zukünftigen "Fachkräfte für Automatenservice"

- stellen betriebsfertige Automaten auf und schließen diese an,
- überprüfen die Funktion von Automaten, befüllen und entleeren sie,
- erkennen Störungen und deren Ursachen, beheben und dokumentieren sie,
- erklären Kunden die Funktion, weisen sie in die Bedienung ein und bearbeiten Reklamationen,
- führen Abrechnungen und Kassenabschlüsse durch,
- ermitteln Konsumverhalten und -bedarf und wirken bei Werbeaktionen mit,
- empfehlen Standorte für Gerätetypen unter Beachtung rechtlicher Vorschriften,
- reinigen und warten Automaten, tauschen Bauteile aus und
- führen Beratungs- und Verkaufsgespräche durch.
Die dreijährig ausgebildeten "Automatenfachleute" können darüber hinaus weitere Wahlqualifikationen aus dem kaufmännischen und/oder technischen Bereich erwerben. Im kaufmännischen Bereich sind dies Qualifikationen zu
- kaufmännischen Geschäftsprozessen,
- Marketing und
- Personalwirtschaft.
In technisch orientierten Betrieben können vertiefte Qualifikationen in der
- mechatronischen Installation,
- Instandhaltung und
- Informations- und Kommunikationstechnik erworben werden.
Es ist vorgesehen, dass erfolgreich ausgebildete "Fachkräfte für Automatenservice" nach einem weiteren Jahr Ausbildung auch den Abschluss "Automatenfachmann/Automatenfachfrau" erwerben können, wenn Betrieb und Auszubildender/Auszubildende dies wünschen.
Weitere Informationen im Internetangebot des BIBB unter
http://www.bibb.de/de/neue-berufe_27438.htm bzw. http://www.bibb.de/de/neue-berufe_27437.htm
Inhaltliche Auskünfte im BIBB erteilen:
Petra Westpfahl, Tel.: 0228 / 107-2226; westpfahl@bibb.de
Martin Elsner, Tel.: 0228 / 107-2430; elsner@bibb.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/neue-berufe_27437.htm
http://www.bibb.de/de/neue-berufe_27438.htm

Weitere Berichte zu: Ausbildungsberuf Automatenwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New pop-up strategy inspired by cuts, not folds

27.02.2017 | Materials Sciences

Sandia uses confined nanoparticles to improve hydrogen storage materials performance

27.02.2017 | Interdisciplinary Research

Decoding the genome's cryptic language

27.02.2017 | Life Sciences