Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Großgerät für die Forschung in Berlin

29.03.2007
Das Hahn-Meitner-Institut erhält für 17,5 Millionen Euro den weltweit stärksten Magneten für die Strukturforschung mit Neutronen
Lange geplant, lange gewartet, nun wird er unterschrieben - der Vertrag zwischen dem Hahn-Meitner-Institut Berlin (HMI) und dem amerikanischen National High Magnetic Field Laboratory (NHMFL) in Tallahassee, Florida. Beide Institute vereinbaren die Entwicklung und den Bau eines neuen Hochfeldmagneten, der am HMI ein permanentes Magnetfeld von 25 Tesla für Neutronenexperimente bieten wird - das ist nahezu eine Million mal so stark wie das Erdmagnetfeld.

Zur Vertragsunterzeichnung und Pressekonferenz, die im Beisein des parlamentarischen Staatssekretärs des BMBF, Thomas Rachel, stattfinden wird, laden wir Sie herzlich ein:

Wann? 29. März um 12:00 Uhr
Wo? WissenschaftsforumBerlin, Markgrafenstraße 37, 10117 Berlin, Raum 102
Das deutsch/amerikanische Projekt sichert Berlin ein neues Großgerät für die Forschung. Dem HMI ermöglicht es, seine international führende Position bei Experimenten zu festigen, in denen Neutronenstreuung und starke Magnetfelder kombiniert werden - zwei der wichtigsten Werkzeuge, mit denen der Aufbau komplexer Materie untersucht wird. Von den Experimenten an dem Magneten erwarten Forscher unter anderem Beiträge zum Verständnis der Hochtemperatursupraleitung. Geplant sind außerdem Arbeiten zur Entwicklung neuer magnetischer Materialien für die Datenspeicherung sowie Forschungen zu ungewöhnlichen, durch die Gesetze der Quantenphysik bestimmten Prozessen.
... mehr zu:
»Experiment »HMI »Magnet

Die Möglichkeit, sich um Experimentierzeit an dem neuen Magneten zu bewerben, wird allen interessierten Wissenschaftlern offen stehen. Damit profitiert das HMI von der Kreativität der Spitzenforscher aus aller Welt. Zugleich wird die Position von Berlin und Deutschland als Orten herausragender Wissenschaft gesichert.

Hinweis:
Interessierten Journalisten bieten wir nach Terminabsprache eine Besichtigung der Neutronenleiterhalle in Wannsee an, in der der Magnet zukünftig betrieben wird.
Kontakt:
Hahn-Meitner-Institut Berlin
Glienicker Straße 100
14109 Berlin
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Ina Helms
Tel: (030) 8062-2034
Fax: (030) 8062-2998
ina.helms@hmi.de

Dr. Ina Helms | idw
Weitere Informationen:
http://www.hmi.de/

Weitere Berichte zu: Experiment HMI Magnet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz