Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten beraten in Frankfurt über Nahtstelle Politik und Forschung

28.03.2007
Storm: "Forschen für eine gute Bildungspolitik"

Erfolgreiche Bildungspolitik und Bildungsplanung brauchen eine verlässliche und systematisch erarbeitete Wissensbasis. Das haben nicht zuletzt die großen, international vergleichenden Studien wie TIMSS und PISA in den vergangenen Jahren gezeigt. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft initiierte Konferenz "Wissen für Handeln - Forschungsstrategien für eine evidenzbasierte Bildungspolitik" in Frankfurt am Main stellt diese Fragen an der Nahtstelle von Bildungspolitik und Bildungsforschung in den kommenden drei Tagen in den Mittelpunkt.

"Bildungspolitik kann ihre großen Herausforderungen nur erfüllen, wenn sie sich dabei auf gesicherte Erkenntnisse der Wissenschaft stützen kann", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF Andreas Storm am Mittwoch bei der Eröffnung der Konferenz. Das Bildungsministerium wird im Sommer dieses Jahres deshalb ein Rahmenprogramm zur Bildungsforschung auflegen. Damit soll zum einen die empirische Bildungsforschung strukturell gestärkt werden. Zum anderen bündelt das BMBF seine Förderung von Programmen und Projekten in thematische Schwerpunkte.

Auch mit der heute eröffneten Fachtagung stärkt das BMBF die empirische Bildungsforschung. Rund 200 Vertreter aus Bildungsforschung, Bildungspolitik und Verwaltung aus ganz Europa diskutieren vom 28. bis 30. März 2007 in Frankfurt am Main darüber, welche Grundlagen eine wissensbasierte Bildungspolitik aus Sicht der Forschung benötigt. Dazu eingeladen hat das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Europäischen Kommission.

Die Experten aus 25 Ländern setzen sich drei Tage lang mit den wissenschaftlichen Voraussetzungen für eine stärker output-orientierte Bildungspolitik auseinander. Im Zentrum stehen Fragen nach den richtigen Forschungsstrategien für eine wissensbasierte Bildungspolitik, nach den Transferprozessen zwischen Forschung und Politik sowie nach der Notwendigkeit von Wissensmanagementsystemen und Vermittlungsagenturen, die den Austausch zwischen Wissenschaft und Politik ermöglichen und unterstützen.

Ziel ist es, das Verhältnis von Bildungsforschung und Bildungspolitik genauer zu beleuchten und damit die Grundlagen für eine weitgehend evidenzbasierte Bildungspolitik zu legen. Dabei wird klar ein internationaler und besonders ein europäischer Ansatz verfolgt. Die Konferenz bildet dabei den Auftakt; eine weitere Tagung ist im Rahmen der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft für Oktober 2007 geplant.

Weitere Auskünfte zur Konferenz erhalten Sie beim Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), bei Dr. Ines Graudenz,

E-Mail graudenz@dipf.de, Tel. (069) 24708-128.

Für die Vermittlung von Interviews vor Ort wenden Sie sich bitte an das Konferenzbüro unter Tel.: (069) 24708-315.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/de/7227.php
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Bildungsforschung Bildungspolitik Forschungsstrategie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung