Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert zehn weitere internationale Studiengänge

26.02.2002


Die Hochschul- und Forschungslandschaft in Deutschland muss internationaler werden. Deshalb fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung in diesem Jahr erneut zehn Studiengänge, die wegen ihres inhaltlichen Profils, ganz besonders aber aufgrund ihres international ausgerichteten Aufbaus diesem Anspruch gerecht werden: In der sechsten Auswahlrunde des Programms "Auslandsorientierte Studiengänge" wurden im Februar zehn neue Projekte für die Förderung ausgewählt. In allen Studiengängen werden Deutsche und ausländische Studierende zu ungefähr gleichen Anteilen vertreten sein.

... mehr zu:
»BMBF »Bachelor »Master

Die beiden Hauptziele des Programms - die Förderung modellhafter Studiengänge mit gestuften, international kompatiblen Abschlüssen und die Schaffung von attraktiven Studienangeboten sowohl für deutsche als auch für ausländische hochqualifizierte Studienbewerberinnen und -bewerber - werden in den neuen Studiengängen durch eine klare Strukturierung des Studiums, studienbegleitende Prüfungen und intensive fachliche und soziale Betreuung gewährleistet. Ein fest integrierter Auslandsaufenthalt und englische Lehrveranstaltungen, die die deutschen Vorlesungen und Seminare ergänzen, steigern ebenso wie das Angebot englischer und deutscher Sprachkurse die Attraktivität der Projekte für Deutsche und Nichtdeutsche.

Das Programm wird im Zusammenwirken von Bund und Ländern gefördert. Die inhaltliche Verantwortung und die Durchführung liegen bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Zusammen mit den zehn gerade ausgewählten Projekten werden insgesamt 62 international ausgerichtete Studiengänge durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Dazu stellt das Ministerium in diesem Jahr über 6,14 Millionen Euro für die bereits bestehenden und die neu ausgewählten Studiengänge zur Verfügung.


Folgende Projekte wurden durch eine akademische Auswahlkommission unter Beteiligung von Bund und Ländern für eine Förderung ausgewählt:

Technische Universität Dresden
Molecular Bioengineering (Master)
Projektleiter: Professor Wiesmeth

Universität Duisburg
International Studies in Engineering (ISE) (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Hunger

Universität Hohenheim
Environmental Protection and Food Production (Master)
Projektleiter: Professor Streck

Universität Jena
Deutsch als Fremdsprache (Master)
Projektleiter: Professor Barkowski, Professor Funk

Fachhochschule Kiel
Master of Multimedia Production (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Dispert

Fachhochschule Lübeck und Medizinische Universität zu Lübeck
Medical Technology (Master)
Projektleiter: Professor Klein

Ludwig-Maximilian-Universität München
Komparatistik (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Birus

Universität Regensburg
Ost-West-Studien (Master) Projektleiter: Professor Koschmal

Universität Tübingen
Computerlinguistik (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Hinrichs

Universität Ulm
Advanced Materials (Master)
Projektleiter: Professor Marti

| BMBF

Weitere Berichte zu: BMBF Bachelor Master

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics