Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Steuerungselemente für weitere Verbesserung des Bildungswesens

01.03.2007
Gemeinsame Bildungsforschung soll unmittelbar wirken / Ministerin Schavan: Bund und Länder arbeiten Hand in Hand / KMK-Präsident Zöllner: ein guter Auftakt

Bund und Länder packen gemeinsam die weitere Modernisierung des Bildungswesens an:

Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan und die Bildungsministerinnen und -minister der Länder trafen sich heute zu ihrer ersten förmlichen Zusammenkunft nach Inkrafttreten der Föderalismusreform. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Ausgestaltung der neuen Gemeinschaftsaufgabe "Feststellung der Leistungsfähigkeit des Bildungswesens im internationalen Vergleich" (Artikel 91b Abs. 2 GG).

Mit der neuen Gemeinschaftsaufgabe hat der Verfassungsgeber die zentrale Rolle der Bildung für die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland und den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft betont. Ziel ist es, im internationalen Vergleich die Qualität des deutschen Bildungswesens zu stärken. Dies befördert sowohl die Wettbewerbsfähigkeit insgesamt als auch die Lebenschancen des Einzelnen.

Zu dem Instrumentarium gehören internationale Vergleichsuntersuchungen wie PISA und IGLU, bei denen Ende 2007 neue Ergebnisse veröffentlicht werden.

Ein weiteres Steuerungselement ist die nationale Bildungsberichterstattung. Bund und Länder haben gemeinsam 2006 erstmals einen Überblick über die Entwicklung des gesamten deutschen Bildungswesens vorgelegt - von der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bis hin zum Lernen im Erwachsenenalter.

Das neue Instrument der gemeinsamen Empfehlungen gibt Bund und Ländern die Möglichkeit, gemeinsam Ziele für die Weiterentwicklung des Bildungswesens zu erarbeiten und diese koordiniert in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen umzusetzen. Ein Beispiel für dieses koordinierte Zusammenwirken ist die Unterstützung der Reformanstrengungen der Länder im Schulbereich durch Bildungsforschung.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Berlins Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, sprach von einem guten Auftakt für die gemeinsamen Aufgaben: "Wir müssen mehr über die Wirkung der eingeleiteten Reformen erfahren, um aus erfolgreichen Beispielen zu lernen." Der KMK-Präsident und die Bundesbildungsministerin zeigten sich einig darüber, dass die Trias von Bildungsberichterstattung, Feststellung er Leistungsfähigkeit sowie die Bildungsforschung die Modernisierung des Bildungswesens befördere: "Wichtig ist das die gemeinsame Bildungsforschung eine angewandte, also Wirkungsforschung sein muss, die unmittelbaren Einfluss auf bildungspolitisches Handeln hat", so Schavan und Zöllner.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz und die Bundesbildungsministerin kündigten an, dass sich Bund und Länder in Kürze in der Steuerungsgruppe der neuen Gemeinschaftsaufgabe auf Vorhaben der Bildungsforschung im gemeinsamen Interesse verständigen werden. Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates ist Prof. Jürgen Baumert.

Schwerpunkt des nächsten gemeinsamen Bildungsberichts im Jahre 2008 wird das Thema "Übergänge Schule - Berufsbildung - Hochschulbildung - Arbeitsmarkt" sein. Gegenstand des Treffens von Bund und Ländern war daher auch das Thema "Reform in der Ausbildungsvorbereitung und in der beruflichen Bildung". Dabei ging es vor allem um eine Verbesserung der Anschlüsse, der Abschlüsse und der Durchlässigkeit. "1,3 Millionen junge Menschen bis 29 Jahren haben keinen Berufsabschluss. Hier müssen wir alles tun, um Anschlüsse in das Berufsleben zu schaffen", so Ministerin Schavan.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Bildungsforschung Bildungswesens Leistungsfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics