Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens belegt wieder einen Spitzenplatz bei internationalen Patentanmeldungen

22.02.2007
Siemens hat im vergangenen Jahr seine starke Patentposition bei internationalen Patentanmeldungen behauptet. Im aktuell veröffentlichten Ranking der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in Genf belegt Siemens mit 1.480 Patentanmeldungen erneut den dritten Platz hinter Phillips (2.495) und Matsushita (2.344).

"Die Anmeldung von Patenten bei der WIPO wird immer wichtiger, um einen weltweiten Patentschutz für unsere F&E Aktivitäten zu erhalten", so Prof. Dr. Winfried Büttner, Leiter Corporate Intellectual Property.

Insgesamt meldete Siemens bei der WIPO 1480 Patente an. Gegenüber Einzelanmeldungen in den bis zu 184 Mitgliedsstaaten lassen sich mit einer Anmeldung über die WIPO die Schutzrechte mit weitaus geringerem Aufwand erwerben. Dies liegt an dem bei der WIPO angewendeten PCT Verfahren (Patent Cooperation Treaty), welches die internationale Zusammenarbeit im Patentwesen regelt.

Über das PCT-Verfahren hat Siemens mit je 1000 Anmeldungen in China und in USA sowie mit jeweils einigen hundert in Japan, Indien und Korea seine Patenposition auf den wichtigen internationalen Märkten weiter gestärkt. Insbesondere die hohen Umsatzzuwächse in der Medizintechnik, auf dem Energiesektor und bei Infrastrukturprojekten in Asien erfordern dort den intensiven Ausbau des Patentschutzes.

"Je ein Drittel unserer Patentanmeldungen im letzten Geschäftsjahr liegen in den Siemens Applikationsfeldern Energy & Environmental Care, Healthcare und Automation & Control sowie Industrial & Public Infrastructures", so Büttner. "Wir stärken den Patentstock in diesen Siemens Wachstumsfeldern gezielt."

Das PCT Verfahren ist zum Ausbau des Patentportfolios in den wichtigen Märkten eine gute Methodik und hat uns schon bei der Entwicklung des europäischen Patentportfolios besonders in den großen europäischen Ländern Frankreich, Großbritannien und Italien effektiv unterstützt.

Guido Weber | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Patent Patentanmeldung Patentportfolio WIPO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics