Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa kam, sah und siegte

18.01.2007
Europa entwickelte einheitliche Bildungsabschlüsse im Hochschulwesen, um sie vergleichbar zu machen. Die Einführung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge gelang erfolgreich, weshalb sie nun nach und nach die klassischen deutschen Hochschulabschlüsse ablösen.

Dabei geht die praktische Umsetzung der Bachelor- und Masterstudiengänge in den Hochschulen schneller voran, als die dazu erforderliche Legitimation von den Akkreditierungsagenturen bearbeitet werden kann.

Im Bologna-Prozess wurden europaweite Maßstäbe festgelegt, welche jede Hochschule zu erbringen hat. Die entsprechende Qualitätsprüfung der Studiengänge erfolgt durch diese Akkreditierungsagenturen, für wirtschaftsorientierte Studiengänge insbesondere durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation), wobei das Erfüllen zahlreicher Qualitätsstandards mit der Akkreditierung der Studiengänge belohnt wird.

Das Baltic College startet mit viel Erfolg und Anerkennung ins neue Jahr. Nachdem der Studiengang "Internationale Betriebswirtschaftslehre" schon seit geraumer Zeit akkreditiert und genehmigt ist, erhielt die Hochschule Anfang des Jahres die Akkreditierungen für die drei neuen Studiengänge - und nicht nur das. Im Ergebnis des umfangreichen Prüfverfahrens wurden die Studiengänge "Unternehmensmanagement", "Hotel- und Tourismusmanagement" und "Management im Gesundheitstourismus" mit dem Gütesiegel der FIBAA ausgezeichnet.

Das Baltic College hat nunmehr bis 2011 die Akkreditierung der Studiengänge gesichert. An der ersten privaten staatlich anerkannten Hochschule in Mecklenburg-Vorpommern wird qualifiziertes Führungspersonal für die Bereiche Unternehmensführung, Tourismus, Gesundheit und Freizeit praktisch und theoretisch nach höchsten internationalen Standards ausgebildet. Der Präsident des Baltic College, Jens Engelke, meint dazu: "Unsere praxisorientierten Studiengänge weisen Besonderheiten auf, wie sie in ganz Deutschland jeweils kein zweites Mal zu finden sind. Die Akkreditierungen mit Gütesiegel dieser drei dualen Bachelor-Studiengänge sind eine Bestätigung unserer sehr innovativen Entwicklungen und ein wesentlicher Meilenstein für unsere junge private Hochschule."

Die internationale Vergleichbarkeit der Studienabschlüsse Bachelor und Master ist sinnvoll, um in der globalisierten Welt für den internationalen Arbeitsmarkt bekannt und attraktiv zu sein. Ebenso sinnvoll ist es, nicht nur rein theoretisches Wissen anzuhäufen. Die Forderung der Wirtschaft nach jungen und hoch qualifizierten Fachkräften mit umfassender Praxiserfahrung kann schon während des Studiums erfüllt werden.

Dieser Innovation hat sich das Baltic College mit seinen dualen Studiengängen verschrieben.

Das duale Studium am Baltic College ist ein reguläres Hochschulstudium, bei dem ergänzend ein kaufmännischer IHK-Berufsabschluss angestrebt wird.

Bachelor-Studium und IHK-Berufsabschluss ergeben eine echte Synergie in Form des dualen Studiums am Baltic College. Am Hochschulcampus in Güstrow kann der Studiengang "Bachelor of Arts - Unternehmensmanagement" mit der Berufsausbildung Kauffrau / Kaufmann in Marketingkommunikation kombiniert werden.

Duale Studiengänge versprechen Erfolg, vor allem innerhalb der neuartigen und innovativen Studienmöglichkeiten wie dem "Bachelor of Arts - Management im Gesundheitstourismus". Verbunden mit dem IHK-Abschluss Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen sind die Studierenden nach dem erfolgreichen Abschluss entsprechend vorbereitet auf den Zukunftsmärkte Tourismus und Gesundheit.

Gleiches gilt für den BA-Studiengang "Hotel- und Tourismusmanagement" am Hochschulcampus Schwerin, welcher in Kombination mit dem Berufsabschluss Hotelkauffrau / Hotelkaufmann oder Hotelfachfrau / Hotelfachmann künftige Führungspersönlichkeiten im Hotellerie- und Tourismusbereich ausbildet.

Innerhalb von 3 Jahren erlangt der Studierende einen akademischen Abschluss und einen Berufsabschluss. Die Zeit- und Bildungskonzeption, die ein duales Studium auszeichnet, qualifiziert junge und erfahrene Führungskräfte für anspruchsvolle Tätigkeiten der freien Wirtschaft. Nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern europaweit sind die Studienabschlüsse des Baltic College anerkannt und durch ihre Neuartigkeit zukunftsträchtig.

Nadin Glindemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baltic-college.de

Weitere Berichte zu: Bachelor FIBAA Gesundheitstourismus Tourismusmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit