Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Mobilität für Auszubildende in Europa

05.12.2006
Bildungsministerkonferenz verabschiedet Erklärung zur beruflichen Bildung

Die berufliche Bildung in Europa steht vor grundlegenden Veränderungen: In den nächsten Jahren wird sich die Arbeit der europäischen Bildungsminister darauf konzentrieren, einen Europäischen Qualifikationsrahmen und ein Kreditpunktesystem in der beruflichen Bildung einzuführen.

Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung hervor, auf die sich die europäischen Bildungsminister, die europäischen Sozialpartner und die Europäische Kommission auf einer Konferenz in Helsinki verständigt haben. Die Erklärung soll die Leitlinien für die zukünftige europäische Kooperation bei der beruflichen Bildung und für die Fortentwicklung der nationalen Berufsbildungssysteme vorgeben.

"Die Menschen in Europa, die für eine Ausbildung oder aus anderen beruflichen Gründen das Land wechseln, treffen noch zu oft auf Hindernisse", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan in Helsinki. "Der Europäische Qualifikationsrahmen und das Kreditpunktesystem in der beruflichen Bildung tragen dazu bei, dieses Problem zu lösen." Beide Instrumente würden dazu dienen, die in Bildung und Beschäftigung erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen in Europa über ein gemeinsames Einstufungssystem leichter vergleichbar und verwertbar zu machen. "Damit schaffen wir die Grundlage für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit und letztlich für mehr Mobilität der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, der Auszubildenden und der Studierenden in Europa", sagte Schavan.

Die europäischen Bildungsminister rufen in ihrer Erklärung ferner dazu auf, die Erhebungen von Daten und die Qualität von gemeinsamen Statistiken weiter zu verbessern, um eine faktengestützte Politik in der beruflichen Bildung zu unterstützen.

Darüber hinaus sollen die Sichtbarkeit des europäischen Bildungsraums auf dem weltweiten Bildungsmarkt erhöht und der Austausch von Erfahrungen in den europäischen Ländern gestärkt werden. Auch wird die berufliche Ausbildung in Betrieben, wie etwa in der dualen Ausbildung in Deutschland, als eine wichtige Grundlage für den Übergang ins Berufsleben und für eine dauerhafte Beschäftigungsperspektiven gesehen.

Die "Helsinki-Erklärung" setzt einen im Jahr 2002 in Kopenhagen gestarteten Prozess der europäischen Bildungsminister zur Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung in Europa fort. Auf einer Folgekonferenz der europäischen Minister soll in zwei Jahren über die Umsetzung der Ziele beraten werden.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.minedu.fi/vet2006
http://ec.europa.eu/education/news/what/index_en.html
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung