Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtual Development and Training Centre VDTC - weltweit einzigartiges Forschungszentrum in Magdeburg eröffnet

24.11.2006
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer eröffnete gestern Nachmittag das neue Forschungszentrum des Magdeburger Fraunhofer-Instituts.

Das VDTC bietet Auftraggebern aus der Wirtschaft virtuell-interaktive Szenarien zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme an, die auf einer Großprojektionsfläche täuschend echt abgebildet werden können. In dem Festakt wurde das VDTC als ein "ausgewählter Ort im Land der Ideen" ausgezeichnet.

In einem feierlichen Festakt kamen heute hochrangige Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um das Trainings- und Entwicklungszentrum für virtuelle Technologien offiziell seiner Bestimmung zu übergeben. Prof. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalts und Dr. Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaüberreichten den symbolischen Schlüssel an Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Schenk. Aus den Händen von Mike de Vries, Geschäftsführer der FC Deutschland GmbH nahm Schenk für sein Institut die Auszeichnung als "ausgewählter Ort im Land der Ideen" entgegen.

"Deutschland - Land der Ideen" ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bun-desverband der Deutschen Industrie. Ziel der Initiative ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives, weltoffenes und begeis-terungsfähiges Land zu vermitteln. "Es ist für uns eine große Ehre, als Teil dieser Initiative Deutschland in der Welt repräsentieren zu dürfen, noch dazu an einem für uns so bedeutsamen Tag" freut sich Prof.Michael Schenk. Zu seiner Überraschung folgte gleich noch eine Ehrung: Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper zeichnete den Institutsleiter für seine Verdienste um den Wissenschaftsstandort mit dem Regionalpreis aus.

... mehr zu:
»VDTC

Zum ersten Mal wurde der Öffentlichkeit das laserbasierte Großprojektionssystem vorgestellt. Auf einer 360 Grad Projektionsfläche wurden mit sechs Jenoptik-Laserprojektoren virtuelle Modelle von komplexen Maschinen und Anlagen dargestellt. Der weiße Zylinder aus gewölbtem und gelochtem Aluminium erstreckt sich über eine Fläche von ca. 330 m2. Die dreidimensionalen Abbildungen bestechen durch bemerkenswerte Farbbrillianz, Schärfe und Helligkeit. Spezialisten der Jenoptik und des Magde-burger Fraunhofer-Instituts haben gemeinsam das laserbasierte Großpro-jektionssystem konzipiert. Gemeinsam wollen die Experten an seiner Wei-terentwicklung arbeiten und neue Anwendungsfelder erschließen.

Im VDTC betreibt das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet des Virtual Engineering zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme. Vertragspartner und Auftraggeber sind sowohl internationale Großun-ternehmen, als auch Unternehmen der regionalen, klein- und mittelständischen Wirtschaft sowie die öffentliche Hand. Mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Magdeburg, insbesondere mit der Otto-von-Guericke-Universität aber auch mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, dem Leibnitz-Institut für Neurobiologie und dem Leibnitz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben wird eine enge Zusammenarbeit gepflegt. Interdisziplinär zusammenarbeitende Spezialisten entwickeln maßgeschneiderte Lösungen auf der Basis von Virtual und Augmented Reality (Virtuelle und Erweiterte Realität) wie beispielsweise das virtuell-interaktive Training zur Schulung von Fachpersonal.

Anna-Kristina Wassilew | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdtc.de
http://www.iff.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: VDTC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Water - as the underlying driver of the Earth’s carbon cycle

17.01.2017 | Earth Sciences

Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

17.01.2017 | Materials Sciences

Smart homes will “LISTEN” to your voice

17.01.2017 | Architecture and Construction