Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Initiative "Deutschland und Korea: Partner in Forschung und Entwicklung"

01.11.2006
Schavan: "Strategische Kooperation für internationale Forschungspolitik stärken"

Bundesforschungsministerin Annette Schavan will Deutschland in der internationalen Zusammenarbeit bei Forschung und Entwicklung stärker positionieren. "Die strategische Kooperation mit starken Partnern im In- und Ausland kann enorme Potenziale und Wachstumschancen frei setzen.

Deutschland wird daher künftig den Ausbau seines Technologiestandorts durch Partnerschaften mit ausgewiesenen Kompetenzzentren stärken und gleichzeitig seine Funktion als Tor nach Europa für seine Partner im Ausland festigen", sagte Schavan am Mittwoch in Seoul bei der Auftaktveranstaltung zur BMBF-Initiative "Deutschland und Korea: Partner in Forschung und Entwicklung".

Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Forschung stellt Schavan in Korea die deutsche Forschungs- und Entwicklungslandschaft und ihre Förderstrukturen vor.

... mehr zu:
»Kompetenznetz »Korea

Schavan betonte, dass die deutsche Forschungs- und Entwicklungskraft auch im Zuge der G8- und der Europäischen Ratspräsidentschaft Deutschlands ab Januar 2007 eine wichtige Rolle spielen wird. Bei ihrem Besuch in Korea präsentiert die Ministerin die "Hightech-Strategie" der Bundesregierung und den neuen forschungspolitischen Ansatz mit starkem Aspekt auf den raschen Transfer in Zukunftsmärkte.

Um Deutschland als weltweit attraktiven Forschungsstandort stärker hervorzuheben, hat die Bundesregierung 2006 unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine Initiative gestartet: Unter dem Motto "Deutschland - Land der Ideen" präsentieren deutsche Forschungseinrichtungen, Kompetenznetze sowie forschungsstarke Unternehmen ihre Aktivitäten, Stärken und Kooperationspotenziale. Die Republik Korea ist dabei der erste Partner in Asien.

Im Rahmen der strategischen Kooperation mit Korea beabsichtigt das BMBF

den Wissenschafts- und Forschungsstandort Deutschland in Korea stärker zu vermarkten

Kooperationen zwischen deutschen und koreanischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die auf beidseitigen Nutzen zielen, zu initiieren

die Erfolge deutscher Forschungseinrichtungen bei der Auftragsforschung auf internationalen Märkten zu steigern

internationale Experten für die deutsche Forschung in prioritären Forschungs- und Technologiegebieten zu gewinnen und

Direktinvestitionen nach Deutschland zu akquirieren

Mit insgesamt 15 deutschen Projektpartnern präsentiert sich seit Sommer 2006 der FuE-Standort Deutschland in Korea. International agierende Kompetenznetze sowie renommierte Forschungsorganisationen beteiligen sich mit folgenden Themen: Life Sciences (Biotechnologie, Regenerative Medizin, Neurowissenschaften etc.), Materialforschung, Meerestechnik, Polar- und Meeresforschung, Mikrosystemtechnik, Optische Technologien und Neue Energien/Umwelttechnik. Über die zentrale Stelle "First-Stop Agency" erhalten koreanische Interessenten Informationen zu deutschen Forschungsseinrichtungen, Kompetenznetzen und zur deutschen Wirtschaft sowie Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Zudem bieten weitere branchenspezifische Auftritte, Fachkongresse, Tagungen und Workshops die Gelegenheit zum direkten Kontakt mit deutschen Forschungseinrichtungen und technologiestarken Unternehmen.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/

Weitere Berichte zu: Kompetenznetz Korea

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung