Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenarbeit mit Japan und Südkorea stärken

27.10.2006
Schavan in Asien: "Deutschland als wichtigsten Partner in Europa präsentieren" / Neue Kooperationen für Forschung und Entwicklung

Bundesbildungs- und Forschungsministerin Annette Schavan will in der engen Zusammenarbeit Deutschlands mit Japan und Südkorea in Forschung, Entwicklung und Wissenschaft ein neues Kapitel aufschlagen. "Japan und Korea gehören zu den wichtigsten und stärksten Partnern Deutschlands in Asien. Wir wollen die gute Zusammenarbeit in Forschung und Bildung noch intensivieren und in wesentlichen Punkten weiter konkretisieren.

Wir wollen auch deutlich machen, dass Deutschland in den Bereichen Wissenschaft und Wirtschaft als außerordentlich wichtiger Partner für diese Länder das Tor zu Europa ist, sagte Schavan vor Antritt ihrer Asien-Reise, die am Samstag (28. Oktober) beginnt. Die Ministerin hob hervor, dass in beiden Ländern wie in Deutschland Wissenschaft, Forschung und Innovation als Schlüsselfaktoren für künftigen Wohlstand Priorität hätten: "Mit solchen Partnern müssen wir strategische Kooperationen eingehen, um Exzellenz zu fördern."

Annette Schavan wird von einer hochrangigen Delegation aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik begleitet, zu der unter anderem der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Ernst-Ludwig Winnacker, sowie der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft (WGL), Prof. Ernst Rietschel, gehören.

... mehr zu:
»DFG »Korea »Science »Südkorea

Schwerpunkte des Japan-Besuchs sind unter anderem politische Gespräche mit dem japanischen Minister für Bildung, Kultur, Wissenschaft und Technologie, dem japanischen Finanzminister und ein Besuch bei der Todai-Universität Tokio, wo die Ministerin die Gründungsvereinbarung zur Einrichtung des "Zentrums für Deutschland- und Europa-Studien" unterzeichnen und eine Grundsatzrede halten wird. Weitere Punkte sind Treffen mit den Präsidenten der Japan Science and Technology Agency sowie der Japan Society for the Promotion of Science, die Eröffnung eines deutsch-japanischen Nano-Elektronik-Projekts, ein Empfang zum Abschluss des Deutschland-Jahres 2005/2006 in Japan sowie der Austausch mit in Japan ansässigen deutschen Vertreten von Wissenschaft und Wirtschaft sein. Aktuell werden auch die Ergebnisse der Konferenz zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Japan beraten, die soeben in Tokio begonnen hat.

Im Mittelpunkt des Korea-Besuchs steht der Auftakt der Kampagne "Deutschland und Korea: Partner in Forschung und Entwicklung" am 1. November. Unter dem Motto "Research in Germany - Land of Ideas" präsentiert sich die deutsche Forschungslandschaft künftig in wichtigen Partnerländern. Korea wurde dabei als erstes Zielland in Asien ausgewählt. Die Initiative soll für den Forschungsstandort Deutschland werben und zu weiteren Kooperationen zwischen deutschen und koreanischen Forschungseinrichtungen anregen, deutsche Forschungseinrichtungen bei den Auftragsforschungen in internationalen Märkten noch stärker positionieren und Investitionen in Deutschland fördern. Die 15 deutsch-koreanischen Projektpartner kommen beispielsweise aus den Bereichen Life Sciences, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie, optischen Technologien sowie Meerestechnik, Polar- und Meeresforschung.

Die Bundesforschungsministerin wird in Seoul Verhandlungen mit den Fachministern für Wissenschaft und Technologie, für Bildung sowie für Handel, Industrie und Energie führen. Beim Besuch der Seoul National University wird Schavan feierlich ein Gradiertenkolleg eröffnen, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der koreanischen Wissenschafts- und Ingenieurstiftung getragen wird. Die Eröffnung des Graduiertenkollegs ist der Auftakt für weitere Initiativen der DFG in Korea.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: DFG Korea Science Südkorea

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics