Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Karriereturbo" mit hoher Teilnehmerzufriedenheit

24.10.2006
ESSEC & MANNHEIM Executive MBA schneidet im weltweiten Financial-Times-Ranking stark ab

Mannheim Business School und französische Elite-Wirtschaftshochschule ESSEC werden mit ihrem gemeinsamen Management-Studiengang auf Rang 31 geführt - Top-Ten-Platzierungen in den Kategorien "Karrierefortschritt" und "Teilnehmerzufriedenheit" - Erste Notierung in einem Ranking außerhalb Deutschlands

Erstmals wird die Mannheim Business School in einem internationalen Ranking geführt. In der am heutigen Montag in der Financial Times (FT) erschienenen Rangliste der weltweit besten Executive-MBA-Programme nimmt der "ESSEC & MANNHEIM Executive MBA" Platz 31 ein und lässt dabei eine große Zahl seit Jahren am internationalen Markt etablierter Anbieter aus Nordamerika, Europa, Asien und Australien hinter sich. Hervorragend schneidet das Programm, das die Mannheim Business School gemeinsam mit der französischen Wirtschaftshochschule ESSEC für Manager mit fünf bis fünfzehn Jahren Berufserfahrung anbietet, insbesondere in zwei Kategorien ab: Im Bereich "Karrierefortschritt ehemaliger Teilnehmerinnen und Teilnehmer" belegt es Platz drei und in punkto Teilnehmerzufriedenheit, die durch die Erreichung persönlicher Karriereziele gemessen wird, kommt es auf Platz zehn.

Das FT-Ranking gilt weltweit als der der umfassendste und bedeutendste Bestenkatalog für Management-Studiengänge. Seine Hauptbeurteilungskriterien sind Gehalts- und Karrieredaten ehemaliger Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Struktur, Internationalität und Forschungsleistung der Hochschulen. Die Platzierung bestätigt das gute Abschneiden der Mannheim Business School im europäischen Business-School-Ranking des Magazins "karriere" im Juli 2006: Die von der Verlagsgruppe herausgegebene Publikation hatte Mannheim als mit Abstand beste deutsche Institution auf Rang neun gelistet.

... mehr zu:
»Business »ESSEC »MANNHEIM »School

"Dieses Ergebnis ist zweifelsohne ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung unserer Business School", betont Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otto H. Jacobs, Geschäftsführer der Mannheim Business School gGmbH. "Unser erklärtes strategisches Ziel ist es, bis zum Jahr 2010 zu den besten zehn europäischen Anbietern und weltweit zu den Top 40 zu gehören. Beides haben wir mit den Ergebnissen der Rankings von 'karriere' und Financial Times schon erfüllt. Aber wir wissen natürlich, dass es in einem umkämpften Markt erheblicher Anstrengungen bedarf, diese Position zu halten und auszubauen", so Jacobs.

Die Mannheim Business School gGmbH ist das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim, mit der sie personell eng verflochten ist. Derzeit bilden zwei internationale, komplett englischsprachige MBA-Programme ihre Angebotspalette: Zum einen das berufsbegleitende Teilzeitprogramm "ESSEC & MANNHEIM Executive MBA", das Führungskräften unterschiedlicher Branchen, akademischer Backgrounds und Nationalitäten berufsbegleitend das Rüstzeug für eine Karriere im internationalen Top-Management vermittelt und das in zwei Zeitformaten ("Modular" und "Weekend") belegt werden kann. Zum anderen den einjährigen Vollzeitstudiengang "The European MBA", den sie seit 2002 gemeinsam mit der französischen Elite-Wirtschaftshochschule ESSEC, der renommierten britischen Warwick Business School und seit 2005 auch mit der dänischen Copenhagen Business School für Young Professionals mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung anbietet. Zusätzlich entwickelt sie maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme für Unternehmen.

Weitere Informationen im Internet:

Mannheim Business School:
http://www.mannheim-business-school.com
ESSEC & MANNHEIM Executive MBA:
http://www.essec-mannheim.com
Financial Times:
http://www.ft.com/businesseducation
Digitales Fotomaterial und das komplette Ranking sind auf Anfrage erhältlich.

Ralf Bürkle | idw
Weitere Informationen:
http://www.mannheim-business-school.com
http://www.ft.com/businesseducation
http://www.essec-mannheim.com

Weitere Berichte zu: Business ESSEC MANNHEIM School

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Einem neuen, effektiven Fertigungsverfahren auf der Spur

23.01.2017 | Förderungen Preise