Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ETS Europe startet Partnerschaft mit Nintendo

11.10.2006
Die Lernsoftware English Training von Nintendo basiert auf Fragen des TOEIC-Tests

Der Sprachentestanbieter ETS Europe startet eine Partnerschaft mit Nintendo. Das neue Nintendo-Spiel "English Training: Spielend Englisch lernen", das am 13. Oktober erscheint, enthält Übungsaufgaben, die auf dem TOEIC (Test of English for International Communication) basieren. Der Test wird seit über 25 Jahren von Unternehmen, Regierungsbehörden und Institutionen genutzt, um die Englischkenntnisse von Nicht-Muttersprachlern zu bewerten.

Die mehr als 1700 Übungsaufgaben auf dem Nintendo DS greifen authentische Fragen früherer TOEIC Tests auf. Lernwillige jeden Alters erlernen und verbessern so spielerisch ihre Englischkenntnisse. Vom Sprachniveau ist das Spiel besonders für Personen geeignet, die auf der TOEIC Punkteskala bei 600 Punkten und weniger stehen. Das entspricht dem Niveau der Basisstufe für den Beruf und weniger. Neben der Diktatfunktion, die eingegebene Sätze auf Rechtschreibung und Grammatik prüft und der Spracherkennungsfunktion, die zu einer korrekten Aussprache verhilft, beinhaltet das Spiel wie in einer richtigen Schule eine Leistungsbewertung. So kann jeder Schüler seine Lernfortschritte verfolgen.

Holger Creutzburg, Associate Director, Marketing & Communication von ETS Europe, kommentiert: "Englischkenntnisse sind eine wertvolle Fähigkeit, besonders im Geschäftsleben. Wir freuen uns deshalb über innovative und interaktive Produkte, die es Menschen ermöglichen, ihr Englisch auf unterhaltsame, spannende und einfache Art zu verbessern."

... mehr zu:
»Nintendo »TOEIC

Nach dem erfolgreichen Launch in Japan, wird das Spiel in Europa neben Deutschland, auch in Spanien, Italien und Frankreich herausgegeben.

Über den TOEIC (Test of English for International Communication) Der TOEIC ist ein international anerkannter Sprachtest zur Messung des englischen Sprachniveaus von Nicht-Muttersprachlern im Geschäftsumfeld. Konzipiert wurde er in den USA vom Zentrum für Psychometrie ETS (Educational Testing Service). Der Test misst das Hör- und Leseverständnis und wird von Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Sprachschulen verwendet. Die Testergebnisse werden anhand eines Punktesystems dokumentiert und die unterschiedlichen Fähigkeitsniveaus lassen sich in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) einordnen.

Über ETS Europe

ETS Europe bietet Lösungen für Sprachtests im Berufs- und Bildungs-Assessment. Forscher, Statistiker, Lehrkräfte und Fachpersonal aus der Psychometrie gewährleisten die hohe Qualität, Validität und Fairness der ETS Produkte. Als Niederlassung der ETS Global BV, die in Europa, im Mittleren Osten und Afrika vertreten ist, beschäftigt ETS Europe zurzeit rund 100 Mitarbeiter. Das deutsche Hauptbüro befindet sich in Berlin, eine weitere Niederlassung in Frankfurt. Mit 4,5 Millionen Testabsolventen des TOEIC in Unternehmen, Sprachschulen und Bildungseinrichtungen, ist ETS Europe der weltweit größte Anbieter von Tests für berufsbezogenes Englisch. Weitere Informationen unter www.etseurope.org sowie www.toeic.eu und www.toefl.eu.

Kontakt:

index
Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Frau Thu-Van Ly
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
E-Mail: ets-europe@index.de
Telefon: 030-390 88 171
Telefax: 030-390 88 199
ETS Europe
Holger Creutzburg
Associate Director
Marketing & Communication
Alexanderstr. 7
10178 Berlin
E-Mail: hcreutzburg@etseurope.org
Telefon: 030-24 04 67 93
Telefax: 030-24 04 67 94

Holger Creutzburg | index
Weitere Informationen:
http://www.etseurope.org
http://www.toeic.eu
http://www.toefl.eu

Weitere Berichte zu: Nintendo TOEIC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

24.05.2017 | Geowissenschaften