Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ETS Europe startet Partnerschaft mit Nintendo

11.10.2006
Die Lernsoftware English Training von Nintendo basiert auf Fragen des TOEIC-Tests

Der Sprachentestanbieter ETS Europe startet eine Partnerschaft mit Nintendo. Das neue Nintendo-Spiel "English Training: Spielend Englisch lernen", das am 13. Oktober erscheint, enthält Übungsaufgaben, die auf dem TOEIC (Test of English for International Communication) basieren. Der Test wird seit über 25 Jahren von Unternehmen, Regierungsbehörden und Institutionen genutzt, um die Englischkenntnisse von Nicht-Muttersprachlern zu bewerten.

Die mehr als 1700 Übungsaufgaben auf dem Nintendo DS greifen authentische Fragen früherer TOEIC Tests auf. Lernwillige jeden Alters erlernen und verbessern so spielerisch ihre Englischkenntnisse. Vom Sprachniveau ist das Spiel besonders für Personen geeignet, die auf der TOEIC Punkteskala bei 600 Punkten und weniger stehen. Das entspricht dem Niveau der Basisstufe für den Beruf und weniger. Neben der Diktatfunktion, die eingegebene Sätze auf Rechtschreibung und Grammatik prüft und der Spracherkennungsfunktion, die zu einer korrekten Aussprache verhilft, beinhaltet das Spiel wie in einer richtigen Schule eine Leistungsbewertung. So kann jeder Schüler seine Lernfortschritte verfolgen.

Holger Creutzburg, Associate Director, Marketing & Communication von ETS Europe, kommentiert: "Englischkenntnisse sind eine wertvolle Fähigkeit, besonders im Geschäftsleben. Wir freuen uns deshalb über innovative und interaktive Produkte, die es Menschen ermöglichen, ihr Englisch auf unterhaltsame, spannende und einfache Art zu verbessern."

... mehr zu:
»Nintendo »TOEIC

Nach dem erfolgreichen Launch in Japan, wird das Spiel in Europa neben Deutschland, auch in Spanien, Italien und Frankreich herausgegeben.

Über den TOEIC (Test of English for International Communication) Der TOEIC ist ein international anerkannter Sprachtest zur Messung des englischen Sprachniveaus von Nicht-Muttersprachlern im Geschäftsumfeld. Konzipiert wurde er in den USA vom Zentrum für Psychometrie ETS (Educational Testing Service). Der Test misst das Hör- und Leseverständnis und wird von Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Sprachschulen verwendet. Die Testergebnisse werden anhand eines Punktesystems dokumentiert und die unterschiedlichen Fähigkeitsniveaus lassen sich in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) einordnen.

Über ETS Europe

ETS Europe bietet Lösungen für Sprachtests im Berufs- und Bildungs-Assessment. Forscher, Statistiker, Lehrkräfte und Fachpersonal aus der Psychometrie gewährleisten die hohe Qualität, Validität und Fairness der ETS Produkte. Als Niederlassung der ETS Global BV, die in Europa, im Mittleren Osten und Afrika vertreten ist, beschäftigt ETS Europe zurzeit rund 100 Mitarbeiter. Das deutsche Hauptbüro befindet sich in Berlin, eine weitere Niederlassung in Frankfurt. Mit 4,5 Millionen Testabsolventen des TOEIC in Unternehmen, Sprachschulen und Bildungseinrichtungen, ist ETS Europe der weltweit größte Anbieter von Tests für berufsbezogenes Englisch. Weitere Informationen unter www.etseurope.org sowie www.toeic.eu und www.toefl.eu.

Kontakt:

index
Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Frau Thu-Van Ly
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
E-Mail: ets-europe@index.de
Telefon: 030-390 88 171
Telefax: 030-390 88 199
ETS Europe
Holger Creutzburg
Associate Director
Marketing & Communication
Alexanderstr. 7
10178 Berlin
E-Mail: hcreutzburg@etseurope.org
Telefon: 030-24 04 67 93
Telefax: 030-24 04 67 94

Holger Creutzburg | index
Weitere Informationen:
http://www.etseurope.org
http://www.toeic.eu
http://www.toefl.eu

Weitere Berichte zu: Nintendo TOEIC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie