Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Begabungsförderung schon im Kindergarten

28.09.2006
Die Frage, wie eine an Stärken orientierte Begabtenförderung gelingen kann, steht im Zentrum eines internationalen Bildungskongresses, der am Mittwoch, 27. September 2006, in Münster eröffnet wurde.

Den rund 550 Teilnehmenden bietet der Kongress mit über 135 Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland eine einzigartige Plattform, um allgemeine, fachbezogene und internationale Förderkonzepte aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren sowie nach innovativen Möglichkeiten individueller Förderung zu suchen.

Das breite Spektrum an Vorträgen und Workshops gibt den pädagogischen Fachkräften aus Kindertagesstätten, Schulen und Förderorganisationen sowie den Vertretern der Bildungspolitik neue Impulse für die Entwicklung einer begabungsfreundlichen Lernkultur in Deutschland. Gemeinsame Veranstalter sind das "Internationale Centrum für Begabungsforschung" (ICBF) und die Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung gemeinsam mit dem "Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung Nordrhein-Westfalen" (LIF).

"Den Veranstaltern ist es mit dem Bildungskongress gelungen, eine Vielfalt unterschiedlicher Angebote darzustellen und somit Schulen weitere Orientierungsmöglichkeiten zur Hand zu geben", schreibt die nordrhein-westfälische Schulministerin in ihrem Grußwort und hebt die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler als Leitidee der neuen Bildungspolitik hervor.

Dass die Hochbegabtenförderung nachhaltig im deutschen Bildungswesen integriert wird, ist auch das Anliegen der Karg-Stiftung, der bundesweit größten Stiftung im Bereich der Hochbegabtenförderung. Der Vorsitzende des Stiftungsrats, Dr. Peter Lex, sieht in dem Kongress einen wichtigen Schritt hierzu, zumal dort Politik, Wissenschaft und Praxis aufeinander treffen. "Mit der Tatsache, dass Hochbegabtenförderung inzwischen auf der Wunschliste aller politisch Verantwortlichen steht, haben wir einen wesentlichen Fortschritt erzielt."

Zu den Höhepunkten des Kongresses zählen die Hauptvorträge der US- Wissenschaftler Prof. Dr. Robert Sternberg und Prof. Dr. George Betts. In einem Eröffnungsvortrag erläutert Sternberg seine Theorie der "Erfolgsintelligenz", die unter anderem erlaubt, beruflichen Erfolg besser vorherzusagen. Wie Pädagogen Kinder und Jugendliche dabei unterstützen können, ihr Leben als "lebenslange Lern-Reise" zu verstehen, vermittelt Betts in seinem Vortrag am zweiten Kongresstag. Deren deutscher Kollege Prof. Dr. Wolfgang Schneider referiert am Freitag zum Thema "Lese- und Rechtschreibkompetenz".

Prof. Dr. Manfred Prenzel und Prof. Dr. Wilfried Bos berichten an den letzten beiden Kongresstagen über die Ergebnisse und Konsequenzen der internationalen Vergleichsstudien PISA und IGLU. Diese unterstreichen die große Notwendigkeit einer verbesserten individuellen Förderung in Kindertagesstätten und Schulen. Zunehmend sind Erziehende und Lehrende herausgefordert als Entwicklungs- und Lernbegleiter von Bildungsprozessen zu wirken und die Persönlichkeit des Einzelnen zu fördern. Dies gilt gleichermaßen für Kinder mit Lernschwierigkeiten wie für Kinder mit besonderen Begabungen, betont Dr. Christian Fischer vom ICBF.

Mit besonderer Spannung erwartet wird die Podiumsdiskussion zum Abschluss des Kongresses. Der 23-jährige Dominic Divivier, Sieger des Bundeswettbewerbs "Jugend debattiert" der Hertie-Stiftung, wird als Moderator die unterschiedlichen Positionen zu Fragen wie "Was ist das Ziel von Begabtenförderung?" heraus arbeiten und die Teilnehmenden nach neuen Wegen suchen lassen.

"Begabungsförderung als individualisierte Begleitung ist nicht mehr aufzuhalten" zeigt sich Prof. Dr. Franz-Josef Mönks vom ICBF optimistisch. "Sie wird sich durchsetzen und stabilisieren und somit zum normalen Rüstzeug der Schulen gehören." Dass enormes Interesse am Thema Begabtenförderung besteht, belegt auch der Kongress selbst: Er ist seit mehreren Wochen ausgebucht.

Norbert Frie | idw
Weitere Informationen:
http://www.icbf.de
http://karg-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie