Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorfahrt für die Wissenschaft

01.09.2006
Max-Planck-Gesellschaft: Die High-Tech-Strategie gibt Forschung und Entwicklung einen kräftigen Schub

"Die High-Tech-Strategie der Bundesregierung stärkt Deutschland als Forschungsstandort und sichert seine wirtschaftliche Zukunft", erklärt Prof. Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Zufrieden zeigte sich Gruss mit der Absicht der Bundesregierung, in dieser Legislaturperiode zusätzlich sechs Milliarden Euro in Wissenschaft und Zukunftstechnologien zu investieren.

"Wir begrüßen, dass der Pakt für Forschung und Innovation und die Exzellenzinitiative wesentliche Elemente der Strategie sind", sagt Gruss. Die Max-Planck-Gesellschaft unterstützt zudem das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse künftig effizienter in Hightech-Produkte umzusetzen. Daher freut es den Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft, dass die Regierung wesentliche Ideen zum Innovationsfonds der Deutschen Forschung aufgreift, den die Max-Planck-Gesellschaft konzipiert hat.

"Die Bundesregierung fasst die einzelnen Maßnahmen, mit denen sie den Forschungsstandort Deutschland sichern will, jetzt zu einem Gesamtkonzept zusammen", sagt Gruss. Elementar seien für die MPG der Pakt für Forschung und Innovation (PFI) sowie die Exzellenzinititiative. Der PFI gebe den Wissenschaftsorganisationen Planungssicherheit, da er ihnen bis 2010 jährlich mindestens drei Prozent mehr Geld garantiert.

... mehr zu:
»Innovationsfond »MPG »Pakt

Die Exzellenzinitiative verbessere die Zusammenarbeit zwischen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. "Das sind die richtigen Maßnahmen, um die deutsche Forschung im internationalen Wettbewerb zu stärken", erklärt Gruss. Die Max-Planck-Gesellschaft betrachtet es als willkommene Herausforderung, die High-Tech-Strategie umzusetzen und mit ihrer Arbeit zu unterstützen.

"Die Bundesregierung hat mit den 17 High-Tech-Sektoren zukunftsträchtige Themen identifiziert", ergänzt der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft: Forschung in diesen Sektoren unterstützt den technologischen und damit den wirtschaftlichen Fortschritt in Deutschland und Europa. Gruss sieht hier vor allem die Grundlagenforschung gefordert: "Wir in der Max-Planck-Gesellschaft forschen auf vielen dieser Felder an den Grenzen des Wissens", sagt er: "Auf vielen besonders zukunftsträchtigen Forschungsgebieten müssen wir uns noch ein grundlegendes Verständnis erarbeiten, um Innovation zu schaffen."

"Die High-Tech-Strategie trägt dazu bei, dass unsere Erkenntnisse auf Gebieten wie der Gesundheitsforschung schneller und effizienter in neue Produkte einfließen", sagt Peter Gruss. "Wir haben schon vor einiger Zeit vorgeschlagen, einen Innovationsfonds der Deutschen Forschung zu schaffen, der genau das leistet: die Erkenntnisse der Grundlagenforschung zur Anwendungsreife zu führen", sagt Gruss: "In ihrer High-Tech-Strategie hat die Bundesregierung diesen Vorschlag aufgegriffen. Das freut uns, auch wenn Detailfragen noch offen sind."

Generellen Verbesserungsbedarf sieht der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
bei einigen rechtlichen Rahmenbedingungen, denen Wissenschaft unterliegt. Mit der High-Tech-Strategie beabsichtigt die Bundesregierung nicht nur, die Wissenschaft finanziell besser auszustatten. Vielmehr setzt sie auch ein wichtiges Signal, dass sie rechtliche Hürden abbauen will, die Forschung in innovativen Bereichen derzeit erschweren. "Hier gibt es noch viel zu tun", sagt Gruss. Als Beispiele nennt er die Grüne Gentechnik und das Urheberrecht. Zudem müsse die Bundesregierung den angekündigten Bürokratieabbau umsetzen und die Autonomie von Forschungseinrichtungen stärken.

Dr. Andreas Trepte | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de/

Weitere Berichte zu: Innovationsfond MPG Pakt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fazit der Pilotphase – Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter hat sich bewährt

22.06.2017 | Seminare Workshops

Im Mikrokosmos wird es bunt: 124 Farben dank RGB-Technologie

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb

22.06.2017 | Förderungen Preise