Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste deutsche Senioren-Uni als Alternative zum Ruhestand

29.08.2006
EZUS bietet Studium generale und nimmt 1.200 Euro Gebühren pro Jahr

Die bundesweit erste deutsche Senioren-Universität hat in Horn-Bad Meinberg in Nordrhein-Westfalen ihren Betrieb aufgenommen. Rund 30 Studierende, jeweils zwischen 50 und 80 Jahre alt, haben sich für die in insgesamt sechs Trimester aufgeteilte Lehrphase am Europäischen Zentrum für universitäre Studien der Senioren (EZUS) eingeschrieben.

Das Kontrastangebot zu langen Spaziergängen oder Ausflügen mit den Enkelkindern umfasst medizinische, philosophische oder auch politische Themen, darunter Theologie, Literatur und Geschichte, Musik und Kunst. An Gebühren fallen pro Jahr etwa 1.200 Euro an, studiert wird an zwei Tagen in der Woche. Donnerstags und freitags gilt Anwesenheitspflicht, ansonsten setzen die Verantwortlichen vor allem auf Eigeninitiative, Gruppenarbeit und Fernstudium.

Träger der neuen Einrichtung ist das Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe (ZIG) in Bielefeld, das eng mit der Universität Bielefeld zusammenarbeitet. Dort werden den geistig jung gebliebenen Studierenden auch Zertifikate für abgelegte Abschlussprüfungen ausgestellt. "Die ältere Generation kann sich bei uns in kompakter und konzentrierter Form weiterbilden und ihr bereits erworbenes Wissen im akademischen Rahmen erweitern.

... mehr zu:
»Senior

Die zunehmende Dynamik von Menschen im Alter verleiht ihrer aktiven Teilnahme an der Gesellschaft eine zunehmende Bedeutung. Dazu liefert die Aus- und Weiterbildung einen wichtigen Bestandteil", betont EZUS-Geschäftsführer Dr. Paul Wolters. Bewerben können sich Senioren ab 50, die Berufserfahrung oder andere praktische Erfahrungen vorweisen können. Das Abitur ist nicht erforderlich.

Ein weiterer Studiengang "Bürgerschaftliches Engagement" befindet sich in der Aufbauphase. Ab 2007 wird zusätzlich in Bielefeld ein Studium zum "Senior Consultant" angeboten, das für die spätberufliche Phase qualifizieren soll. Viele deutschen Universitäten beklagen bekanntlich eine chronische Überfüllung von Hörsälen und Seminaren, nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nahmen im Wintersemester 2005/2006 an deutschen Universitäten etwa 40.000 Gasthörer am Studienalltag teil - fast jeder Zweite von ihnen gehört der "Generation 60 plus" an. Die neue Seniorenuniversität mit hoch qualifizierten Dozenten versteht sich aber nicht nur als attraktive Selbstverwirklichung im Alter, sondern ist von einer gesellschaftlichen Relevanz überzeugt. Etliche der dynamischen Erstsemster im "Unruhestand" planen, ihr später hoffentlich zertifiziertes Fachwissen in der freien Wirtschaft als Berater in Unternehmen einzubringen.

Frank-Michael Rall | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.zig-owl.de

Weitere Berichte zu: Senior

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie