Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsames Forschen und Entwickeln

15.08.2006
Seiko Epson und Tohoku University unterzeichnen Kooperationsvertrag für den Bereich Forschung

Die weltweit operierende Seiko Epson Corporation hat mit der Tohoku Universität in Sendai, Japan, ein Kooperationsabkommen geschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung sind Epson und die Hochschule übereingekommen, zukünftig in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie der Ausbildung hoch qualifizierter Wissenschaftler verstärkt zusammenzuarbeiten.

Gewachsene Partnerschaft

Die Zusammenarbeit der Seiko Epson Corporation und der Tohoku University verfolgt klare Ziele: Der Fortschritt von Wissenschaft und Technik sowie die Heranbildung wissenschaftlichen Nachwuchses stehen bei der gemeinsamen Arbeit im Vordergrund. Bereits seit geraumer Zeit gibt es einen regen Austausch miteinander. Kennzeichneten bisher Forschungen auf dem Gebiet der Materialwissenschaften sowie Praktikumsprogramme die Verbindung, weitet der jetzt geschlossene Kooperationsvertrag die Zusammenarbeit aus. Er beinhaltet gemeinsame Projekte im Bereich zukunftsträchtiger Technologie ebenso wie Grundlagenforschung, Machbarkeits- und Anwendungsstudien, sowie die Erschließung neuer Geschäftsbereiche. Der gedankliche und wissenschaftliche Austausch zwischen freier, akademischer und industrieller Forschung, so sind sich beide Seiten einig, wird mittel- bis langfristig Synergien erzeugen, welche die Stärke dieser Allianz nachhaltig unterstreichen wird.

Details der Vereinbarung:
1. Förderung der gemeinsamen Forschung
2. Errichtung eines Forschernetzwerks inklusive Schaffung eines Forums für den Austausch von Technologieinformationen

3. Personalentwicklung und Ausbildung

... mehr zu:
»Kooperationsvertrag

4. Unterstützung von Auslandsstudien und internationaler Austausch

Epson unterhält bereits eine strategische Verbindung mit der Shinshu University in der Präfektur Nagano. Für die Tohoku University ist dies die erste Allianz mit einem Hersteller von Präzisionstechnologie.

Tohoku University

Als eine der traditionsreichsten Hochschulen des Landes gehört die Tohoku University zu den renommiertesten Forschungsstätten in der Asien-Pazifik-Region. Sie unterrichtet und forscht in den Bereichen Nanotechnologie, Materialforschung, Telekommunikation, Umweltforschung und Lebenswissenschaften. Mit Koichi Tanaka zählt der Gewinner des Nobelpreises für Chemie aus dem Jahre 2002 zu den prominentesten Absolventen der Universität Tohoku.

Die Epson Gruppe

Epson ist einer der weltweit führenden Hersteller von Imaging-Produkten wie Druckern, 3LCD-Projektoren sowie kleinen und mittelgroßen LC-Displays. In einer von Kreativität und Innovationskraft bestimmten Unternehmenskultur arbeitet Epson konsequent daran, die Visionen und Erwartungen seiner Kunden in der ganzen Welt zu übertreffen – diesem Ansinnen verleiht „Epson – Exceed Your Vision“ Ausdruck. Für ihre herausragende Qualität, Funktionalität, Kompaktheit und Energieeffizienz genießen Produkte aus dem Hause Epson Weltruf. 90.701 Mitarbeitern in 120 Unternehmen rund um den Globus bilden ein Netzwerk, das stolz darauf ist, seinen Beitrag zum globalen Umweltschutz zu leisten und die Kommunen, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhält, aktiv mitzugestalten. Unter Führung der in Japan ansässigen Seiko Epson Corporation wies die Epson Gruppe im Geschäftsjahr 2005 einen Konzernumsatz von 1.549.5 Mrd. Yen (~10,86 Mrd. Euro) aus.

Über Epson Deutschland
Die in Meerbusch ansässige Epson Deutschland GmbH ist einer der führenden Anbieter von Produkten und Lösungen in den Bereichen Fotodruck und Digital Imaging. Hochwertige Fotodrucker und -scanner gehören ebenso zum Produktportfolio von Epson Deutschland wie Laser- und Nadeldrucker sowie All-in-one-Geräte, Multimediaprojektoren und die Original-Verbrauchsmaterialien. Die Bereiche Retail Systems & Devices und Factory Automation Division erweitern dieses Sortiment noch um Kassendrucker und -systeme sowie um Präzisionsroboter. Mit rund 200 Mitarbeitern verantwortet Epson Deutschland das Vertriebsnetz für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Über Epson Europa

Epson Europe B.V. mit Sitz in Amsterdam ist die strategische Zentrale für Europa, den Mittleren Osten, Russland und Afrika. Die Epson Europa Mitarbeiterzahl beläuft sich insgesamt auf 2.600. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2005 auf 2.402 Mio. Euro

Arne Trapp | Agentur Grintsch
Weitere Informationen:
http://www.epson.de

Weitere Berichte zu: Kooperationsvertrag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie