Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterbildung und internationale Karriere - Virtueller Masterstudiengang bietet ideale Kombination

10.08.2006
Für Berufstätige ist es oft nicht leicht, den täglichen Anforderungen des Arbeitslebens gerecht zu werden und gleichzeitig die eigene Weiterbildung effektiv voranzutreiben. In Zeiten, in denen es immer wichtiger wird, die berufliche Weiterentwicklung selbst in die Hand zu nehmen, sind viele auf der Suche nach einer Möglichkeit, Weiterbildung und Berufstätigkeit zu verknüpfen.

Dass es hierfür bestens geeignete Angebote gibt, zeigt das Beispiel des Virtuellen Weiterbildungsstudiengangs Wirtschaftsinformatik (VAWi), der an den Universitäten Bamberg und Duisburg-Essen angeboten wird.

Das VAWi-Masterstudium steht Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen mit einschlägiger Berufserfahrung offen. Berufstätige Absolventen, die ihre Fachkenntnisse erneuern und weiterentwickeln wollen, bekommen hier die Möglichkeit, eine signifikante Zusatzqualifikation im Bereich Wirtschaftsinformatik zu erwerben. Selbst eine Karriere auf internationalem Parkett muss bei dieser Form der Weiterbildung nicht zurückbleiben, da dank der Virtualität des Studiums zeit- und ortsunabhängig gelernt werden kann. Die Beispiele zahlreicher VAWi-Studierender beweisen, dass die Weiterverfolgung beruflicher Ziele im Ausland und die gleichzeitige Fortführung eines Studiums kein unlösbares Problem sind.

"Zahlreiche Studierende unseres virtuellen Masterstudiengangs halten sich beruflich bedingt oft im Ausland auf", berichtet Prof. Dr. Otto K. Ferstl, VAWi-Studiengangsleiter an der Universität Bamberg. "Da alle Studieninhalte bei VAWi aber über das Internet abrufbar sind, ergeben sich keine Probleme bei der Durchführung des Studiums. Selbst bei längerfristiger Tätigkeit im Ausland bieten wir individuell zugeschnittene Möglichkeiten, das Studium weiterzuverfolgen", so Ferstl.

Einige der VAWi-Studierenden haben sogar ihren ständigen Wohnsitz im europäischen Ausland, in Australien oder den USA. Die Aufbereitung der Inhalte, die Prüfungsorganisation und das zugrunde liegende Studienkonzept machen dies möglich. Mittlerweile sind an den Universitäten Bamberg und Duisburg-Essen mehr als 320 meist Berufstätige für den akkreditierten Online-Studiengang eingeschrieben, der nach drei Semestern mit dem international anerkannten Titel "Master of Science" abschließt und auch berufsbegleitend in Teilzeit absolviert werden kann.

Interessierte können sich noch bis zum 15. September 2006 für das kommende Wintersemester bei den Universitäten Bamberg oder Duisburg-Essen bewerben. Die Bewerbungsunterlagen sind unter http://www.vawi.de abrufbar. Weitere Informationen sind auch per E-Mail unter info-bamberg@vawi.de bzw. info-essen@vawi.de oder telefonisch unter 0951 / 863 2699 (Universität Bamberg) oder 0201 / 183 4060 (Universität Duisburg-Essen) erhältlich.

Dr. Martin Beyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.vawi.de
http://www.uni-bamberg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics