Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bericht der Bundesregierung zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

12.12.2001


Bulmahn: "Wir müssen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung dauerhaft in allen Bildungsbereichen verankern"

"Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren bereits wesentliche Akzente gesetzt, um Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in den einzelnen Bildungsbereichen dauerhaft zu verankern", verkündete Bundesbildungsministerin Bulmahn anlässlich der Verabschiedung des Berichts der Bundesregierung zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung am heutigen Mittwoch im Kabinett.

Mit der Erarbeitung des Berichts folgt die Bundesregierung einem Auftrag des Deutschen Bundestages aus dem Jahre 2000. Der Bericht ersetzt die bisherige Berichterstattung der Bundesregierung zur Umweltbildung und behandelt die zentralen Fragen, welche Rolle der Bildung im Zusammenhang mit dem umfassenden gesellschaftlichen Modernisierungsprozess einer nachhaltigen Entwicklung zukommt und wie weit die Integration dieses Leitbilds in die Bildung fortgeschritten ist.

Die Entwicklung im Berichtszeitraum von 1977 bis 2001 bestätigt, dass Bildung und Forschung unabdingbare Voraussetzungen für eine dauerhafte Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, den Erhalt der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit und die gerechte Verteilung von Arbeit, Einkommen und Lebenschancen darstellen und damit eine wichtige Grundlage für eine nationale Nachhaltigkeitsstrategie bilden. Wichtige Handlungsbereiche, wie z. B. Klimaschutz und Energie, Umwelt, Ernährung und Gesundheit erhalten von Bildung und Forschung entscheidende Impulse.

Der Bericht zeigt auch, dass die Bundesregierung in den letzten Jahren die richtigen Anstöße gegeben hat, so dass Bildung für eine nachhaltige Entwicklung stärkeren Eingang in die Bildungspraxis finden konnte. Es hat einen deutlichen Entwicklungssprung von einer mehr am Umweltschutz orientierten Umweltbildung hin zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung gegeben. An dieser positiven Entwicklung haben auch und gerade die Schulen großen Anteil. So ist es gelungen, dass Schulen die Themen der Agenda 21 ernstnehmen, sich stärker als bisher in internationalen Partnerschaften, in neuen Netzwerken, wie z. B. den UNESCO-Partnerschulen, den Umweltschulen Europas engagieren und neben aktuellen Umweltthemen wie z. B. Müllvermeidung, Energiesparen, Schulgeländegestaltung auch eine Ausweitung auf ökonomische, soziale und globale Aspekte der Nachhaltigkeit beherzt und innovativ in konkrete Projekte umsetzen.

"Dies kann aber erst der Anfang sein", erklärte Bundesbildungsministerin Bulmahn. Aufgrund der mittlerweile großen Vielfalt der Angebote, bedarf es in Zukunft vor allem der verstärkten Zusammenarbeit aller Gruppierungen, ihrer Vernetzung und einer Verstärkung der Transparenz. Auch sollte bei der Akkreditierung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge das Prinzip der Nachhaltigkeit in der jeweiligen Studienordnung mit verankert werden.

Darüber hinaus schlägt die Bundesregierung im Bericht vor:

  • Kompetenzzentren zu vernetzen und neue Angebotsstrukturen durch Nutzung der neuen Medien zu schaffen,
  • den Dialog zur Umsetzung von Innovationen zu fördern,
  • die Forschung auszubauen und den Transfer von Forschungsergebnissen zu Fragen der Nachhaltigkeit in Bildung zu intensivieren,
  • die Zusammenarbeit der Akteure vor Ort zu verbessern,
  • internationale Kooperationen und Programme auszubauen und zu intensivieren

Der Bericht ist über die Homepage des BMBF zugänglich und wird in Kürze auch als Broschüre des BMBF zu erhalten sein

Pressereferat (LS 13) | BMBF-Pressedienst

Weitere Berichte zu: BMBF Bundesbildungsministerin Umweltbildung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik