Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissensstandort Deutschland stärken

23.05.2006


Mindjet engagiert sich für moderne Lernmethoden an deutschen Hochschulen

... mehr zu:
»Softwarelösung

Mindjet, führender Anbieter für Software zur Visualisierung und Steuerung von Informationen, engagiert sich mit einem eigenen Programm an deutschen Universitäten. Mit diesem Programm sollen moderne Technologien und Methoden im Umgang mit Informationen verfügbar gemacht werden. So sollen deutsche Universitäten die führende Position im internationalen Wettbewerb behaupten und ausbauen. Künftig können Hochschulen die MindManager-Software zu günstigen Konditionen erwerben und den Studierenden über die Dauer ihres Studiums kostenlos zur Verfügung stellen. Parallel startet Mindjet mit einem europaweiten Wissensportal im Internet, das es den Studierenden ermöglicht, Lerninhalte und fachspezifische Recherchen im Map-Format auszutauschen. Innerhalb von zwölf Monaten will Mindjet 250.000 Studierende in Europa mit Software auszustatten. Universitäten aus Deutschland, der Schweiz und mehreren skandinavischen Ländern haben bereits Interesse bekundet.

Kostenloses Kennenlernen modernster Arbeitsmethoden


Das MindManager Hochschul-Lizenzprogramm bietet staatlichen Universitäten sowie öffentlichen und privaten Hochschulen außergewöhnlich günstige Konditionen. Sobald zwischen der Hochschule und Mindjet ein Vertrag abgeschlossen wurde, dürfen alle Arbeitsplätze in der Hochschule sowie die PCs der Dozenten und Studierenden mit MindManager ausgestattet werden. Mindjet bietet den Anwendern darüber hinaus einen kostenlosen Online-Support sowie entsprechende Unterstützung bei der Nutzung von MindManager Upgrades.

Aber wie profitieren Hochschulen und Studierende von der Software? MindManager erleichtert mit dem Map-Format das Erfassen, Aufbereiten und logische Organisieren von Ideen oder Lerninhalten. Die Software unterstützt kreative Denkprozesse und die Entwicklung von Konzepten. MindManager ist vielseitig als Lehr- und Lernhilfe einsetzbar, z.B. bei der Strukturierung von Gruppenarbeiten, der Vorbereitung von Präsentationen oder Prüfungen und nicht zuletzt beim Strukturieren komplexer Semester- oder Abschlussarbeiten. Durch die intuitive Benutzeroberfläche und die umfassende Integration in die Microsoft Office Umgebung wird MindManager zur zentralen Plattform studentischer Aufgaben und Arbeiten.

Unkomplizierter Wissensaustausch im Internet

Unter www.mapandshare.com hat Mindjet im Rahmen des Hochschulprogramms zusätzlich ein Internetportal eingerichtet, das sowohl interessierte Studierende als auch Hochschulmitarbeiter nutzen können. Das Mapandshare-Portal bietet zahlreiche „ready2learn“-Maps aus verschiedenen Fachbereichen, z.B. BWL, Chemie, Informatik oder Jura. Im Rahmen dieser Community können Maps heruntergeladen und bewertet werden. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, neue Maps zu entwickeln und der Community per Upload zur Verfügung zu stellen sowie im Forum zu diskutieren. So fördert Mindjet mit dieser zentralen Anlaufstelle nicht nur den unkomplizierten Austausch über komplexe Themen, sondern schafft gleichzeitig ein attraktives Portal für den Wissensaustausch.

„MindManager unterstützt unsere Studierenden und führt zu sicht- bzw. lesbaren Erfolgen“, analysiert Stephan Göthlich vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. „Gerade für die Zukunft ist meines Erachtens das Beherrschen von Arbeitstechniken und der Umgang mit unterstützenden Softwarelösungen wichtiger als das Auswendiglernen fachlicher Details. Mit MindManager und der zugrunde liegenden Methodik des Mindmappings haben wir Techniken zur Verfügung, die es erlauben, sich schnell und effektiv in neue Sachverhalte und Problemstellungen einarbeiten zu können. Neue Wissensfelder lassen sich so schneller erschließen, um innovative Lösungen zu entwickeln. Schließlich will Deutschland ja das „Land der Ideen“ bleiben“, erläutert Göthlich. Laut einer Handelsblatt-Untersuchung belegt die BWL-Fakultät der Universität Kiel Platz 2 im nationalen Ranking.

MindManager garantiert Mehrwert

Erfolg versprechend und zukunftsweisend ist der Einsatz von MindManager an den Hochschulen vor allem durch die Methode, die der Software zugrunde liegt. So basiert die Entstehung einer Map auf der von Tony Buzan entwickelten MindMapping Methode. Der Wissenschaftler beschäftigte sich ausführlich mit der Funktionsweise des menschlichen Gehirns und entwickelte eine Visualisierungsmethode, bei der Ideen, Zusammenhänge und komplexe Informationen übersichtlich in Form einer „Gedankenlandkarte“ abgebildet werden – das so genannte MindMapping. Mindjet hat diese Methode erstmalig auf den PC portiert und eine Visualisierungssoftware geschaffen, die nahtlos in die Microsoft Office Umgebung integriert ist.

Über die Mindjet Corporation

Mit den Softwarelösungen von Mindjet optimieren Unternehmen interne sowie übergreifende Kommunikationsabläufe und- Prozesse. Informationen können visualisiert, ganze Informationsflüsse gesteuert werden. Auf diese Weise realisieren Unternehmen im Bereich Business Process Management bedeutende Einsparungen. Darüber hinaus garantieren die Softwarelösungen die effektive Zusammenarbeit im Team und steigern die Unternehmensproduktivität. Bereits mehr als 750.000 Anwender weltweit aus Global 2000 Unternehmen, setzen auf MindManager von Mindjet. MindManager ist die führende Softwarelösung für die Darstellung und kontinuierliche Anpassung von Prozessen, für Planung und Controlling von Projekten und den organisierten Austausch von Informationen. Mindjet ist mit Hauptsitzen bei Frankfurt/Main und San Francisco/USA sowie mit einer Niederlassung in Northampton/GB vertreten. Die Mindjet-Gründer Michael Louis, General Manager and Executive Vice President EMEA, Bettina Jetter, Vice President Social Responsibility und Mike Jetter, CTO sind 2004 von Ernst&Young mit dem renommierten Unternehmerpreis “Entrepreneur of the Year” in der Kategorie Informationstechnologie ausgezeichnet worden.

Pressekontakt:
Mindjet GmbH
Simona Macikowski
Siemensstr. 30
D-63755 Alzenau
Telefon: 06023 / 96 45 507
Telefax: 06023/ 96 45 60
E-Mail:presse@mindjet.de

Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstraße 8
D-85521 Ottobrunn bei München
Telefon: 089 / 60 66 92 22
Telefax: 089 / 60 66 92 23
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de

Alexandra Schmidt | Mindjet GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mindjet.de/
http://www.mapandshare.com

Weitere Berichte zu: Softwarelösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung