Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TIDE eröffnet Akademie für audio-visuelle Medien

30.03.2006


Zu seinem zweijährigen Bestehen weiht Hamburgs junger Stadtsender die "TIDE-Akademie" ein und setzt damit neue Standards für die mediale Fortbildung in Hamburg. Interessierte jeder Altersgruppe können kostengünstig qualifiziertes und praxisorientiertes Wissen und Können im Umgang mit audio-visuellen Medien erwerben. Durch die Anbindung der Akademie an den TIDE Sender entsteht eine einmalige Verzahnung von Theorie und Praxis.



Am 1. April 2006 blickt TIDE auf zwei Jahre als Bürger- und Ausbildungskanal zurück: "Es ist uns zusammen mit vielen engagierten Hamburgern gelungen, ein spannendes und zeitgemäßes Fernseh- und Radioprogramm für die Stadt zu gestalten", sagt Carsten Meincke, Geschäftsführer und Chefredakteur. "TIDE steht heute für Vielfalt, Qualität und urbane Inhalte." Mit der Eröffnung der "TIDE Akademie" zum zweijährigen Bestehen des Senders möchte TIDE neue Wege bei der audio-visuellen Fortbildung in Hamburg einschlagen. Die Akademie vermittelt Interessierten jeder Altersgruppe und unabhängig vom individuellen Können praxisorientierte Qualitätsstandards im Umgang mit audio-visuellen Medien. Egal ob Amateure oder Semiprofessionelle, Hobby- oder Kurzfilmer, Radio- oder Technikfans, Podcaster oder Videoblogger. "Unser Angebot richtet sich sowohl an Schüler, die sich beruflich oder interessenmäßig orientieren möchten, als auch an berufstätige Erwachsene und neugierige Rentner", so Meincke. Eine moderne Aufnahme- und Studiotechnik sowie qualifizierte und erfahrene Dozenten garantieren ein zeitgemäßes und praxisorientiertes Lernen, das an den realen Bedürfnissen der Medienproduktion ausrichtet ist.

... mehr zu:
»Fortbildung »TIDE


Einfaches Prinzip - großer Nutzen

Das modular aufgebaute Kurssystem bietet Anfängern wie Fortgeschrittenen die Möglichkeit, sich individuell nach eigenen Können und Bedarf zu schulen. Im Video Bereich sind die Kurse in "Außenproduktion", "Studioproduktion" und "Inhalt und Gestaltung" gegliedert und jeweils einzeln oder im Block zu buchen. Je nach Vorkenntnissen können die Teilnehmer auf dem Niveau "Basic", "Advanced" und "Professional" einsteigen. Wer ohne jede Vorkenntnisse zur Akademie kommt, erhält zunächst erste grundlegende Einblicke in das jeweilige Thema. Im Audio Bereich umfasst das Kursprogramm die Themen "Redaktion" und "Technik" und ist in die Niveaus "Basic" und "Advanced" gegliedert, weil der technische Aufwand geringer ist. Durch die Kombination von verschiedenen Kursen können die Teilnehmer den vollständigen Ablauf audio-visueller Produktionen lernen, von der Entwicklung über die Umsetzung bis zur Endfertigung. Es befähigt sie, einzelne Beiträge oder ganze Sendungen eigenständig zu produzieren und sie auch bei TIDE TV oder TIDE 96.0 auszustrahlen.

Kombinierbar und günstig

Durch die Kombination von Kurse, können die Teilnehmer außerdem unterschiedliche Zertifikate erlangen, wie zum Beispiel den "Medienführerschein Kamera". Es wird dabei sowohl die Handhabung und Technik moderner Kamerarekorder sowie Bild- und Lichtgestaltung vermittelt, als auch eigenständige Produktionsorganisation. Andere Zertifikate erlauben zum Beispiel das Erstellen erster Fernseh- und Radiobeiträge.
Die Preise für einen "Basic-Kurs", der vier Stunden umfasst, liegen regulär bei 25,- Euro, ermäßigt bei 15,- Euro. Für einen "Advanced-Kurs" mit acht Lehrstunden, zahlt man regulär 50,- Euro und ermäßigt 25,- Euro. Der "Professionell-Kurs" kostet regulär 100,- Euro und ermäßigt 50,- Euro, und umfasst zweimal acht Stunden Unterricht an der "TIDE-Akademie".

Am 1. April 2006 präsentiert TIDE am "Tag der offenen Tür" von 12 - 17 Uhr zum ersten Mal die "TIDE-Akademie". Interessierte erhalten an dem Tag einen Schnupperrabat von 10%.

Detaillierte Infos und detaillierte Kursbeschreibungen ab dem 1. April 2006 unter www.tidenet.de

Hendrike Schmietendorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.tidenet.de

Weitere Berichte zu: Fortbildung TIDE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie

Forschung in Rekordzeit zum Planeten TRAPPIST-1h

23.05.2017 | Physik Astronomie

Premiere einer verblüffenden Technik

23.05.2017 | Medizintechnik