Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG startet Exzellenzakademie Medizintechnik

08.02.2006


Erstes Thema: „Multimodulare Bildgebung in der Medizin“



Für 20 besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler läuft vom 13. bis 18. Februar 2006 die erste Phase der „Exzellenzakademie Medizintechnik“ (EAMT). Sie wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. In Vorträgen, Praktika und Laborbesichtigungen zum Thema „Multimodale Bildgebung in der Medizin“ sollen die zuvor in einem Auswahlverfahren bestimmten Teilnehmer mit dem neuesten Stand dieser innovativen und für den Medizinstandort Deutschland überaus wichtigen Technik vertraut gemacht werden. Veranstaltungsort ist das Lern- und Trainingszentrum am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. In drei Abendvorträgen werden international renommierte Forscher zu verschiedenen Aspekten der neuen Bildgebungsverfahren sprechen. Diese Vorträge stehen der interessierten Öffentlichkeit offen.



Die „Exzellenzakademie Medizintechnik“ will herausragende junge Wissenschaftler in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern und den Lebenswissenschaften möglichst frühzeitig an eigenständiges Forschen nach internationalen Standards heranführen. Gleichzeitig sollen sie mit Möglichkeiten der DFG-Förderung vertraut gemacht werden. Im Rahmen der Akademie sollen die Teilnehmer durch den persönlichen Kontakt zu ausgewiesenen Experten aus Wissenschaft und Industrie Verbindungen zu Forschungsnetzwerken und Referenzeinrichtungen der Medizintechnik im In- und Ausland aufbauen können. Schließlich soll die Förderung zu mehr Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit von herkömmlichen Hochschulstrukturen führen. Damit trägt die DFG dem Umstand Rechnung, dass die enge Verflechtung von Natur- und Ingenieurwissenschaften mit den Biowissenschaften den Aufbau leistungsfähiger fächerübergreifender Strukturen in Forschung und Lehre ebenso erfordert wie eine noch gezieltere Förderung.

Hierzu wird die DFG auch in Zukunft Exzellenzakademien im Bereich Medizintechnik zu jeweils wechselnden Rahmenthemen ausschreiben, die in jeweils zwei Phasen gegliedert sind. Phase eins besteht aus einer einwöchigen Seminarveranstaltung, Phase zwei umfasst einen Wettbewerb um projektgebundene Forschungsstipendien zur Finanzierung einer Personalstelle, gegebenenfalls in Verbindung mit einem Forschungsaufenthalt an einer auswärtigen Forschungseinrichtung.

Weiterführende Informationen

Das Programm der Abendvorträge ist unter www.med.tu-muenchen.de/de/presse/2006/pdfs/Plakat-KeynoteLecture3_doc.pdf abrufbar.

Weitere Informationen zum Förderinstrument Exzellenzakademie auf der DFG-Homepage unter www.dfg.de/forschungsfoerderung/foerderinitiativen_projektgruppen

Ansprechpartner in der DFG: Dr. Werner Bröcker, Gruppe Wissenschaftliche Geräte und Informationstechnik, Tel. 0228/885-2476, E-Mail: Werner.Broecker@dfg.de

Ansprechpartner zur Exzellenzakademie: Prof. Dr. Fridtjof Nüsslin,
Abt. Strahlentherapie, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München,
Tel. 089/4140-4517, E-Mail: Nuesslin@lrz.tum.de

Dr. Eva-Maria Streier
Direktorin Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kennedyallee 40, D-53175 Bonn
Tel. 0228/885-2250, Fax 0228/885-2180
E-Mail: em.streier@dfg.de

Jutta Höhn | DFG - Presse
Weitere Informationen:
http://www.med.tu-muenchen.de/de/presse/2006/pdfs/Plakat-KeynoteLecture3_doc.pdf
http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/foerderinitiativen_projektgruppen

Weitere Berichte zu: Exzellenzakademie Medizintechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik