Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Effizienz in der Wertschöpfungskette

10.01.2006


Nachdem bereits das erste Hochschulseminar "Beschaffung und Supply-Chain-Management" zusammen von BayTech und dem Georg-Simon-Ohm Management-Institut (GSO-MI) erfolgreich gestartet ist, laufen nun schon die Vorbereitungen zu einem weiteren Durchgang. Zweisemestrig und berufsbegleitend werden Praktiker aus Einkauf und Logistik für die Zusammenarbeit mit Lieferanten fit gemacht. Diesmal finden die Kurse in München statt. Die Belange auswärtiger Teilnehmer sind rundum berücksichtigt. Start ist am 17. Februar. Erfolgreiche Absolventen erhalten das Hochschulzertifikat "Supply Chain Manager (FH)" der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg.



Unter der so genannten "Supply Chain" verstehen die Wirtschaftswissenschaften die Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt. Im Wettbewerb um niedrigere Kosten, kürzere Entwicklungs- und Produktionszeiten sowie bessere Produkt- und Servicequalität gewinnt die Zusammenarbeit mit den Lieferanten immer mehr an Bedeutung und ist ein wesentlicher Schlüssel zum Unternehmenserfolg. In vielen Unternehmen stellen Einkauf und Supply Chain Management den zentralen Kostenhebel dar. Mit sinkender Wertschöpfungstiefe bedeuten selbst unscheinbare Einsparungen im Einkauf erhebliche Gewinnsteigerungen. In einer branchenübergreifenden Studie zeigte die Beratungsgesellschaft Bain&Company beispielhaft, dass die Senkung der Materialkosten von nur einem Prozentpunkt den Betriebsgewinn durchschnittlich um 18 Prozent steigen lässt.

... mehr zu:
»Einkauf »Wertschöpfungskette


Entwicklungen erfordern neue Strategien

Exzellenz in der Supply Chain erfordert eine unternehmensweit abgestimmte Zusammenarbeit mit den Lieferanten in Bezug auf Produktdesign, Qualitätsmanagement, globale Verfügbarkeit und Kosteneffizienz der Bestell- und Versorgungsprozesse. Effektives "Supply-Chain-Management" zielt also auf die ganzheitliche Optimierung der Schnittstelle des Unternehmens mit seinen Lieferanten und teils sogar mit den Vorlieferanten. Diese Entwicklungen führen zu völlig neuen Anforderungen an die Mitarbeiter im Einkauf, in der Logistik oder in den weiteren Aufgabenfeldern des Supply-Chain-Managements. Neue Aufgaben sind beispielsweise die Gestaltung und Steuerung komplexer Versorgungsprozesse, die abteilungsübergreifende Koordination von Schnittstellen mit Lieferanten oder die Entwicklung und Umsetzung von Beschaffungsmarkt- und Lieferantenstrategien.

Weiterbildung auf Hochschulniveau startet Mitte Februar

Ab 17. Februar offerieren das Georg-Simon-Ohm Management-Institut und BayTech, das Netzwerk für Projekte zwischen Wirtschaft und Hochschulen der BayernInnovativ GmbH, die zweite Auflage des erfolgreichen Seminars "Beschaffung und Supply Chain Management". Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Gerhard Heß, im Fachbereich Betriebswirtschaft der FH Nürnberg zuständig für die Lehrgebiete "Supply Management" und "Logistik", werden in zwei Semestern Praktiker auf die wichtigen Anforderungen einer effizienten Steuerung der Supply Chain vorbereitet. Bereits im ersten Seminar, das augenblicklich noch läuft, gab es viele positive Teilnehmer-Stimmen, die das Ambiente und die Kursinhalte sehr lobten.

Die Weiterbildung findet berufsbegleitend an Wochenenden, sprich freitags und samstags, statt, so dass die Teilnahme auch neben dem regulären Arbeitsalltag möglich ist. Veranstaltungsort ist diesmal das Schulungszentrum der MAN in München-Karlsfeld. Für "Praktiker auf Hochschulniveau" lautet die Devise und zielt auf umfassende, fundierte und umsetzungsorientierte Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten zur erfolgreichen Gestaltung und Steuerung von modernen Einkaufs- und Beschaffungsprozessen. Die Kurse orientieren sich dabei sehr stark an der täglichen Berufspraxis. In zwei Semestern können die Teilnehmer die einzelnen behandelten Themen parallel in ihrem Unternehmen erproben und Anwendungserfahrungen unter fachkundiger Anleitung diskutieren.

Hochkarätige Dozenten aus Hochschule und Berufspraxis behandeln in zwölf Seminareinheiten (zu je zwei Tagen) aktuellste Themen: So stehen unter anderem "Beschaffungs- und Materialfeldstrategien", "Lieferantenmanagement", "Global Sourcing", "Materialversorgung", "E-Procurement" oder etwa "Qualitätsmanagement in der Supply Chain" auf dem Programm. Die Teilnehmer erhalten systematische Überblicke über grundlegende Konzepte und Entwicklungen, aktualisieren und vertiefen dabei ihr Wissen und praktizieren modernste Methoden und Instrumente der Beschaffung. Nach zwei Semestern endet die Weiterbildung mit einer Abschlussprüfung. Erfolgreichen Absolventen verleiht die FH Nürnberg dann das Hochschulzertifikat "Supply Chain Manager (FH)".

Jetzt anmelden
Anmeldungen und Infos ab sofort bei Stefanie Prosiegel, GSO-MI, Tel. 09 11 / 94 11 99 26 oder stefanie.prosiegel@fh-nuernberg.de. Alle weiteren Infos auch im Internet unter www.gso-bsm.de.

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-nuernberg.de
http://www.gso-bsm.de

Weitere Berichte zu: Einkauf Wertschöpfungskette

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik