Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praxissemester in China

10.10.2001


Seit langem pflegt die FH Aalen Kontakte zu ihren beiden chinesischen Partneruniversitäten S.I.T und S.U.T in Shen Yang, China. Sah die Partnerschaft bisher so aus, dass die Chinesen ihre Studierenden für ein Studienjahr oder als Doktoranden an die FH geschickt haben, so sollen jetzt auch Studierende aus Aalen regelmäßig ein Semester in Shen Yang verbringen. Das vereinbarten der Rektor der FH Aalen, Prof. Dr. Dr. Ekbert Hering und Prorektor Prof. Dr. Michael Bauer mit ihren chinesischen Kollegen während eines Aufenthaltes in Shen Yang.


Bei einem Besuch von Haereus Quarzglas


Fünf Studierende der FH Aalen vor der Uni S.U.T. in Shen Yang



Den Weg dorthin ebnete der ehemalige Student der Internationalen Betriebswirtschaft, Dirk Tretter, als er sich vor zwei Jahren als erster Aalener Student nach China wagte. Der Pionier bereut keine Sekunde dieses Abenteuers. Seine Diplomarbeit fertigte er später bei der Firma Bosch in Shanghai an. Inzwischen bekleidet er eine hochdotierte Position bei einem deutsch-koreanischen Jointventure in Dalijan.

... mehr zu:
»Betriebswirtschaft »Prorektor


"Absolventen mit China-Erfahrung werden von deutschen Unternehmen dringend gesucht.," berichtet Prof. Hering. Dies ergebe sich zum einen aus dem Wirtschaftswachstum von 7 bis 8% in China, zum anderen aus der noch vorhandenen Scheu vieler deutscher Studierenden, längere Zeit in einem derart fremden Kulturkreis zu verbringen.

Die FH Aalen sieht laut Rektor Hering genau das als Chance: Seit dem 1. September befinden sich nun neun Studierende der FH - vier Frauen, fünf Männer - in Shen Yang. In der Industriestadt mit 7 Mio Einwohnern werden Sie von den Partner-Universitäten betreut. Sie belegen dort zunächst einen zweimonatigen Intensiv-Sprachkurs, bevor sie für vier Monate ein betriebliches Praktikum absolvieren. Bereits im Vorfeld hatte die FH zusammen mit den chinesischen Partnern Firmen aussuchen können, die entweder ein Jointventure mit einem deutschen Unternehmen betreiben oder ein englischsprachiges Management haben. "Bei unseren Besuchen vor Ort hatten wir den Eindruck, dass unsere Studenten dort höchst willkommen sind", sagt Prorektor Prof. Bauer. "Mit den Studenten der Internationalen Betriebswirtschaft, des Internationalen Technischen Vertriebs und der Betriebswirtschaft für kleinere und mittlere Unternehmen bieten wir auch genau die richtigen Leute ."

Nur ab und zu plagt die Aalener Studenten leichtes Heimweh in dem zunächst fremden Land. So planen die neun eine Zugreise quer durch China, um Ende Oktober Bundeskanzler Schröder bei dessen Staatsbesuch in Peking zu treffen. Eine entsprechende Einladung haben Kanzleramt und Botschaft bereits in Aussicht gestellt.

Dr. Marc Dressler | idw

Weitere Berichte zu: Betriebswirtschaft Prorektor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik