Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprungbrett für Nachwuchswissenschaftler

01.11.2005


Max-Planck-Gesellschaft richtet weitere Selbstständige Nachwuchsgruppen ein



Wieder haben herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Chance, sich um die Leitung einer eigenen Selbstständigen Nachwuchsgruppe der Max-Planck-Gesellschaft zu bewerben. Die internationale Ausschreibung ist offen für hochtalentierte junge Forscher aus allen Ländern. Das Bewerbungsverfahren im Internet läuft bis zum 20. Dezember 2005. Die Max-Planck-Gesellschaft stellt den in der Ausschreibung erfolgreichen Kandidaten fünf Jahre lang die notwendigen Personal-, Sach- und Investitionsmittel zur Verfügung, damit sie ein eigenes Forschungsvorhaben im Rahmen einer Selbstständigen Nachwuchsgruppe an einem ausgewählten Max-Planck-Institut verwirklichen können.



Die neuen Nachwuchsgruppen richtet die Max-Planck-Gesellschaft wiederum im Rahmen des "Paktes für Forschung und Innovation" ein. Für diese und weitere Maßnahmen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und exzellenter Grundlagenforschung wurde der Max-Planck-Gesellschaft von Bund und Ländern ein jährliches Wachstum von drei Prozent ihres Haushalts bis zum Jahr 2010 in Aussicht gestellt.

Die Max-Planck-Gesellschaft fördert seit 1969 besonders begabte junge Wissenschaftler als Leiter von zeitlich befristeten Selbstständigen Nachwuchsgruppen. Diese Positionen sind im In- und Ausland sehr begehrt, bieten sie doch jungen, im internationalen Wettbewerb ausgewählten Forscherinnen und Forschern die besondere Chance, auf der Basis eines begrenzten, aber gesicherten Etats ein Forschungsprogramm in eigener Verantwortung umsetzen und damit wichtige Grundlagen für ihren weiteren beruflichen Weg als Wissenschaftler legen zu können.

Bereits im September 2004 hatte die Max-Planck-Gesellschaft beschlossen, erstmals zusätzliche Selbstständige Nachwuchsgruppen international auszuschreiben. Dies erfolgte im Rahmen des "Pakt für Forschung und Innovation" von Bund und Ländern, der als eine konkrete Maßnahme vorsieht, die Zahl Selbständiger Nachwuchsgruppen in Deutschland weiter zu erhöhen.

Die Ausschreibung im Jahr 2004 war themenoffen. Die Kandidaten konnten ihren individuellen Projektvorschlag unterbreiten und in einer Prioritätenliste bis zu drei Max-Planck-Institute angeben, an denen sie bevorzugt forschen möchten. Ziel war es - unabhängig von bereits etablierten Forschungsfeldern und bestehenden Instituten - junge, innovative Köpfe für die Forschung in Deutschland zu gewinnen: Über 700 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten sich um eine dieser Positionen beworben; inzwischen sind 15 Stellen besetzt.

Derzeit fördert die Max-Planck-Gesellschaft insgesamt 53 Selbstständige Nachwuchsgruppen, von denen einige an Partnerinstituten im Ausland tätig sind. Daneben bestehen an Max-Planck-Instituten noch zahlreiche Nachwuchsgruppen, die durch andere Förderorganisationen, wie die DFG, das BMBF oder die Volkswagen-Stiftung gefördert werden.

Heute gibt es im deutschen Forschungs- und Hochschulsystem bereits mehr als 100 Hochschullehrer und/oder leitende Forscher, die ihre Karriere einmal als Leiter einer MPG-Nachwuchsgruppe begonnen haben.

Dr. Andreas Trepte | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: Max-Planck-Institut Nachwuchsgruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik