Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Markenbildung von Hochschulen in Zeiten von Studiengebühren und Elite-Wettbewerb

12.09.2005


Wie werden in Zeiten von Studiengebühren und Elite-Wettbewerb aus Studiengängen und Hochschulen starke Bildungsmarken? Darüber diskutieren ab Mittwoch, 14. September, rund 200 Leiterinnen und Leiter von Hochschulpressestellen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an der Universität Paderborn. Sie nehmen an der Bundestagung der Arbeitsgemeinschaft der Hochschulpressestellen in Deutschland teil. Auch der Innovationsminister von Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, und Prof. Dr. Erhard Mielenhausen, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz, sowie weitere Experten der wissenschaftlichen Public Relations (PR) werden zum Tagungsauftakt erwartet.



"Wir erleben derzeit mit der Exzellenzinitiative, mit geplanten Studiengebühren und der Einführung von betriebswirtschaftlichen Strukturen in unseren Hochschulen einen Umbruch in der Hochschul-PR", sagt Dr. Andreas Archut, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft. Viele Hochschulen arbeiteten bereits an der "Marke" ihrer Einrichtung. "Wir stehen am Anfang einer Entwicklung, die neue Aufgaben und neue Maßstäbe für unsere Arbeit mit sich bringt." So entstehe durch die Einführung von Studiengebühren ein neuer Markt für Bildungsdienstleistungen, auf dem sich Universitäten und Fachhochschulen gegen neue Konkurrenten werden behaupten müssen. Auch die Harmonisierung des europäischen Hochschulraums im Zuge des so genannten "Bologna-Prozesses" ist ein Thema, das die Hochschulen stark beschäftigt. Archut: "Wer sich in einer ’globalisierten’ Bildungslandschaft behaupten will, muss erkennbar bleiben. Starke Marken haben einen Wettbewerbsvorteil." Beispiele seien die Universitäten Harvard und Oxford oder auch die ETH Zürich.



Mit einem hochkarätig besetzten Podium werden die Hochschul-PR-Fachleute ihr Jahrestreffen am Mittwoch, 14. September, um 15 Uhr im Audimax der Universität Paderborn beginnen. Zur Diskussion werden erwartet:

- Ulrich Lissek, Leiter Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom AG
- Prof. Dr. Erhard Mielenhausen, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz
- Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Innovationsminister Nordrhein-Westfalen
- Prof. Dr. Nikolaus Rausch, Rektor der Universität Paderborn
- Marc Schwieger, Managing Director, Scholz & Friends
Moderation: Dr. Andreas Archut, Vorsitzender der AG der Hochschulpressestellen

Die Medien sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Am Donnerstag werden die Tagungsteilnehmer in Workshops Lösungen zu aktuellen Fragen der Hochschul-PR erarbeiten, darunter die Schaffung von international anerkannten Bildungsmarken, der Einsatz von Internetdiensten für die Hochschul-PR und das ausgewogene Zusammenspiel von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Am Freitag findet erstmalig ein "akademisches Filmfestival" statt, bei dem sich etwa ein Dutzend Beiträge um die Verleihung der "Goldenen Hochschulrolle" bewerben, die vom Verein pro Wissenschaft e.V. ausgelobt worden ist.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Pressestelle der Gastgeberuniversität unter der Leitung von Pressesprecher Tibor Werner Szolnoki. Die Tagung wird von namhaften Sponsoren unterstützt. Als Hauptsponsoren treten die Firmen Campus-Service und MLP sowie der Verlag für Marketing und Kommunikation (VMK) auf.

Ansprechpartner:

Dr. Andreas Archut
Vorsitzender der AG der Hochschulpressestellen
Telefon: 0228/73-7647
E-Mail: presse@uni-bonn.de

Tibor Werner Szolnoki
Leiter der Presse- und Informationsstelle der Universität Paderborn
Telefon: 05251/60-2548
E-Mail: szolnoki@zv.uni-paderborn.de

Dr. Andreas Archut | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bonn.de/
http://hs-pr2005.uni-paderborn.de

Weitere Berichte zu: Elite-Wettbewerb Markenbildung Studiengebühr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau