Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marketing-Institut der Universität Münster fördert Nachwuchs-Elite

02.09.2005


Das Institut für Marketing der Universität Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Krafft hat einen ’Circle of Excellence in Marketing’ (CEM) ins Leben gerufen. Dieses Förderprogramm für herausragende münstersche Marketing-Studierende möchte durch gezielte Aktivitäten und Initiativen die universitäre Marketing-Ausbildung ergänzen und die Teilnehmer zusätzlich für den Berufseinstieg oder eine wissenschaftliche Laufbahn qualifizieren.

... mehr zu:
»Berufseinstieg »CEM »Marketing

Das Institut für Marketing der Universität Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Krafft hat einen ’Circle of Excellence in Marketing’ (CEM) ins Leben gerufen. Dieses Förderprogramm für herausragende münstersche Marketing-Studierende möchte durch gezielte Aktivitäten und Initiativen die universitäre Marketing-Ausbildung ergänzen und die Teilnehmer zusätzlich für den Berufseinstieg oder eine wissenschaftliche Laufbahn qualifizieren. Die studentischen Mitglieder des ’Circle of Excellence in Marketing’ überzeugen neben ihren Studienleistungen durch ihr überdurchschnittliches außeruniversitäres Engagement und ihre Persönlichkeit.

Die Förderaktivitäten beinhalten neben der Teilnahme an attraktiven Seminaren und Symposien auch Workshops und Betriebsbesichtigungen im Rahmen von Exkursionen sowie Austauschprogramme mit renommierten ausländischen Partneruniversitäten. Sogar Kaminabende mit hochrangigen Vertretern der Unternehmenspraxis finden sich im Programm. Ziel des Instituts für Marketing (IfM) ist es, einen intensiven Kontakt zu den studentischen CEM-Mitgliedern zu pflegen. Bereits während des Studiums werden die "high potentials" vom IfM begleitet, individuell gefördert sowie bei der Praktikumsuche oder beim Berufseinstieg unterstützt. Nach dem Vorbild amerikanischer Universitäten engagieren sich die CEM-Mitglieder außerdem nachhaltig im sozialen Bereich, indem sie einmal jährlich in kleinen Teams soziale Projekt durchführen. Diese Projekte sind obligatorischer Bestandteil des Förderprogramms. Die Projektinhalte können frei von den Studierenden gewählt werden, und auch die Umsetzung erfolgt eigenverantwortlich.


Eine kleine Anzahl ausgewählter Förder-Unternehmen, wie L’Oréal, McKinsey oder Metro, unterstützt diese Initiative des Instituts für Marketing durch ihr Engagement. Für sie steht der ’Circle of Excellence in Marketing’ als exklusiver Nachwuchs-Pool für zu vergebende Praktika und interessante Berufseinstiegspositionen im Marketing zur Verfügung. Der langwierige Auswahlprozess potenzieller Kandidaten entfällt somit. Gleichzeitig wirkt sich der CEM positiv auf das Marketing-Breitenstudium aus. So ermöglicht beispielsweise der CEM-Förderer Henkel, dass mit Prof. Wayne Hoyer, University of Texas, Austin (USA), einer der international renommiertesten Käuferverhaltensforscher die Marketing-Breitenvorlesung Consumer Behavior liest. Dadurch wird die Attraktivität des Basis-Programms der münsterschen Marketing-Lehre weiter gesteigert. Prof. Krafft resümiert: "Der Circle of Excellence in Marketing stellt aus meiner Sicht eine klare ?Win-Win-Situation’ dar - Studenten, die uns durch ihre Persönlichkeit überzeugen, werden in ihrer Marketing-Ausbildung spezifisch gefördert, und für Unternehmen erleichtert sich die Suche nach exzellenten Marketing-Studenten. Absolventen, die das exklusive CEM-Förderprogramm durchlaufen haben, zählen zudem zweifelsfrei zur potenziellen Marketing-Führungselite von morgen. Soweit mir bekannt, ist dieses Förderprogramm für eine öffentliche Universität einzigartig in Deutschland".

Mit über 4.500 Studierenden und 31 Professoren ist die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster einer der größten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche in Deutschland. Spitzenforschung, die Vermittlung fachlicher und sozialer Kompetenz, weit reichende Auslandskontakte, Praxisnähe und Zukunftsorientierung haben hier Tradition. Die Besonderheit der Fakultät ist die Integration der Fächer Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Ziel der Studiengänge ist es, den Studierenden fachliche, methodische und soziale Kompetenz zu vermitteln. Für Uni-Absolventen bietet der Fachbereich verschiedene postgraduale Studiengänge an.

www.uni-muenster.de/ | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifm.marketing-centrum.de/

Weitere Berichte zu: Berufseinstieg CEM Marketing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics