Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

elkonet.de: Neues Ausbildungsportal für Elektroniker/innen- und IT-Berufe erleichtert handlungsorientierte Berufsbildung

11.08.2005


"Lernen am Kundenauftrag" steht im Mittelpunkt der Ausbildung in den neu geordneten Elektroniker/innen- und IT-Berufen. Leicht gemacht wird die praktische Umsetzung dieser Forderung jetzt im Ausbildungsportal www.elkonet.de: Ab sofort stehen für die überbetriebliche Ausbildung von Elektronikern/innen und Informationselektronikern/innen entwickelte Ausbildungsmaterialien zur Verfügung, die beispielhaft die in den neuen Ausbildungsordnungen geforderte Handlungsorientierung und die Orientierung am Kundenauftrag in Lernkonzepte umsetzen. Mit der handlungsorientierten Wissensvermittlung in der überbetrieblichen Berufsbildungsstätte (ÜBS) werden über das ELKOnet-Ausbildungsportal das Lernen im Betrieb an tatsächlichen Kundenaufträgen und der an Lernfeldern orientierte Unterricht in der Berufsschule in idealer Weise ergänzt. Zugleich wird damit die Grundlage ge-legt für das handlungs- und projektorientierte Lernen auch in der Meisterfortbildung und in der Weiterbildung.



Entwickelt wurde das Ausbildungsportal von drei überbetrieblichen Berufsbildungsstätten der Elektro- und Informationstechnik, dem Elektro Technologie Zentrum (etz) Stuttgart, dem Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V. (bfe) Oldenburg und dem Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BLZ) Lauterbach. Ziel der drei zuvor unabhängig voneinander arbeitenden Fachausbildungsstätten des Handwerks war es bei ihrem Zusammenschluss zu dem elektronischen Kompetenznetzwerk ELKOnet, gemeinsam Standards für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Elektro- und Informationstechnik zu entwickeln und sie Praktikern/innen auf der ELKOnet-Plattform als Bildungsdienstleistung anzubieten.



2005 haben sich auch das Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.V. (EBZ) Dresden, das Bildungszentrum Elektrotechnik der Landesinnung der Elektrohandwerke (BZE) Hamburg sowie das Bildungszentrum der Innung für Elektro- und Informationstechnik Nürnberg-Fürth dem elektronischen Netzwerk ELKOnet angeschlossen. Damit wird nicht nur die Fachkompetenz erweitert, sondern auch die Nutzung der Netzwerkarbeit verbessert.

Das Projekt ELKOnet wurde im Rahmen des seit 2001 bestehenden Förderkonzepts des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur "Weiterentwicklung von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten zu Kompetenzzentren" vom BMBF, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit sowie von den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen gefördert. Ziel der Förderung ist es, geeignete überbetriebliche Berufsbildungsstätten zu modernen Bildungsdienstleistern zu entwickeln und über die Förderung auch von Personal- und Sachkosten die Bildungsstätten bei ihrem Unstrukturierungsprozess zu unterstützen.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), maßgeblich an der Entwicklung des Förderkonzepts und seiner Realisierung im ELKOnet-Vorhaben beteiligt, sieht die Intentionen des Förderkonzepts in diesem Projekt beispielhaft umgesetzt:

Über die öffentliche Förderung wurden

  • notwendige Umstrukturierungen in den überbetrieblichen Bildungsstätten angestoßen,
  • die Qualität und Effizienz der Bildungsangebote durch Kooperation und Netzwerke gesteigert,
  • beispielhafte Lernmedien und eine Lernplattform entwickelt, die fortan einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung stehen,
  • Bildungspraktiker/innen in den Stand gesetzt, beispielhafte Lösungen und Konzepte als Antworten auf die Herausforderungen des gesellschaftlich-technologischen Wandels zu entwickeln und anzubieten.

Weitere Informationen zu ELKOnet finden Sie über nachfolgend aufgeführte Links.

Auskunft zu ELKOnet erteilt im BIBB Christine Noske, Tel.: 0228/107-1223, E-Mail: noske@bibb.de

Dr. Ilona Zeuch-Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.elkonet.de
http://www.bibb.de/de/19661.htm

Weitere Berichte zu: Ausbildungsportal ELKOnet Förderkonzept Informationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie