Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Management im Aufwind - Hohes Wachstum verspricht exzellente Karrierechancen für Spezialisten

10.08.2005


Nahezu zweistellige Zuwachsraten beim Umsatz sagen Experten der deutschen Facility-Management-Branche voraus. Der Beruf des Facility Managers eröffnet große Karrierechancen, zumal nach einer aktuellen Studie deutsche Unternehmen weit davon entfernt sind, das Potenzial ihres Immobilenmanagements auszuschöpfen. Am 10. September 2005 findet in Nürnberg eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Facility Management statt. Dieser berufsbegleitende Studiengang beginnt am 6. Oktober und wird von der auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften spezialisierten Verbund IQ gGmbH organisiert und von der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg und der Fachhochschule München durchgeführt.



Der Markt für Facility Management boomt. Im vergangenen Jahr hat die Branche über 50 Milliarden Euro umgesetzt - Tendenz steigend. Bis zum Jahr 2009 prognostiziert das Marktforschungsinstitut Lünendonk der Branche ein jährliches Umsatzwachstum von über acht Prozent.



Kommunen und Unternehmen haben erkannt, welche Einsparmöglichkeiten professionelles Facility Management birgt. So hat der Berliner Senat das Management der landeseigenen Gebäude einem privaten Dienstleister übergeben und dadurch im letzten Jahr rund zehn Millionen Euro an Gebäudekosten und Mietausgaben eingespart. In diesem Jahr sollen es 14,5 Millionen Euro sein, der Berliner Finanzsenator hält künftig sogar jährliche Einsparungen von 180 Millionen Euro für möglich. In Köln und anderen Kommunen Nordrhein-Westfalens sanieren und betreiben Facility-Management-Unternehmen öffentliche Schulen. Die effizientere Verwaltung soll hierbei Einsparungen von rund 15 Prozent bringen. Renommierte Fußballclubs lassen aus wirtschaftlichen Gründen ihre supermodernen Stadien wie zum Beispiel die Allianz-Arena in München oder die Hamburger AOL-Arena von privaten Dienstleistern aus einer Hand verwalten und bewirtschaften.

Ohne Zweifel - Facility Management befindet sich auf Wachstumskurs. Jüngstes Beispiel ist die Gegenbauer Gebäudemanagement GmbH. Das Unternehmen, einer der zehn größten Anbieter in der Branche, will neue Mitarbeiter einstellen und bis 2008 den Umsatz annähernd verdoppeln. Der Konzern Hochtief hat trotz allgemeiner Baukrise nicht zuletzt wegen des Managements von öffentlichen Gebäuden seinen Auftragsbestand auf Rekordniveau nach oben geschraubt.

Facility Manager sind gefragt. Wer eine entsprechende Ausbildung anstrebt, muss sich kaum Gedanken um seine berufliche Zukunft machen. Denn das Marktpotenzial im Gebäudemanagement ist bei weitem nicht ausgeschöpft. Zu diesem Fazit kommt eine Studie der amerikanischen Unternehmensberatung CB Richard Ellis Group, der gemessen am Einkommen weltweit größten Firma für Dienstleistungen im Immobiliensektor. Demnach hätten deutsche Unternehmen zwar in den letzten Jahren ihr Immobilienmanagement verbessert, gleichwohl aber würden sehr viele Firmen ihre Bestände nicht effektiv verwalten. Das dürfte sich künftig ändern. Doch qualifizierte Immobilienspezialisten sind Mangelware am Markt. Handwerkskammern wie zum Beispiel in Köln haben dies erkannt und propagieren entsprechende Ausbildungszweige.

Die Nürnberger Verbund IQ gGmbH hat bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg einen Masterstudiengang Facility Management entwickelt und organisiert. Am 6. Oktober 2005 folgt eine zweite Auflage des Masterstudiengangs Facility Management, der vielen Ingenieuren und Betriebswirten der Bau- und Immobilienwirtschaft neue Berufschancen öffnet. Mit dem berufsbegleitenden Masterstudium (Inhalte sind die Bereiche Technik, Betriebswirtschaft, Organisation und Recht) erlangen die Teilnehmer innerhalb von 17 Monaten ohne Karriereknick und Verdienstausfall die Qualifikation, sich den Herausforderungen des modernen Gebäudemanagements zu stellen.

"Der Studienplan des Masterstudiums ist auf die internationalen Anforderungen im Facility Management ausgerichtet. Als Generalisten in der Immobilienbewirtschaftung sind unsere Absolventen auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt", betont der Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schneider.
Klassische Arbeitgeber des Master of Facility Management sind zum Beispiel Facility-Management-Komplettdienstleister, Anbieter der Technischen Gebäudeausrüstung, Bauunternehmen, Ingenieur- und Architekturbüros. Aber auch Consulting-Unternehmen, Immobilienverwalter oder Unternehmen mit großem Gebäudebestand bieten berufliche Perspektiven für die Absolventen.

Am 10. September, 10.00 Uhr, findet an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg, Wassertorstr. 10, 90402 Nürnberg, eine kostenfreie Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Facility Management statt. Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Interessenten bei Verbund IQ, Herrn Bernd Gorny, Tel. 0911/ 42 45 99-0, Fax. 0911/ 42 45 99-50, www.verbund-iq.de.

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH (Verbund IQ), im Jahr 2000 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet, ist spezialisiert auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften. Verbund IQ erarbeitet und begleitet maßgeschneiderte Qualifizierungsangebote, konzipiert und organisiert Kolloquien und veranstaltet Weiterbildungsstudiengänge. Gesellschafter von Verbund IQ sind der Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e.V. (VBM), die Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg und das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V.

Informationen:
Verbund IQ gGmbH, Dr. Ursula Baumeister, Dürrenhofstr. 4, 90402 Nürnberg, Tel.: (09 11) 42 45 99 0, Fax: (09 11) 42 45 99 50, E-Mail: info@verbund-iq.de,www.verbund-iq.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst + Partner, Franz Xaver Fuchs, Simpertstraße 58 F, 86343 Königsbrunn, Tel.: (0 82 31) 609 35 36, Fax: (0 82 31) 609 35 37, E-Mail: info@fuchs-pressedienst.de,www.fuchs-pressedienst.de

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.verbund-iq.de
http://www.fh-nuernberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen