Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BAföG macht Studierende mobil

10.08.2005


Fast doppelt so viele BAföG-Empfänger gehen ins Ausland wie im Jahr 2000 - HIS-Studie belegt hohe Zufriedenheit mit Auslandsaufenthalten



BAföG-Empfänger sind mit ihrem Auslandsaufenthalt überwiegend sehr zufrieden. Das ist das Ergebnis eines Berichts zur Evaluierung der BAföG-Auslandsförderung, den Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn am Mittwoch dem Bundeskabinett vorstellte. 93 Prozent der Befragten gaben in einer hierzu von der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS) durchgeführten Umfrage an, der Studienaufenthalt habe zur Persönlichkeitsentwicklung beigetragen. Für 77 Prozent war der Auslandsaufenthalt für das Studienziel von großem Nutzen. Ohne das Auslands-BAföG hätte fast die Hälfte den Auslandsaufenthalt nicht durchgeführt. "BAföG macht Studierende mobil und gibt allen die Chance auf einen Auslandsaufenthalt " egal, wie dick oder dünn der Geldbeutel ihrer Eltern ist", sagte Bulmahn.



Die Bundesministerin wies darauf hin, dass mittlerweile fast doppelt so viele BAföG-Empfänger ins Ausland gingen wie im Jahr 2000. "Das Auslands-BAföG hat sich uneingeschränkt bewährt"; sagte Bulmahn. Rund 19.000 Auszubildende absolvierten 2004 einen Auslandsaufenthalt mit Hilfe der staatlichen Förderung. Das waren erneut 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Zwei Drittel wählten ein Zielland in der Europäischen Union (EU). Am beliebtesten war Großbritannien, gefolgt von Spanien und Frankreich. Geförderte Schüler absolvierten Auslandsaufenthalte am häufigsten in den USA (insgesamt 804 im Jahr 2004).

Seit der großen BAföG-Reform 2001 ist es möglich, nach einem Studienjahr an einer deutschen Hochschule das BAföG bis zum Abschluss an eine Ausbildungsstätte in einen Mitgliedstaat der EU mitzunehmen. Dennoch bleiben die weitaus meisten Auszubildenden an einem nur vorübergehenden Auslandsaufenthalt interessiert.

| BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/

Weitere Berichte zu: Auslands-BAföG Auslandsaufenthalt BAföG Bulmahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics