Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Ergebnisse des Projekts Stadt- und Wissenschaftsgeschichte

31.08.2001


Erste Ergebnisse des Projekts Stadt- und Wissenschaftsgeschichte Standort der ältesten Technischen Universität in Deutschland zu sein, ist ein Qualitätsmerkmal der Stadt Karlsruhe. Worin aber bestehen die wechselseitigen Beziehungen zwischen Stadt und Universität? Um diese Frage aus historischer Sicht zu beantworten, wurde im August 2000 ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Karlsruhe, der Abteilung Technikgeschichte, des Heinrich-Hertz-Clubs und des Stadtarchivs Karlsruhe ins Leben gerufen: "Stadt- und Wissenschaftsgeschichte". Die ersten Ergebnisse liegen jetzt vor - es ist angedacht, sie in der Schriftenreihe des Stadtarchivs zu veröffentlichen.

Im Mittelpunkt des Projekts stehen zunächst zwei Technologiebereiche: Elektrizität und Eisenbahn. Sie haben die moderne Gesellschaft entscheidend geprägt. So bewegte sich die Welt mit der Elektrifizierung in eine zweite industrielle Revolution, in eine "Neue Zeit". Elektrizität wurde populär, als Ereignis zelebriert und inszeniert. Im Jahr 1895 richtete der Gewerbeverein Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung eine "Elektrische Ausstellung" aus. In deren Konzeption und Gestaltung wurde die gesamte 1894 gegründete Elektrotechnische Abteilung der Technischen Hochschule eingebunden. Umgesetzt wurde die Technologie "Elektrizität", indem ein Stromnetz aufgebaut wurde. Planungen und Konzeption der Elektrischen Zentrale in Karlsruhe nahmen fast zwölf Jahre in Anspruch.

Von 1866 bis 1913 stellte sich die "Karlsruher Bahnhofsfrage": Der erste Bahnhof am Ettlingertor, der 1843 in Betrieb ging, geriet mit der Stadtentwicklung in Konflikt. Die Schienen durchschnitten die Stadt und isolierten den neuen Bahnhofsstadtteil, die Südstadt. Besonders umstritten waren in der öffentlichen Diskussion der Ausbau des Bahnhofs Anfang der 1880er Jahre, die Konkurrenz zwischen Plänen zur Höherlegung des Bahnhofs und zum Bau von Straßenüberführungen sowie die Durchsetzung einer bis dahin fast unbeachteten Alternative, der Verlegung des Bahnhofs aus der Stadtmitte heraus von 1900 bis 1902.

Die Projektverantwortlichen planen neben den Veröffentlichungen eine Tagung, die im Jahr 2002 die historischen Ergebnisse in eine umfassendere Perspektive von Technologietransfer und Strategien der populären Technikaneignung einbettet. Ein Jahr später sollen die Resultate in einer gemeinsamen Ausstellung des Stadtarchivs und der Universität Karlsruhe präsentiert werden.

Katja Weisshaupt | PRESSE-ARC
Weitere Informationen:
http://www.uni-karlsruhe.de/~listserv/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie