Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PISA und die Folgen für die Weiterbildung

14.07.2005


"Was Hänschen nicht lernt, muss Hans nachholen"

... mehr zu:
»PISA

Seit Jörg Pilawas TV-Sendung "Pisa - Der Ländertest" wissen wir: Bremen hat im Bildungsvergleich der Bundesländer die Nase vorn. Dass die Realität anders aussieht, zeigen die jetzt veröffentlichten Ergebnisse des PISA Bundesländervergleichs. An der Spitze liegt erneut Bayern, die Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen sind Schlusslicht.

Dabei konzentriert sich der Ländervergleich, der sog. "PISA E 2003", besonders auf den Zusammenhang von Migrationshintergrund und Bildungserfolg. Mit rund 10% Ausländeranteil müssen Deutschlands Schulen gegenüber Ländern wie Finnland mit einem Anteil von 1,2% weitaus mehr Integrationsarbeit leisten. Mit ernüchterndem Ergebnis: 10% aller Jugendlichen verlassen in Deutschland Jahr für Jahr die Schule ohne einen Schulabschluss. Jeder fünfte Schulabbrecher ist nicht-deutscher Herkunft. Ein Trend, der sich bezogen auf die Weiterbildung fortführt: Nur 18% der in Deutschland lebenden Ausländer nehmen an Weiterbildung teil (ein Großteil davon an Sprachkursen). Dem stehen rund 30% der Deutschen zwischen 19-64 Jahren gegenüber.


"Deutschland hat nicht nur ein gravierendes Leistungsproblem, sondern auch ein besorgniserregendes Gerechtigkeitsproblem. Das gilt für die schulische Bildung wie auch für die Weiterbildung", so der Kommentar von Hans Ulrich Nordhaus, Vorsitzender der Konzertierten Aktion Weiterbildung (KAW). Zwar ließen sich in Deutschland bei PISA 2003 gegenüber der 2000er Studie Verbesserungen feststellen, diese sind aber ausschließlich auf die Verbesserungen in Gymnasien zurückzuführen. In den Hauptschulen hat sich seither nichts getan. Ein Umstand, der sich auch in der Weiterbildungsbeteiligung niederschlägt. Von Personen mit niedriger schulischer oder beruflicher Bildung nimmt nur jeder fünfte an Weiterbildung teil, dagegen sind es bei den Hochqualifizierten über 60 Prozent.

In Reaktion auf PISA hat sich die bildungspolitische Debatte bislang fast ausschließlich auf frühkindliche und schulische Bildung konzentriert. Was fehlt, ist eine Architektur des lebensbegleitenden Lernens. "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr - dieses Sprichwort ist in einer Gesellschaft, in der Bildung und Wissen zu den Innovationstreibern gehören, längst überholt", so Nordhaus. "Wir brauchen ein durchlässiges Bildungssystem, dessen Fundament eine gute Vorschulerziehung und Schulbildung ist, das jedoch ständige Weiterbildung gewährleistet, Bildungsabbrechern eine 2. Chance eröffnet und "Bildungsarme" an Weiterbildung heranführt."

Die Konzertierte Aktion Weiterbildung (KAW) ist ein unabhängiges Sachverständigengremium für alle Bereiche der Weiterbildung. Sie fungiert - unabhängig und überparteilich - als Ansprechpartner und Impulsgeber für Lebenslanges Lernen und wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Christina Marx | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kaw-info.de

Weitere Berichte zu: PISA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise