Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Technologiepartner: Siemens und TU München intensivieren Zusammenarbeit

06.07.2005

Siemens und die TU München (TUM) bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus: Am 1. Juli wurden neun neue Kooperationsprojekte zwischen dem Konzern und der Hochschule mit einem Volumen von rund einer Mio. Euro auf den Weg gebracht. Daran sind die Fakultäten Informatik, Elektro- und Informationstechnik sowie Wirtschaftswissenschaften beteiligt. Die Projekte wurden durch das Center for Knowledge Interchange (CKI) initiiert, einer 2001 gemeinsam von TUM und Siemens gegründeten Einrichtung zur Förderung von Technologietransfer und Talententwicklung.

Anlässlich des traditionellen Sommergespräches äußerte sich Siemens-Vorstandschef Klaus Kleinfeld vor TUM-Professoren und Experten der Siemens AG sehr zufrieden über die erfolgreiche Zusammenarbeit: "Das ist eine richtige Triple-Win-Situation: Die TUM intensiviert die Forschung, die Studenten probieren das Gelernte in der Praxis aus, und wir stärken unsere Innovationskraft durch die Leistungsträger von morgen." TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann sieht die Nähe zum internationalen Hightech-Unternehmen als ständige Herausforderung für die TUM, sich an der Spitze der Technologie-Entwicklungen zu orientieren: "Eine Technologiepartnerschaft von Niveau beweist sich vor allem in der Umsetzung der wissenschaftlichen Invention in die marktfähige Innovation."

... mehr zu:
»TUM

Das Themenspektrum umfasst ein breites Feld von hardwarenahen Arbeiten in der Antennentechnologie, softwareorientierten Forschungsprojekten im Umfeld von Context Awareness und Location Based Services, Plattformentwicklung mit Open Innovation, sowie Themen im Technologie- und Innovationsmanagement. Das Fundament der Zusammenarbeit wird damit wesentlich verbreitert und fachlich intensiviert. Die einzelnen Projekte haben eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren und dienen als Ansatzpunkt für weitere gemeinsame Vorhaben. In seiner Rede ging Klaus Kleinfeld auf das Beispiel "Seamless Campus" ein. Hier wird eine gemeinsame Software-Architektur für ortsbezogene Dienste aus unterschiedlichen Netzen entwickelt. Der Bau eines Prototyps ist bereits in Arbeit. Kleinfeld dazu: "An den CKI-Projekten zeigt sich das hohe Innovationspotenzial in Deutschland."

Im Juli 2003 wurde ein Rahmenvertrag zwischen Siemens und der TU München geschlossen, um die Zusammenarbeit für den Zeitraum 2003 bis 2008 zu vertiefen - und das mit Erfolg. Seither wurde das geplante Projektvolumen in jedem Quartal übertroffen; bereits zwölf Patente konnten angemeldet werden. Beabsichtigt war, bis 2008 insgesamt acht Mio. Euro in Forschungsprojekte zu investieren. Nach nicht einmal der Hälfte des Planungszeitraums wurden 67 Projekte mit einem Gesamtvolumen von jetzt sechs Mio. Euro durchgeführt. Spitzenreiter im Konzern ist der Bereich Siemens Communications mit 32 Projekten und 2,5 Mio. Euro Gesamtprojektvolumen. Von der TUM waren 35 Lehrstühle aus den Fakultäten für Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenwesen, Medizin und Wirtschaftswissenschaften beteiligt.

Auch der Bereich Siemens Business Services (SBS) arbeitet mit der TUM zusammen. Unter dem Titel "Dynamik Value Webs für IT-Services" läuft eine strategische Innovationspartnerschaft über einen Zeitraum von drei Jahren zur Erforschung innovativer IT-Dienstleistungen in dynamischen Wertschöpfungsnetzwerken. Beteiligt sind die Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik, für Software Engineering und Softwaretechnik der TUM. Die gemeinsamen Forschungsvorhaben befassen sich mit Themen wie Flexibilitätsanforderungen von IT-Kunden, Architekturen, Konzepte und Technologien für IT-Servicemanagement sowie Softwarekartographie. Dabei soll nicht nur wissenschaftliches Neuland betreten werden, sondern die Erkenntnisse sollen auch in die industrielle Praxis umgesetzt werden. Außerdem sollen methodische Erkenntnisse für den effektiven Wissenstransfer zwischen Hochschule und der Dienstleistungsindustrie gewonnen werden.

Martin Zißler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: TUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten