Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer berufsbegleitender Studiengang Multimedia-Didaktik - Multimedia lehren lernen

05.07.2005


Zum Wintersemester 2005/2006 startet an der Universität Erlangen-Nürnberg der neue berufsbegleitende Masterstudiengang Multimedia-Didaktik. Hochschulabsolventen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung im Mediensektor können sich in nur zwei Jahren im Bereich E-Learning qualifizieren. Das Studienangebot richtet sich an Berufstätige aus den Bereichen der Aus- und Weiterbildung, Medien, Kommunikation und Kultur.


"Mediale, ganz besonders digitale Produkte werden immer stärker und in allen Bereichen in Bildungsangebote einbezogen", sagt Dr. Claudia Stahl, Koordinatorin des neuen Studiengangs an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. "Da wächst auch die Nachfrage nach medienkompetentem Personal. Weder im schulischen Bereich noch in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung ist dieses Personal zurzeit vorhanden. Unser Studiengang kommt diesem Qualifizierungsbedürfnis nach."

Der Studiengang richtet sich an der beruflichen Praxis aus, verknüpft theoretische und praktische Studienmodule und bietet Möglichkeiten, in praxisbezogenen Übungen sowie Projekten die Studieninhalte unmittelbar auf einen beruflichen Anwendungsbereich umzusetzen. Studieninhalte sind unter anderem Medien- und Kommunikationstheorie sowie Mediendidaktik, -ökonomie und -recht, aber auch Informatik, Medientechnik und Projektmanagement. Die Teilnehmer sollen so die Möglichkeit erhalten, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten wissenschaftlich auszubauen, zu aktualisieren und sich selbst zu spezialisieren.


Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang ist ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium, mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung sowie ein erfolgreich absolvierter Eignungstest.

Einen großen Teil ihres Studiums absolvieren die Teilnehmer via Internet. Ein Wochenende im Monat und eine ganze Woche innerhalb eines Halbjahres nehmen sie an Lehrveranstaltungen an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in Nürnberg teil. Nach dem erfolgreichen Abschluss des zweijährigen Studiums, dürfen sie den Titel Master of Arts führen. Die Kosten für diese Ausbildung belaufen sich auf 4.000 Euro.

Weitere Informationen

Dr. Claudia Stahl
Tel.: 0911/5302-573
claudia.stahl@ewf.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.mmd.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Erziehungswissenschaft Multimedia-Didaktik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten