Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studium Versorgungstechnik ebnet Weg zu beruflich interessanten Tätigkeitsfeldern

04.07.2005


Wer die Meldungen der Medien in den vergangenen Tagen angesichts der explodierenden Preiserhöhungen für Öl- und Gas verfolgt hat, der kann die Verlautbarungen der Unternehmen nachvollziehen, die im Bereich regenerative Energien einen starken Aufwind prognostizieren. Ingenieure der Versorgungstechnik sind deshalb zunehmend auf den globalen Arbeitsmärkten gefragt.



Eine hochqualifizierte praxisnahe Ingenieurausbildung mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering" bieten die international ausgerichteten Studiengänge des Fachbereichs Versorgungstechnik der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Auch der Masterabschluss ist möglich. "Aufgrund des hohen Ausbildungsniveaus ebnen wir unseren Absolventen den Weg zu beruflich interessanten Tätigkeitsfeldern", so Dekanin Prof. Dr. Carmen Genning.



Bio- and Environmental Engineering

- ein dreijähriger Studiengang, der erstmals zu Beginn des kommenden Wintersemesters startet. Wer zwei Jahre länger studiert, kann den Master-Abschluss erlangen. Das Studium befähigt die Absolventen für Managementaufgaben im Bereich der Umweltüberwachung bei Dienststellen des öffentlichen Gesundheitswesens, technischen Überwachungsvereinen, in privaten Laboren sowie in den Umweltabteilungen der Industrie. Darüber hinaus qualifiziert das Studium für den Betrieb von Ver- und Entsorgungsanlagen, Arbeiten in Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden, bei entsorgungspflichtigen Gebietskörperschaften und den Zweckverbänden. Weitere Arbeitsfelder sind der Immissions- und Lärmschutz, Beauftragtenfunktionen für Immissionsschutz, Gewässerschutz und Abfall in der Industrie oder beratender Ingenieurbüros, Optimierung biotechnologischer Verfahren, Betrieb von Anlagen zur Aufbereitung von Gas und Wasser, stoffliche und energetische Nutzung von Abfällen und Altwässern, biotechnologische Erzeugung von Energieträgern wie Methan und Wasserstoff.

Versorgungstechnik

Dieser sechssemestrige Bachelor-Studiengang mit der Vertiefungsmöglichkeit Technische Gebäudeausrüstung befähigt seine Absolventen zu führenden Tätigkeiten in Planungsbüros, ausführenden Firmen, Versorgungsunternehmen, Energiedienstleistern und der Industrie. Hier gilt es, Aufgaben des Planens, Überwachens und Betriebs von Anlagen der Versorgungs- und Energietechnik wirtschaftlich, betriebssicher und umweltschonend zu lösen.

Versorgungstechnik im Praxisverbund

"Alles in einem" lautet das Motto dieses zehnsemestrigen dualen Bachelor-Studiengangs, der in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Braunschweig und der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Wolfenbüttel Studierenden die betriebliche Ausbildung und das Studium zugleich bietet. Die duale Ausbildung ermöglicht den Absolventen, sich in die Handwerksrolle eintragen zu lassen und die Leitung eines ausführenden Betriebs im Bereich Heizungs-/Lüftungs- und Gas-/Wasserinstallation oder artverwandter Sparten zu übernehmen.

Technische Unternehmensführung

Vier Semester benötigt man in der Regel für diesen kostenpflichtigen Weiterbildungsstudiengang, der sich vorwiegend an Ingenieure mit erster Berufserfahrung richtet. Schwerpunkt dieses Studiums ist die ergänzende Vermittlung von Kenntnissen betriebswirtschaftlicher, rechtlicher, organisatorischer und psychologisch/sozialer Kenntnisse und der entsprechenden Managementwerkzeuge. Auch die Belegung einzelner Seminare ist möglich, zum Beispiel für diejenigen, die ihr fachliches Wissen auffrischen wollen. Nach erfolgreichem Studienabschluss wird der internationale Titel "Master of Engineering in Technical Management" verliehen. Der Studienabschluss ermöglicht Absolventen den Zugang zum höheren Dienst.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2005. Weitere Informationen zum Studienangebot Versorgungstechnik im Internet unter >www.fh-wolfenbuettel.de/fbv/

Kontakt
Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Zentrale Studienberatung
Saldahlumer Straße 46/48
38302 Wolfenbüttel
Telefon 05331-939-1620 oder -1621
Fax: 05331-939-1622
E-Mail: zsb@fh-wolfenbuettel.de

| idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-wolfenbuettel.de/

Weitere Berichte zu: Bachelor-Studiengang Engineering Versorgungstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie