Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das 3. Bildungsbarometer liegt vor: Bürger wünschen effektivere Schulen

23.06.2005


Fasst man die Ergebnisse des dritten Bildungsbarometers zusammen, so wird deutlich, dass die Deutschen immer mehr in Richtung einer effektiveren Schule votieren: Die Ferienzeit soll um durchschnittlich etwa zwei Wochen verkürzt werden - zugunsten von mehr Lernen. Und: Lehrer müssen zukünftig nicht mehr verbeamtet und sollen nach Leistung bezahlt werden. Das Bildungsbarometer wird vom Zentrum für empirisch pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau erstellt.


Wie bewerten die Deutschen das Bildungswesen, wie können die erwarteten Mehrausgaben finanziert werden, welche Vorschläge zur Veränderung werden angenommen, in welchem Ausmaß sind Deutsche bereit, heilige Kühe des Bildungswesens zu schlachten? Insgesamt wurden in der Zeit vom 3. bis zum 12. Juli 1.146 Frauen und Männer aus allen Bildungsschichten, Altersgruppen und Bundesländern befragt. Sie beantworteten insgesamt 39 Fragen - 21 aus den ersten beiden Bildungsbarometern, 10 zu "heiligen Kühen" und 8 zu aktuell diskutierten Problemen der Bildung.

Nach wie vor zeigt Bildungsindex - eine aus mehreren Antworten berechnete Benotung des Bildungswesens -, dass Bildung in Deutschland nur als "gut ausreichend" eingestuft wird. Offensichtlich kommt nicht an, was die Bildungspolitik seit dem eher schlechten Abschneiden seit PISA 2000 in Gang gesetzt hat. Dennoch kann sich die Bevölkerung noch nicht mit eher radikalen Veränderungen anfreunden, wie etwa einer Abschaffung Sitzenbleibens oder von Noten, zu sehr ist offensichtlich diese "traditionelle" Praxis der Schule noch fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert.


Es bestätigt sich aber ein Trend des zweiten Bildungsbarometers: Die vielfach erhobene Forderung nach mehr Unterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch ist bei gleich bleibender Stundenzahl pro Woche nur durch Kürzungen in anderen Schulfächern erreichbar. Es entsteht somit eine Art "Verteilungskampf" zwischen den Fächern. In diesem Verteilungskampf gibt es einen klaren Verlierer: das Fach Religion. Fast die Hälfte der Bevölkerung (46%) würde hier den Rotstift ansetzen. Nimmt man jetzt noch die Fächer "Ethik und Philosophie" mit 15% hinzu, dann ergibt sich ein eher "wertfreier" Stundenplan. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich gegenüber dem letzten Bildungsbarometer ein nahezu unverändertes Bild ergibt, was zeigt, dass dieses Ergebnis keine "Eintagsfliege" darstellt.

Die Forschungsgruppe Bildungsbarometer des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, geht davon aus, dass mit dieser 3. Untersuchung wichtige Daten bereit gestellt werden, die zunehmend zwischen Bevölkerung, Schulen, Ministerien und Bildungspolitik diskutiert werden. Entscheidungen der Bildungspolitik gehen hierdurch auf den Prüfstand und neue Ideen werden getestet, bevor sie in Bildungsinstitutionen umgesetzt werden.

Die Ergebnisse des dritten Bildungsbarometers werden heute, 23. Juni, in der Sendung Kulturzeit von 3sat ausgestrahlt und in der heutigen Ausgabe der ZEIT veröffentlicht.

Ein Newsletter zu den aktuellen Ergebnissen steht ab dem 24.6.2005 unter www.bildungsbarometer.de/informationen/downloads.html
zur Verfügung.

Der umfangreiche Bericht kann ab Ende Juli erworben werden. Er enthält eine Kommentierung der wichtigsten Aussagen, Teilauswertungen zu einzelnen Fragen sowie alle Fragen mit den Antworten aller 1146 Befragten. Der Bericht ist über folgende Adressen gegen eine Gebühr von 10 Euro zu beziehen:

www.bildungsbarometer.de
oder
www.vep-landau.de

Kontakt:
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23
D-76829 Landau/Pfalz

Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
Tel.: 06341-906-175
Fax: 06341-906-166
Email: jaeger@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.bildungsbarometer.de
http://www.zepf.uni-landau.de

Weitere Berichte zu: Bildungsbarometer Bildungspolitik Bildungswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik